NRWision
07.04.2016 - 10 Min.

Wenn Alt und Jung trödeln

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

  • Beitrag

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/wenn-alt-und-jung-troedeln-160407/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Wo Generationen aufeinander treffen, da ist immer etwas los, so auch beim gemeinsamen Trödelmarkt des "Cellitinnen-Seniorenhaus St. Gertrud" sowie dem katholischen Familienzentrum "St. Peter-Julian" in Düren. Viele der gespendeten Kleidungsstücke, Bilder und Bücher werden dort in die Hände der nächsten Generation weitergegeben. Filmemacherin Roswitha K. Wirtz ist mit der Kamera vor Ort und schaut sich auf dem Trödelmarkt der Generationen um. Reporter Horst Krause begleitet sie dabei und spricht mit den fleißigen Trödlern. Zur Stärkung gibt es Kaffee, Kuchen und Würstchen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Lachyogi Toni
am 11. April 2016 um 21:43 Uhr

Wir brauchen alle Aufgaben, unabhängig vom Alter. Gemäß dieser Prämisse handeln alle Menschen, in diesem Beitrag, vom Autorenteam Wirtz/Krause.

Wir erhalten einen allumfassenden Einblick ins „Trödeln“. Vor allen Dingen kamen der Frohsinn und die Freude, an diesem Tag, nicht zu kurz. Die finanziellen Einnahmen dieses Tages, kommen umfangreichen sozialen Zwecken zu Gute.

Sehr erfreut war ich, als ich zwei Ehrenamtler, die praktisch ein Leben lang, in ehrenamtlichen Tätigkeiten engagiert waren, wieder erkannte. Anneliese und Günter Granrath heißen die “ewigen Ehrenamtler“! Aber auch die vielen anderen Helfern haben diesen „Trödelmarkt des Miteinanders“, zu einem gelungen Tag werden lassen. Bravo!

RoKa hat wie schon öfter gezeigt, eine lebendige und abwechslungsreiche Kameraführung angewandt. Horst Krause, diesmal als „Reporter“ unterwegs, kennen wir ja auch als Protagonist, in mehreren Sketchen, die Roswitha Katherina Wirtz gedreht hat.