NRWision
Lade...

39 Suchergebnisse

Magazin
21.05.2019 - 7 Min.

MNSTR.TV: Kuhviertel – Kneipenviertel, Leben in Münster

Lokalmagazin aus Münster - produziert im Bürgerhaus Bennohaus

Das Team von "MNSTR.TV" macht sich auf den Weg in das "Kuhviertel" in Münster. Tagsüber laden die kleinen Gassen zum Schlendern ein, abends hingegen verwandeln sich die Straßen in eine angesagte Club- und Bar-Szene. Reporter Leon Diederich mischt sich unter die Feiernden. Er geht der Frage auf den Grund, was das Besondere am "Kuhviertel" ist. In der Sendung wird außerdem der Syrer Salem vorgestellt. Der junge Mann ist vor ein paar Jahren nach Münster gekommen und erzählt von seinem Leben als gläubiger Moslem in der westfälischen Stadt.

1
Bericht
07.05.2019 - 5 Min.

Augen auf! – "bayti hier" – Integrationsprojekt aus Münster

Beitrag der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster

"bayti hier" ist ein Modelabel aus Münster. Das Label wird von Geflüchteten und Münsteranern gemeinsam geführt. Sie wollen nicht nur Kunden erreichen, sondern gleichzeitig auch eine Botschaft senden: für ein offenes, tolerantes Deutschland. Die Studierenden der TV-Lehrredaktion der Fachhochschule Münster stellen in ihrem Beitrag die Menschen vor, die sich für das Projekt "bayti hier" engagieren.

2
Magazin
13.03.2019 - 57 Min.

Meine Geschichte on air – Teil 4: Ich packe meinen Koffer …

Radioprojekt der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke – in Kooperation mit dem Kulturzentrum BÜZ in Minden

Was würdest du in deinen Koffer packen, wenn du fliehen müsstest? Mit Sicherheit eine schwierige Frage für die meisten von uns. Aber wir haben ja auch das Glück, so etwas noch nie gemacht haben zu müssen. Andere Menschen schon: Flüchtlinge aus Syrien zum Beispiel. Sie sind inzwischen in Deutschland und erzählen Anja Schweppe-Rahe von der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke, was sie bei ihrer Flucht in ihren Koffer gepackt haben, was sie jetzt in ihn packen würden und wie es überhaupt war zu flüchten. Herzzerreißende Geschichten von Kindern und Jugendlichen, die einen zum Nachdenken anregen!

3
Magazin
05.03.2019 - 56 Min.

terzwerk: 100 Jahre Bauhaus, "Erklärung der Vielen", Raed Jazbeh – Kontrabassist aus Syrien

Klassikmagazin von eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

Das "Bauhaus" ist eine Kunstschule, bei der Architektur und Design zum Wohle der Menschen neu gedacht werden. Es wurde 1919 als "Staatliches Bauhaus" von Walter Gropius in Weimar gegründet. Die Kunst aus klaren Linien und Strukturen feiert 2019 ihr 100-jähriges Jubiläum. Sophia Fischer versucht in "terzwerk" herauszufinden, wie das "Bauhaus" musikalisch umgesetzt klingt. Ein weiteres Thema der Sendung ist die Kampagne "Erklärung der Vielen". Unter diesem Titel positionieren sich verschiedene Kultureinrichtungen und Kulturschaffende gemeinsam gegen Rechts. Sophia Fischer spricht außerdem mit Kontrabassist Raed Jazbeh, der aus Syrien geflüchtet ist, und in Deutschland ein Orchester gegründet hat.

4
Magazin
05.02.2019 - 56 Min.

Meine Geschichte on air – Teil 3: Hobbys, Musik, Sprache und Freundschaft

Radioprojekt der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke

Junge Flüchtlinge vom Herder-Gymnasium der Stadt Minden und der "Flüchtlingshilfe Hafenschule Minden" erzählen von ihren Hobbys, ihrer Sprache, Musik und Freundschaften. Trotz aller kultureller Unterschiede zeigt das Magazin der "Medienwerkstatt Minden-Lübbecke", wie ähnlich sich die jungen Menschen sind. Doch auch die Hobbys der Geflüchteten sagen etwas über ihre Vergangenheit und Flucht aus. In der Sendung geht es außerdem um Geschichten und Fabeln aus deren Heimatländern. Kennen junge Flüchtlinge in Deutschland eigentlich deutsche Märchen?

5
Interview
31.01.2019 - 57 Min.

Meine Geschichte on air – Teil 2: Verlassene Heimat – Leben zwischen Trauer und Hoffnung

Radioprojekt der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke

Fünf junge Geflüchtete aus Syrien und dem Irak unterhalten sich über Krieg und Flucht, ihre Ängste und Wünsche. In der Sendung der "Medienwerkstatt Minden-Lübbecke" interviewen Sabah und Mohammad Jaqoob, Rana und Ceylan. Sie alle haben verschiedene Religionen und kommen aus unterschiedlichen Städten in Syrien und dem Irak. Doch ihre Erinnerungen an Verfolgung aufgrund der Religion in der Heimat, ihre Ängste um zurückgelassene Familienmitglieder und ihre Träume für eine bessere Zukunft ähneln sich.

6
Aufzeichnung
22.01.2019 - 33 Min.

Theaterstück "Wo der Pfeffer wächst" an der Katholischen Grundschule Frankenforst

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

Die Schülerinnen und Schüler der Katholischen Grundschule Frankenforst in Bergisch Gladbach haben ein Theaterstück mit dem Titel "Wo der Pfeffer wächst" einstudiert. Als Vorlage dient das gleichnamige Buch von Frank Ruprecht. Das Buch erschien 1992. Frank Ruprecht verarbeitet darin Erfahrungen mit Kosovo-Flüchtlingen. Die Idee, das Buch als Theaterstück aufzuführen, kam Schul- und Chorleiter Hans-Georg Jaspers im Jahr 2015. Zu der Zeit standen Wohncontainer auf dem Schulhof, in denen geflüchtete Kinder aus Syrien untergebracht waren. "Berg TV" zeichnet das Theaterstück auf.

7
Reportage
15.01.2019 - 16 Min.

Fremde Heimat - Nikor Sido, Filmemacherin aus Syrien

Reportage von Ellen Rudnitzki aus Köln

Nikor Sido ist vor drei Jahren vor dem Krieg in Syrien nach Deutschland geflüchtet. Ihre Familie hat sie seitdem nicht mehr gesehen. In Köln möchte Nikor Sido als Filmemacherin arbeiten. Das soziokulturelle Bürgerzentrum "Alte Feuerwache Köln e.V." in der Kölner Südstadt ist für sie dabei ein wichtiger Ort. In der Reportage von Ellen Rudnitzki spricht die Syrerin auch darüber, was sie am Filmen so faszinierend findet.

8
Interview
08.01.2019 - 57 Min.

Kurdistan aktuell: Hungerstreiks für Befreiung von Abdullah Öcalan, Situation in Rojava und Afrin

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Für die Aufhebung der Isolationsbedingungen von PKK-Führer Abdullah Öcalan gibt es nicht nur in der Türkei Hungerstreiks. Die Situation in Rojava, einem Gebiet in Syrien, spricht Moderator Klaus Blödow ebenso an wie den Kampf, den die Kurden dort gegen den IS führen. Die Gesprächsteilnehmer kritisieren in diesem Zusammenhang auch die deutsche Bundesregierung. Weitere Themen des Gesprächs sind die Kriminalisierung von Kurden, der Völkermord an den Jesiden und die Bekämpfung von Fluchtursachen.

9
Magazin
22.11.2018 - 53 Min.

Lokalreport: Runder Tisch Flüchtlingshilfe Eichen-Krombach-Littfeld

Lokalmagazin aus dem Lokalstudio Kreuztal

Der "Runde Tisch Flüchtlingshilfe Eichen-Krombach-Littfeld" veranstaltet das sogenannte "Café Welcome". Es ist ein Begegnungs-Café: Dort treffen sich Einheimische, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren, mit Geflüchteten. Koordinatorin Christine Goetz-Kuru erklärt im "Lokalreport" die Aufgaben, Aktivitäten und Ziele der Flüchtlingshilfe. Verschiedene Ämter wie die "Flüchtlingspaten" werden vorgestellt. Außerdem spricht Christine Goetz-Kuru mit Geflüchteten über deren aktuelle Situation.

10
Bericht
17.10.2018 - 55 Min.

Refugees Radio: "Hauptsache, du hast Erfahrung!"

Produktion der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke e.V.

Abud, Jalal, Amir, Fallah und einige andere Geflüchtete erzählen in der Sendung von ihrer Herkunft und ihrer Arbeit in Deutschland. Thema sind auch ihre vorherigen Berufe in den Heimatländern und ihre Wünsche für ihr weiteres Leben in Deutschland. Das Team von "Refugees Radio" spricht außerdem mit Kahraman Tsikha, dem Flüchtlings- und Integrationsbeauftragten der Gemeinde Hüllhorst. Es geht unter anderem um die "Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen (FIM)", ein befristetes Arbeitsmarktprogramm des Bundes.

11
Interview
20.09.2018 - 56 Min.

Kurdistan aktuell: Sondersendung - "Solidarität mit Afrin"

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Die Stadt Afrin liegt im Norden von Syrien. Dort wird die eigentlich überwiegend kurdische Bevölkerung durch die Türkei vertrieben. Moderator Klaus Blödow empfängt drei Gäste im Studio, um über die Ereignisse in Afrin zu sprechen: Semsa Yalcin vom Verein "Demokratisch Kurdisches Gesellschaftszentrum Münster", Ronahi Alptekin vom Netzwerk "Solidarität mit Afrin" und Olaf Götze vom "Odak Kulturzentrum e.V.". Sie sprechen auch über das Verhalten der deutschen Bundesregierung in dieser Angelegenheit.

12