NRWision
Lade...

9 Suchergebnisse

Radio Iserlohn unterwegs: Dr. Walter Wehner zur Revolution von 1848/49
Talk
12.06.2019 - 53 Min.

Radio Iserlohn unterwegs: Dr. Walter Wehner zur Revolution von 1848/49

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Dr. Walter Wehner ist Kurator der Ausstellung "Die Revolution von 1848/49 – Was bleibt?" im Stadtmuseum Iserlohn. Er interessiert sich für geschichtliche Umbrüche und die Entwicklung der Rolle der Frau im Laufe der Geschichte. Im Interview mit Moderatorin Charlotte Kroll berichtet er über die Emanzipation im Mai 1849 und über das damalige Leben der Iserlohner Arbeiter und Bürger. Seine Ausstellung konzentriert sich auf Frauen, die einen großen Einfluss auf die Geschichte genommen haben. Persönlichkeiten wie Louise Aston, Mathilde Franziska Anneke und Ida Pfeiffer werden in der Ausstellung porträtiert.

1
Historia Universalis: Das ewige Oberhaupt - Teil 2 – HU034
Talk
20.03.2019 - 60 Min.

Historia Universalis: Das ewige Oberhaupt - Teil 2 – HU034

Geschichts-Podcast von Oliver Glasner, Elias Harth und Karol Kosmonaut aus Köln

Mustafa Kemal Atatürk ist der Vater der Republik Türkei. Er war liberal und fortschrittlich, wie kaum ein türkischer Präsident nach ihm und wird deswegen von manchen immer noch bewundernd "ewiges Oberhaupt" genannt. In der zweiten Podcast-Folge zu Atatürk erzählen Oliver Glasner, Elias Harth und Karol Kosmonaut, wie der "Vater der Türken" gelebt hat und warum er vor allem kulturell ein Reformer gewesen ist.

2
bergisch.io: Andreas Pinkwart über Digitalisierung im Bergischen Land
Interview
30.01.2019 - 23 Min.

bergisch.io: Andreas Pinkwart über Digitalisierung im Bergischen Land

Podcast zur Digitalisierung von Tobias Dehler und Martin Mayer aus Remscheid

Andreas Pinkwart ist Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie in NRW. Im Podcast "bergisch.io" spricht er über die Digitalisierung im Bergischen Land. Ihm zufolge sei es wichtig, dass eine Wachstumsregion ihre eigenen Fähigkeiten und Stärken habe – und diese auch durch Nähe ausspielen könne. Themen des Gesprächs sind außerdem das Bergische Land als Treiber für Innovationen, die neuen Möglichkeiten durch Digitalisierung sowie Automatisierung für den Mittelstand und der heutige Stand der Digitalisierung. Durch die zweite digitale Revolution verändern sich beispielsweise Geschäftsmodelle. Andreas Pinkwart erklärt, dass es jetzt darum ginge, das Neue anzunehmen und sich immer wieder Wissen anzueignen. Für den Politiker gilt Digitalisierung als ein Menschenrecht. Deshalb müsse die digitale Infrastruktur weiter ausgebaut werden. Auch in Schulen sieht er Überarbeitungsbedarf: Lehrer und Schüler brauchen technische Devices, es muss didaktische Methoden und Inhalte geben.

3
Theatertalk: "Münster 69 – Revolution in der Provinz", Recherche-Projekt am Theater Münster
Interview
22.01.2019 - 56 Min.

Theatertalk: "Münster 69 – Revolution in der Provinz", Recherche-Projekt am Theater Münster

Talksendung vom Theater Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Das Stück "Münster 69 – Revolution in der Provinz" ist ein Recherche-Projekt. Statt mit einer Textvorlage zu arbeiten, haben Regisseurin Ruth Messing und Dramaturg Michael Letmathe in Archiven recherchiert und mit Zeitzeugen gesprochen. Die Texte entwickelten die beiden dann anschließend gemeinsam mit dem Ensemble. Das Stück "Münster 69" handelt von lokalen Ereignissen aus dem Jahre 1969. Im Vordergrund steht dabei ein Theater-Skandal. Im "Theatertalk" sprechen Ruth Messing und Michael Letmathe außerdem über die Vor- und Nachteile eines Recherche-Projektes und die Arbeit mit dem Publikum.

4
Historia Universalis: Der Maghreb und Europa – "SYNOP* meets History" – HU031
Aufzeichnung
17.01.2019 - 82 Min.

Historia Universalis: Der Maghreb und Europa – "SYNOP* meets History" – HU031

Geschichts-Podcast von Oliver Glasner, Elias Harth und Karol Kosmonaut aus Köln

In der vierten Ausgabe von "SYNOP* meets History" stellt Elias Harth den Maghreb vor. Neben der Geschichte der Region spricht der Podcaster auch über die Verbindung des Maghreb mit Europa. Des Weiteren berichtet Harth von der besonderen Biografie eines marokkanischen Diplomaten: Leo Africanus. Im Anschluss an den Geschichts-Talk spricht Elias Harth mit zwei in Deutschland lebenden Tunesiern. Sie sprechen über deren Kultur und Heimatland. Außerdem gibt es in "Historia Universalis" Informationen zur Geschichte von Nordafrika.

5
Innovate+Upgrade: Revolution der Arbeitswelt – Teil 1
Talk
15.11.2018 - 29 Min.

Innovate+Upgrade: Revolution der Arbeitswelt – Teil 1

Podcast zu Wirtschaftsthemen von Peter Rochel aus Köln

Politikwissenschaftler Sebastian Baacke spricht mit Podcaster Peter Rochel über die sechste Revolution der Arbeitswelt und über die "New Work". Seit der Dampfmaschine hat sich einiges getan: Die neueste und sechste Phase der Industrialisierung wird von künstlicher Intelligenz und Computern beherrscht. Doch das bedeutet nicht, dass Fachkräfte überflüssig werden – im Gegenteil. Sebastian Baacke erklärt, wieso es für Unternehmen so wichtig ist, die Arbeitswelt für ihre Mitarbeiter so attraktiv und angenehm wie möglich zu gestalten. Er stellt fest: Wer gerne arbeitet, arbeitet auch besser.

6
Radio Graswurzelrevolution: Katalonien, Spanische Revolution und Anarchie
Magazin
24.01.2018 - 54 Min.

Radio Graswurzelrevolution: Katalonien, Spanische Revolution und Anarchie

Sendung der Redaktion "Graswurzelrevolution" - produziert beim medienforum münster e.V.

Was haben die katalonischen Unabhängigkeits-Bestrebungen und Anarchie mit der Spanischen Revolution von 1936 zu tun? Hispanist, Literaturwissenschaftler und Autor Martin Baxmeyer berichtet im Interview mit Bernd Drücke zunächst über den Spanischen Bürgerkrieg - die "Vorübung des 2. Weltkriegs". Am 18. Juli 1936 habe in der Kolonie Spanisch-Marokko ein Militärputsch stattgefunden, der zu einem 3-jährigen Krieg herangewachsen sei. Besonders sei dabei die "Soziale Revolution" 1937 gewesen, die die Besitzverhältnisse hätte ändern wollen. Sie sei vor allem durch die Anarchisten der anarchosyndikalistischen Gewerkschaft beeinflusst worden. Deren Hauptbasis ist wiederum in Barcelona, der Hauptstadt von Katalonien, gewesen. Bevor Baxmeyer über den aktuellen Konflikt in Katalonien spricht, erklärt er, was Anarchismus und eine nicht-hierarchische Regierung bedeuten können. Abgerundet wird die Sendung durch bisher unveröffentlichte „Lebenszeichen"-Songs vom Liedermacher Baxmeyer aka "Baxi".

7
Perspektive Rojava - Solidaritätskomitee Münster
Talk
30.05.2017 - 57 Min.

Perspektive Rojava - Solidaritätskomitee Münster

Sendung vom medienforum münster e.V.

Menschenrechte, Geschlechteremanzipation, Religionsfreiheit: Was bei uns normal ist, hat sich die Region Rojava in Nordsyrien vor drei Jahren hart erkämpft. Die größtenteils kurdische Bevölkerung hat die Regierung gestürzt und eine völlig neue, nicht nationalstaatliche Gesellschaftsordnung errichtet. In dieser leben die vorher unterdrückten Kurden nun mit religiösen Minderheiten friedlich zusammen. Das Münsteraner Solidariätskomitee möchte darüber informieren und die Menschen in Rojava aktiv unterstützen, die freiheitliche Grundordnung zu verteidigen und auszubauen.

8
Mensch, Kuba
Dokumentation
06.12.2016 - 18 Min.

Mensch, Kuba

Dokumentation von Michael Preis aus Dortmund

Kuba - das Land der Träume. Nach der Revolution haben alle auf Freiheit und Wohlstand gehofft. Doch was ist daraus geworden? Filmemacher Michael Preis ist nach Kuba gereist und kommt zu folgendem Ergebnis: Die Revolution habe den Menschen zwar ein bescheidenes Auskommen gebracht, aber die einfachsten Alltagsbedürfnisse könnten trotzdem nie befriedigt werden. Bauern müssen beispielsweise immer noch mit einfachem Gerät bei der Feldarbeit auskommen. Der technische Fortschritt ist an Kuba vorübergegangen. Revolution - dieser Begriff stand einmal für Aufbau, Stolz und Hoffnung. Doch heute sei davon nichts mehr übrig geblieben: Verbitterung und Verfall würden Land und Leute prägen. Es gibt zu wenig Wohnungen, die Straßen sind kaputt. Auch die Versorgung ist ein alltägliches Problem. Doch die leeren Regale in den Geschäften würden niemanden mehr aufregen. Die Kubaner machen einfach weiter. Ihre letzte Hoffnung: Touristen. Trotz allem lieben sie ihr Land.

9