NRWision
Lade...

4 Suchergebnisse

NahDran: Friedrich Horz-Schöttler aus Bielefeld im Interview
Porträt
08.08.2019 - 55 Min.

NahDran: Friedrich Horz-Schöttler aus Bielefeld im Interview

Porträt-Reihe aus Bielefeld

Friedrich Horz-Schöttler aus Bielefeld arbeitete beim Treppenlift-Hersteller "HIRO LIFT". Er war engagierter Gewerkschafter und Vertrauensmann bei der "IG Metall". Jetzt fängt für ihn ein neuer Lebensabschnitt an: der Ruhestand. Im Interview erinnert sich Friedrich Horz-Schöttler an sein bisheriges Leben. Aufgewachsen ist er im Dorf Drevenack – heute ein Ortsteil der Gemeinde Hünxe im Kreis Wesel. Nach seiner unbeschwerten Kindheit musste sich Friedrich Horz-Schöttler selbst versorgen. Er fing bereits in seiner Schulzeit an zu arbeiten. Nach seiner Ausbildung zum Maschinenschlosser in Bielefeld begann seine Karriere bei "HIRO". Dort arbeitete er 26 Jahre lang. Im Gespräch mit Hans-Jürgen Pade spricht Rentner Friedrich Horz-Schöttler über Hobbys, Kinder und persönliche Höhen und Tiefen in seinem Leben – er hat noch immer viel zu tun.

1
Funkjournal: Jutta Küster, Journalistin und Aktivistin
Talk
09.05.2019 - 52 Min.

Funkjournal: Jutta Küster, Journalistin und Aktivistin

Sendung vom Medienarchiv Bielefeld

Jutta Küster ist eine ehemalige Redakteurin von "Radio Bielefeld". Seit sie im Ruhestand ist, engagiert sie sich auf unterschiedlichste Weise ehrenamtlich. Im Interview mit "Funkjournal"-Moderator Frank Becker erzählt Küster, dass das für sie eine Selbstverständlichkeit ist. Für ihre Betreuung von Geflüchteten in Bielefeld erhielt sie 2015 unter anderem den "Bielefelder Integrationspreis". Im Interview erzählt Jutta Küster von Geschichten, die sie bei ihrer Arbeit mit Flüchtlingen besonders berührt haben. Sie beschreibt außerdem, wie und wo sie sich noch engagiert und wieso sie das besonders wichtig findet.

2
"ZWAR"-Gruppen in Moers
Interview
16.10.2018 - 55 Min.

"ZWAR"-Gruppen in Moers

Sendung der Radiowerkstatt in der Volkshochschule Moers

"ZWAR Netzwerk"-Gruppen beschäftigen sich mit dem Leben zwischen Arbeit und Ruhestand. "Gemeinsam statt einsam" lautet ihr Motto. Das Programm richtet sich an 55- bis 69-Jährige. Diese können durch gemeinsame Aktivitäten ein engagiertes und solidarisches Altern in der Gemeinschaft erleben. Auch in Moers gibt es "ZWAR"-Gruppen. Reporterin Christel Kreischer erfährt im Interview, was an der "ZWAR Netzwerk"-Gruppe so besonders ist.

3
Alter, was geht? - Arbeitswelt im Alter - Gregor Telgmann, 78
Talk
16.10.2018 - 10 Min.

Alter, was geht? - Arbeitswelt im Alter - Gregor Telgmann, 78

Journalistik-Studierende der TU Dortmund im Gespräch mit Senioren

Gregor Telgmann ist 78 Jahre alt und empfindet den Ruhestand als "Strafe". Deswegen arbeitet er im Rentenalter einfach weiter. Der Goldschmied aus Kamen will sich fit halten - körperlich, aber auch geistig. Er lernt immer wieder neue Techniken und probiert sich in seinem Handwerk kreativ aus. Seit 60 Jahren ist Gregor Telgmann schon als Goldschmied aktiv. Seine Töchter arbeiten im Unternehmen mit und kümmern sich ums Geschäftliche. Daher kann Telgmann sich voll und ganz auf das Handwerk konzentrieren, verrät er Journalistik-Studentin Alexandra Prokofev im Interview.

4