NRWision
Lade...

16 Suchergebnisse

Talk
07.03.2019 - 20 Min.

FabioTalks: Zufall

Podcast von Fabio Greßies aus Düsseldorf

In "FabioTalks" geht es diesmal um den Zufall. Fabio Greßies stellt fest, dass der Alltag voll von Zufällen ist. Dabei kann es sich um ganz banale Dinge handeln: Man hört Musik und ein Lied, an das man gerade gedacht hat, läuft als nächstes im Radio. Oder: Man trifft einen Bekannten auf der Straße. Der Podcaster ist sich sicher: Auch wenn es immer mal unangenehme Zufälle gibt, können sie immer Chancen sein, die man entweder annehmen oder ignorieren kann.

1
Talk
06.02.2019 - 57 Min.

Open Talk Podcast: Panikattacken und Depressionen – #21

Interview-Reihe von Fabio Greßies aus Düsseldorf

Motivations-Coach Mischa erzählt im "Open Talk Podcast" von seiner ganz persönlichen Geschichte: von Panikattacken, Alkoholismus und Depressionen. Nach einem Zusammenbruch hat sich Mischa eine Auszeit genommen. Inzwischen beschreibt er sich als "professionellen Mutmacher". Podcaster Fabio Greßies und Mischa sprechen außerdem darüber, warum Angst für sie in Deutschland gesellschaftlich verankert ist.

2
Kommentar
03.01.2019 - 19 Min.

Like I Do: Motivation

Podcast von Maria Schreider aus Castrop-Rauxel

Motivation ist in vielen Lebenssituationen ein entscheidender Antrieb. Doch immer wieder geht sie verloren: Wir verschieben Erledigungen auf andere Tage und lassen Mitgliedschaftsbeträge regelmäßig vom Konto abbuchen, ohne aktiv zu werden. Studentin Maria Schreider spricht in ihrem Podcast über Motivation, die Wichtigkeit von Routinen und darüber, dass der erste Schritt von einem selbst kommen muss. Maria Schreider gibt außerdem Tipps, wie man seine Motivation aufrechterhalten kann. Mit ihrem Podcast "Like I Do" möchte sie Hilfestellung und Tipps für Menschen in verschiedensten Lebenslagen geben.

3
Interview
19.12.2018 - 66 Min.

Open Talk Podcast: Florian Sitzmann, "Der halbe Mann" – #14

Interview-Reihe von Fabio Greßies aus Düsseldorf

Für Florian Sitzmann ist "Aufgeben keine Option": Das ist sein Lebensmotto und ein Motivationsspruch, den er anderen Leuten mitgeben möchte. Florian Sitzmann verlor im Alter von 16 Jahren bei einem Motorradunfall beide Beine. Das hält ihn jedoch keineswegs davon ab, sein Leben nach seinen eigenen Vorstellungen zu gestalten. Über sein Leben nach diesem Schicksalsschlag, seine Motivation und seine Lebensphilosophie hat Florian Sitzmann auch zwei Bücher geschrieben: "Der halbe Mann: Dem Leben Beine machen" und "Bloß keine halben Sachen: Deutschland – ein Rollstuhlmärchen". Im Gespräch mit Fabio Greßies erzählt "Der Sitzmann" von dem Unfall und seiner Reaktion darauf. Er erklärt auch, wie sich sein Leben danach verändert hat. Florian Sitzmann ist Preisträger des "Life Award 2017".

4
Talk
15.11.2018 - 22 Min.

SUP Podcast: Laura Bartl, Österreichische Meisterin im Stand-Up-Paddling mit 15 Jahren

Podcast rund ums Stand-Up-Paddling von Peter Rochel aus Köln

Laura Bartl ist mit 15 Jahren schon Österreichische Meisterin im Stand-Up-Paddling. Im Interview mit Moderator Peter Rochel erzählt sie, wie sich ihr Hobby mit dem Leben eines Teenagers vereinbaren lässt. Außerdem spricht Laura über ihre Motivationen und ihre Wünsche für den Sport. Welche Kleidung man als Stand-Up-Paddler benötigt und wo man als Österreicherin hinfahren muss, um das Stand-Up-Paddling auf Wellen zu üben, erklärt Laura Bartl ebenfalls im "SUP Podcast".

5
Talk
18.04.2018 - 189 Min.

Psychotalk: Die Syndrome der Chefs - psychologische Syndrome, Arbeit

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Ein Syndrom bedeutet, dass mehrere Symptome regelmäßig zusammen auftreten. Aus medizinischer Sicht sei AIDS beispielsweise ein Syndrom. In der Psychologie sei der Übergang vom Syndrom zur Störung fließender als in Medizin. Wenn das Syndrom oft genug auftrete, könne daraus eine Störung werden. Die drei Psychologen besprechen verschieden psychologische Syndrome wie das "Capgras-Syndrom". Bei diesem glauben Betroffene, dass ihnen nahestehende Menschen durch identisch aussehende Doppelgänger ausgetauscht wurden. Betroffene vom "Cotard-Syndrom" seien hingegen überzeugt, bereits tot zu sein und nicht mehr zu existieren. Welche Syndrome Besucher von Jerusalem, Paris oder Florenz bekommen können, stellt der "Psychotalk" auch vor. Außerdem wird das Thema "Arbeit" von verschiedenen Seiten betrachtet. Dabei teilen die "Psychotalker" ihre Arbeitserfahrungen und diskutieren, wie das Studium ihr Arbeitsverhalten beeinflusst hat. Weitere Themen sind Arbeitsdruck, Motivation und Führungsqualitäten.

6
Magazin
21.09.2017 - 23 Min.

rs1.tv: 4. Rossetti-Cup 2017, Der Kärst kocht

Lokalmagazin aus Remscheid

Zum vierten Mal findet der "Rossetti-Cup" in Remscheid statt. Das Benefizevent wird vom Verein "Helfende Handwerker e.V." ausgetragen. "rs1.tv" hat die Sieger interviewt. Mit-Organisator Volker Friese verrät, wer die Erlöse des Cups erhalten wird. Außerdem wird gekocht: Arunava Chaudhuri und Markus Kärst bereiten eine Kartoffel-Sauerkraut-Suppe mit gebratener Blutwurst zu. Beide beschreiben dabei genau was sie tun, sodass jeder die Suppe ganz leicht zu Hause nachkochen kann. Außerdem gibt es praktische Küchentipps für den Alltag!

7
Aufzeichnung
21.09.2017 - 31 Min.

Rhapsodie der Realität: Das Gebet

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Melanie und Nadine von "Christ Embassy" lesen aus ihrem Botschaftsengel "Rhapsodie der Realität." Unter dem Schwerpunkt "Beten," erzählen die beiden von ihrer Kontaktaufnahme zu Gott. Beide beten nicht im Kniefall und auch nicht mit gefalteten Händen. Ihre Kontaktaufnahme geschieht mit erhobenen Händen durch das sog. "Zungengebet." In ihrem Talk sprechen die beiden über den richtigen Zeitpunkt dafür und wieso das Beten für sie ein Opfer an Gott darstellt.

8
Bericht
06.09.2017 - 16 Min.

Sea Promenaders - Square-Dance-Gruppe aus Düren-Echtz

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Die Square-Dance-Gruppe "Sea Promenaders" aus Echtz, einem Ortsteil von Düren, gibt es bereits seit mehr als 20 Jahren. Beim "Square Dance" wird in Gruppen zu je vier Leuten getanzt, die verschiedene Tanzfiguren absolvieren. Die Figurenfolge wird durch den sogenannten "Caller" angesagt. Oliver Bücker übernimmt bei den "Sea Promenaders" den Part des "Callers". Er berichtet der Filmemacherin Roswitha K. Wirtz, was die Tanzsportart so besonders macht und wie man "Caller" wird.

9
Talk
05.09.2017 - 17 Min.

mach LAUT! - Musik im Sport - Denise Temme, DSHS

Musik-Talk von Journalistik-Studenten der TU Dortmund

Joggen zur Musik, Aerobic oder auch Tanzen: Viele Sportarten verbinden Musik und Bewegung. Denise Temme ist Professorin an der Deutschen Sporthochschule in Köln und arbeitet an der Nahtstelle zwischen Musik und Sport. Wie beeinflusst Musik die Leistung in Training und Wettkampf? Können Bewegungsabläufe von Musik gesteuert werden? Diesen und weiteren Fragen geht die Denise Temme in ihren Seminaren auf den Grund. Mit Moderator Max Planer spricht sie im Musik-Talk "mach LAUT!" über die passende Musikauswahl für verschiedene Sportarten. Denise Temme hat außerdem Tipps für Hobbysportler, die ihr Training mit Hilfe von Musik verbessern möchten.

10
Beitrag
23.08.2017 - 28 Min.

DO-MU-KU-MA: "Pele Caster" beim Juicy Beats Festival 2017 in Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Die Band "Pele Caster" tritt beim Juicy Beats Festival 2017 in Dortmund auf. Reporter Klaus Lenser trifft die Band hinter der Bühne und spricht mit "Pele", dem Kopf der Band. Der Sänger und Gitarrist berichtet über seine musikalische Karriere und seine Zeit als Bassist bei der deutschsprachigen Popband "Klee" aus Köln. Inzwischen ist "Pele" sein eigener Boss: Er singt, schreibt und spielt verschiedene Instrumente. "DO-MU-KU-MA" hört auch in den Live-Auftritt von "Pele Caster" rein und präsentiert Songs vom aktuellen Album "Theater des Absurden". Zu dem einen oder anderen Song verrät "Pele" auch seine Motivation.

11
Aufzeichnung
20.07.2017 - 29 Min.

Rhapsodie der Realität: Ein besseres Leben

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

"Man säht was man spricht", sagt Melanie. Nadine betont: "Das was ich sage, ist unser Samen. Worte haben eine unendlich starke Kraft." Denn was man spreche, sei ausschlaggebend für das eigene Leben. Die Worte lenken die Handlungen, so steht es im Botschaftsengel geschrieben, aus dem Melanie und Nadine aus der "Christ Embassy"-Gemeinde vorlesen. Worte gegenüber anderen Personen, zum Beispiel Familienmitgliedern wie Kindern, seien sehr kraftvoll. Gerade Kinder seien sehr sensibel, was Sprache angeht: "Aufbauen statt zerstören ist da wichtig", sagt Nadine.

12