NRWision
24.08.2020 - 57 Min.

filmfrequenz: Wie Filmadaptionen polarisieren

Filmmagazin vom "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/filmfrequenz-wie-filmadaptionen-polarisieren-200824/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Filmadaptionen basieren meist auf berühmten Romanen, Comics, Märchen oder Videospielen. Moderatorin Lena Bauer nennt in dieser Ausgabe von "filmfrequenz" bekannte Beispiele von Filmadaptionen. "The Shining" nach dem Buch von Stephen King und "Resident Evil" als Umsetzung des gleichnamigen Videospiels zählen zu den bekanntesten Filmadaptionen. Es sei mittlerweile schwierig, einen Film zu finden, bei dem sich der Regisseur keiner literarischen Vorlage bedient hat. Das Team von "filmfrequenz" wirft einen genaueren Blick auf die filmische Umsetzung und stellt sich die Frage: Wie spielen die Filme jeweils mit ihrer Vorlage? Was wird 1:1 übernommen? Was wird bei der Umsetzung fürs Kino weggelassen? Außerdem erfahren wir, welche Titel wir unbedingt auf unserer "Watchlist" vermerken müssen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.