Zukunft braucht Erinnerung: Christa Voigt über die Vertreibung aus ihrer Heimat

Interviewreihe von Franz Hansmann und Schüler*innen der Gutenbergschule Sankt Augustin

Christa Voigt wurde 1944 auf einem Bauernhof in Schlesien geboren. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie mit ihrer Familie aus ihrer Heimat vertrieben. Schüler*innen der Gutenbergschule Sankt Augustin interviewen Christa Voigt im Rahmen der Interviewreihe "Zukunft braucht Erinnerung". Moderatorin Zehra Duran fragt nach: Welche Erinnerungen hat Christa Voigt an die Flucht? Wie war ihre Lebenssituation nach dem Zweiten Weltkrieg? Und was kann sie aus ihren Erfahrungen von damals jungen Menschen heute mitgeben?

Dein Feedback

Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung per Mail zu dieser Sendung. Was möchtest Du tun?

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/zukunft-braucht-erinnerung-christa-voigt-ueber-die-vertreibung-aus-ihrer-heimat-240513/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>
QRCode

Verfasse deinen Kommentar

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.