NRWision
Lade...

6 Suchergebnisse

MNSTR.TV: "bayti hier" – Mode von Flüchtlingen, "Regen oder Glockenläuten" – Sprichwort
Magazin
08.10.2019 - 5 Min.

MNSTR.TV: "bayti hier" – Mode von Flüchtlingen, "Regen oder Glockenläuten" – Sprichwort

Lokalmagazin aus Münster - produziert im Bürgerhaus Bennohaus

Die Modefirma "bayti hier" aus Münster stellt talentierte Flüchtlinge als Schneider ein. Das Team stellt alles von Schuhen über T-Shirts bis hin zu Kappen her. So profitieren die Flüchtlinge von den neuen Arbeitsplätzen und die Gründer von der neuen Geschäftsidee. Nicht besonders neu ist das Sprichwort: "Entweder es regnet in Münster oder es läuten die Glocken. Und wenn beides zusammen kommt, dann ist Sonntag". Das Team von "MNSTR.TV" geht dem Ganzen auf den Grund und findet die Erklärung im 17. Jahrhundert.

1
"BERGNOIZE – Bielefeld goes Open Air" - Festival auf dem Johannisberg
Bericht
05.09.2019 - 1 Min.

"BERGNOIZE – Bielefeld goes Open Air" - Festival auf dem Johannisberg

Bericht vom Kanal 21 aus Bielefeld

Zum ersten Mal steigt im Juli 2019 das Festival "BERGNOIZE – Bielefeld goes Open Air" auf dem Johannisberg. Das Konzept lautet: von Jugendlichen, für Jugendliche. Das junge Team um Stephanie Wilson hat zusammen mit dem "Bielefelder Jugendring e.V." und dem Jugendamt Bielefeld ein Jahr lang geplant und organisiert. Am Veranstaltungstag aber gibt es nur dicke Wolken und Regen. Dennis Schweitzer und Loreen Wüllner vom "Kanal 21"-Team sind dabei, wie aus dem Festival eine Matschparty wird.

2
Z.E.U.G.S.: Regen, Selbstverwirklichung an der Uni, Versprecher
Magazin
16.07.2019 - 63 Min.

Z.E.U.G.S.: Regen, Selbstverwirklichung an der Uni, Versprecher

Wochenrückblick von Radius 92.1 - dem Campusradio an der Uni Siegen

Während der Aufnahme dieser Ausgabe von "Z.E.U.G.S." regnet es in Siegen durchgehend. Mit Songs über das Wetter sollen laut Moderator Marc Klug die Niederschläge vertrieben werden. Außerdem sprechen die Reporter über Möglichkeiten der Selbstverwirklichung an der Uni. Eine Studentin der Medienwissenschaften möchte beispielsweise nach dem Studium in China leben. Der Kurs "Interkulturelle Kommunikation: Chinesisch" bereitet sie darauf vor. In "Z.E.U.G.S." geht es auch um Versprecher und Pannen in der Redaktion.

3
Andalusien - mal anders!
Bericht
24.04.2018 - 6 Min.

Andalusien - mal anders!

Bericht von Frank Nienhaus, Filmklub "Kamera aktiv" Mönchengladbach e.V.

Andalusien in Spanien kennt man aus dem Reiseführer. Viele Städte in der Region haben sonnige Strände. Auch bei Regen hat Andalusien einiges zu bieten. Frank Nienhaus vom Filmklub "Kamera aktiv" Mönchengladbach e.V. besucht die Provinz Sevilla sowie die gleichnamige Hauptstadt. Dort erlebt er, welche Wassermassen die alten Gemäuer zum Beispiel im Alcázar-Palast auch heute noch aushalten können. Sein Fazit: Wer erlebt schon Andalusien im Regen ... Bei Sonne kann jeder!

4
Hortus Dialogus: Legenden und Mythen - Aus dem Leben des Buddha - Teil 1
Beitrag
10.01.2017 - 78 Min.

Hortus Dialogus: Legenden und Mythen - Aus dem Leben des Buddha - Teil 1

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

"Hortus Dialogus" ist eine neue Sendereihe der Filmemacherin Roswitha Katharina Wirtz aus Düren. In diesem ersten Teil von "Legenden und Mythen" soll es um den heiligen Buddha gehen, genauer gesagt um Buddha Shakyamuni, der nach Überlieferungen um 500 vor Christus in Nordindien gelebt haben soll. Über seine Geburt, sein Aufwachsen und sein Wirken gibt es viele Aufzeichnungen. Der Indologe Ernst Waldschmidt hat die Geburt und das Aufwachsen Buddhas sowie seinen Weg zum Erwachen in "Die Legende vom Leben des Buddha" zusammengefasst. Dafür nutze er verschiedene indische und chinesische Überlieferungen. Friedrich Ostenrath liest Auszüge aus dieser Zusammenfassung vor. Dabei ist er an verschiedenen Orten unterwegs: im Chinesischen Garten des Zoo Duisburg und an vier Stadttoren in Bad Münstereifel.

5
Namibia - eine Rundreise  - Teil 1
Bericht
24.08.2016 - 29 Min.

Namibia - eine Rundreise - Teil 1

Reisefilm von Hanne Lütjens aus Dortmund

Hanne Lütjens fliegt mit ihrem Enkel nach Namibia. Dort unternehmen die beiden eine Rundreise. Die erste Station ist Windhoek (Windhuk), die Hauptstadt von Namibia. Auf einen kurzen Aufenthalt im Hotel folgt die unberührte, raue afrikanische Landschaft: es geht in die "Onjala Lodge" - eine Autostunde nordöstlich von Windhoek. Dort leben die beiden in Steinhäusern mitten in der Natur. Bereits während des Frühstücks können die Urlauber einen herrlichen Ausblick genießen: kleine bunte Vögel auf einem Baum direkt vor ihrem Panoramafenster. Sie fressen das frische Futter und lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Über die Körner, die runterfallen, freuen sich Guinea-Tauben und Afrikanische Streifenmäuschen. Das nächste Ziel auf ihrer Reise ist die "Düsternbrook Guestfarm". Von dort aus fahren die Urlauber in den Busch. Sie begegnen in einem Gehege einem dreibeinigen Geparden. Dieser wird dort versorgt, weil er nicht alleine jagen könnte. Sie treffen zudem auf Warzenschweine und Giraffen.

6