NRWision
26.05.2021 - 45 Min.

Tief im Westen: Abendspaziergang in Essen-Katernberg

Podcast über Ausflugsziele im Ruhrgebiet von Judith Imgrund und Manuela Sass aus Duisburg

  • Reportage
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/tief-im-westen-abendspaziergang-in-essen-katernberg-210526/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Essen-Katernberg ist diesmal das Ziel der Wanderführerinnen Judith Imgrund und Manuela Sass. Gemeinsam erklären die beiden im Podcast, warum ausgerechnet Katernberg für den Bergbau steht. Hauptgrund ist die Nähe zur Zeche Zollverein. In der Zeit der Überbesiedlung kamen rund 700.000 Menschen nach Essen. Deshalb musste schnell viel Wohnraum entstehen - und damit auch viele Bergbausiedlungen. Zudem steht im Stadtteil Katernberg die größte protestantische Kirche in Essen. Sie wird "Bergmanns Dom" genannt, da viele der Bergleute Protestanten waren. Ein weiteres Merkmal dieses Stadtteils ist der Katernberger Bach. Er ist inzwischen fast vollständig renaturiert. Außerdem gibt es in Essen-Katernberg die Essener Taubenklinik - die größte ihrer Art in ganz Deutschland. Mittlerweile gibt es sogar eine App mit fiktiven Personen, die vom Leben in Essen-Katernberg und den Veränderungen vor Ort erzählen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.