NRWision
08.06.2017 - 57 Min.

Der Hermann der Ringe: Seelenstein-Philosophie (Teil 2)

Sendereihe von Hermann Mächtig aus Essen

  • Bericht

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/der-hermann-der-ringe-seelenstein-philosophie-teil-2-170608/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Auch im zweiten Teil von "Seelenstein-Philosophie" ist Hermann Mächtig alias "Hermann der Ringe" zu Besuch beim Sammler und Forscher Dieter Platen. Dieser hat in Hildesheim vermeintlich einen Teil einer alten Hermann-Statue gefunden. Nur eins von vielen Fundstücken von Herr Platen. Im Garten häufen sich die steinernen Schätze nahezu. Zu bestaunen ist unter anderem ein tonnenschwerer Gedenkstein aus Südfrankreich, den Platen selbst inskribieren ließ. Weitaus auffälliger ist ein riesiger steinerner Penis, den man mit einem kleinen Schubs zum Drehen bringen kann - wie einen Propeller. Der Name des Steins ist "Schwebender Bengel", auf die Rückseite lies Herr Platen den Wahlspruch der Englischen Könige gravieren: "Ehrlos sei, wer böses dabei denkt".
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Beate G. aus Segeberg
am 19. Juni 2017 um 10:44 Uhr

Sehr informativ!
Überall gibts Menschen mit erstaunlichem Wissen. Hermann findet sie!