NRWision
Lade...

14 Suchergebnisse

Talktreff: Arbeiten neben dem Studium
Talk
10.07.2019 - 26 Min.

Talktreff: Arbeiten neben dem Studium

Interview-Sendung von radioFH!, dem Campusradio an der Fachhochschule Südwestfalen

52 Prozent der Studierenden arbeiten neben dem Studium. Im "Talktreff" geht es um die Vor- und Nachteile von Nebenjobs. Zwei Gäste der Sendung arbeiten jeweils 16 bzw. neun Stunden pro Woche. Eine weitere Studentin hat bereits eine Ausbildung absolviert, aktuell jedoch keinen Job. Das Sammeln von praktischen Erfahrungen und Zeitmanagement sind ebenfalls Themen des Gesprächs. Der Tagesablauf muss genau geplant werden, damit das Studium neben dem Job nicht zu kurz kommt.

1
Kennt Ihr das? – Ärzte und Fachärzte
Talk
14.03.2019 - 35 Min.

Kennt Ihr das? – Ärzte und Fachärzte

Austausch-Podcast von Jens Wegner aus Wuppertal

Podcaster Jens Wegner wurden Anfang 2018 Nierensteine diagnostiziert. In "Kennt ihr das?" spricht er über seine Erfahrungen, die er bei diversen Fachärzten gemacht hat – und macht relativ früh klar: Nierensteine sind eine schmerzhafte Angelegenheit. Aber es gibt in der Urologie noch schaurigere Geschichten. Die sind nichts für Menschen mit Hang zu Phantomschmerzen. Für alle anderen ist dieser Podcast die Möglichkeit, die eigenen Erfahrungen zu schildern und darüber zu urteilen: Das finde ich gut und das finde ich schlecht bei Fachärzten.

2
Die Macher: Florian Deimer, "Leben mit Action"
Porträt
28.02.2019 - 4 Min.

Die Macher: Florian Deimer, "Leben mit Action"

Sendereihe über Produzenten aus dem Programm von NRWision

Florian Deimer aus Gelsenkirchen liebt es, Dinge auszuprobieren. Deshalb hat er es sich zur Lebensaufgabe gemacht, möglichst viele Sachen zu erlernen und auszutesten. Den Beginn jeder neuen Aktivität, die Fortschritte und die Ergebnisse dokumentiert Florian in seiner Videoreihe "Leben mit Action". Diese veröffentlicht er in der Mediathek von NRWision. Der angehende Mediengestalter Bild und Ton Quentin Federau trifft Florian Deimer in einem Musikgeschäft in Köln und erfährt von ihm, ob er das Singen und Gitarre spielen nach seinem Selbstversuch wieder aufgegeben hat.

3
Singen und Gitarre lernen: Wann schaffe ich das?
Reportage
21.02.2019 - 13 Min.

Singen und Gitarre lernen: Wann schaffe ich das?

Reportage-Reihe von Florian Deimer aus Gelsenkirchen

In seinem neuen Format "Wann schaffe ich das?" berichtet Filmemacher Florian Deimer aus Gelsenkirchen über das Erlernen neuer Fähigkeiten. In diesem Video zeigt er, wie er innerhalb kürzester Zeit Singen und Gitarre spielen lernt. Florians Ziel ist es, beides auf einer Bühne zu performen. Bei seinem Vorhaben wird er von Gitarrenlehrer Raphael Hansen und Gesangslehrerin Katharina Diegritz von der "Musikschule Köln" unterstützt. Tipps holt sich Florian Deimer auch von seinen Freundinnen Hannah Stienen und Sandrine Lisken. Hannah ist Sängerin und war 2014 Finalistin des Songwriting-Wettbewerbs "Dein Song". Sandrine singt im Duo "Zwei von uns". Beim Erlernen von Akkorden und Gesangstechniken läuft aber nicht immer als nach Plan.

4
etwas-mehr-im-Kopf: Alena Voß stellt ihren Podcast vor
Talk
31.01.2019 - 18 Min.

etwas-mehr-im-Kopf: Alena Voß stellt ihren Podcast vor

Podcast von Alena Voß aus Hückeswagen

Alena Voß ist 18 Jahre alt und hat einen Hirntumor. In ihrem Podcast erzählt sie ihre Geschichte. Die Diagnose "Gehirntumor" hat sie mit 16 Jahren mitgeteilt bekommen. In "Folge 0" von "etwas-mehr-im-Kopf" berichtet sie von ihrer Motivation, einen Podcast zu produzieren. Alena Voß möchte andere (Betroffene) erreichen und ihre Erfahrungen teilen. Denn ihr Hirntumor und auch ihre Therapie sind sehr speziell. Themen der Folge sind außerdem Vorsätze fürs neue Jahr, das Leben des Alltags sowie Themen der kommenden Folgen. "Folge 1" behandelt Alenas Weg zur Diagnose.

5
Kennt Ihr das? – Vorstellung des Podcasts
Talk
29.01.2019 - 6 Min.

Kennt Ihr das? – Vorstellung des Podcasts

Austausch-Podcast von Jens Wegner aus Wuppertal

Der Austausch steht im Mittelpunkt von "Kennt ihr das?". Es geht um Erfahrungen, Erlebnisse und Anekdoten. Jens Wegner aus Wuppertal stellt seinen Podcast vor. Er möchte darin nicht nur selbst berichten – sein Ziel ist die Interaktion mit Zuhörenden bzw. Abonnenten oder Followern seines Podcasts. Jens Wegner nennt das Thema der kommenden Folge im Vorfeld, sodass sich Interessierte bei ihm melden und ihre Sichtweise schildern können. In der entsprechenden Folge geht der Podcaster dann auf unterschiedliche Kommentare ein – gerne auch als Sprachnachricht oder anonym.

6
Blind Date: Defekte Toiletten, Mehr oder weniger Football?
Talk
29.01.2019 - 35 Min.

Blind Date: Defekte Toiletten, Mehr oder weniger Football?

Sendereihe von Jan-Patrick Wilhelm aus Essen

Welche Folgen defekte Toiletten für Menschen mit Behinderung haben können, berichten "Der Wilhelm" und "Der Wahl" aus Essen: Der Wahl erzählt von seinen Erfahrungen als Blinder in solchen Momenten. Außerdem überlegen die beiden Jungs von "Blind Date", wie sie ihre Sendung in Zukunft gestalten wollen. Mehr Football und "NFL", oder doch lieber andere Themen? Diese und viele weitere Fragen stellen sie ihrem Publikum.

7
Alter, was geht? - Positives Denken im Alter - Gisela Olroth-Hackenbroch, 79
Talk
16.10.2018 - 18 Min.

Alter, was geht? - Positives Denken im Alter - Gisela Olroth-Hackenbroch, 79

Journalistik-Studierende der TU Dortmund im Gespräch mit Senioren

Das Alter an sich spielte für Gisela Olroth-Hackenbroch nie eine Rolle. Sie versucht immer, die "Jetzt"-Zeit zu nutzen und im Moment zu leben. Das sei es, was sie geistig und körperlich jung halte, berichtet sie Journalistik-Studentin Fabienne Rink im Interview. Ihre Lebenserfahrung und ihre Beobachtungen gibt die 79-Jährige als Schauspiellehrerin am "Schauspiel Zentrum Köln" weiter. Vor allem eines ist Gisela Olroth-Hackenbroch wichtig zu vermitteln: Man sollte sich auf alles einlassen können, frei denken und auch mal Fehler zulassen können - das sei zumindest ihr Weg zu einem positiven Denken.

8
Die Pflegesprechstunde: Detlef Rüsing, Pflegewissenschaftler - Pflegen mit Wissen
Talk
08.03.2018 - 25 Min.

Die Pflegesprechstunde: Detlef Rüsing, Pflegewissenschaftler - Pflegen mit Wissen

Sendung von Marcus Klug im Auftrag des Dialog- und Transferzentrums Demenz in Witten

Oft stellt man Demenzerkrankten ein Foto von ihnen auf den Nachttisch, um ihnen beim Aufwachen Orientierung zu bieten. Doch viele demente Menschen erkennen nicht einmal mehr ihr eigenes Spiegelbild, das Foto verwirrt sie nur noch mehr. Das ist Wissen, das zur Pflege demenzerkrankter Menschen wichtig ist. Detlev Rüsing, Leiter des Dialog- und Transferzentrums Demenz der Universität Witten-Herdecke, spricht mit Moderator Marcus Klug über Pflegen mit Wissen. Dabei spricht er über den Transfer von Wissen aus der Theorie in die Praxis und erläutert, wie sich Erfahrungswissen und Wissen aus der Forschung ergänzen. Außerdem stellt er ein Medikament vor, das nachgewiesen bei Demenz helfen kann: Beziehungen. Das "Dialog- und Transferzentrum Demenz" (DZD) ist Teil der Landesinitiative Demenz-Service NRW und wird gefördert von Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes und den Pflegekassen in Nordrhein-Westfalen.

9
Young Refugees TV: Weg mit Vorurteilen!, Neuer Fahrkartenautomat, Das Mädchen und die Erinnerung
Magazin
25.10.2017 - 13 Min.

Young Refugees TV: Weg mit Vorurteilen!, Neuer Fahrkartenautomat, Das Mädchen und die Erinnerung

Magazin von und mit jungen Geflüchteten - produziert von Kanal 21

"Alle Menschen sind unterschiedlich und das ist gut so!" Unter dem Motto "Respekt" räumen Bielefelder Schüler mit verschiedenen Vorurteilen auf und schmeißen sie sprichwörtlich in den Müll. In Bielefeld gibt es einen neuen Fahrkartenautomaten: Die Redaktion von "Young Refugees TV" zeigt, wie er funktioniert. Dank verschiedener Animationen wird der neue Automat kinderleicht erklärt und der Ticketkauf kein Albtraum. Es gibt Kinder, die bereits viele negative Erlebnisse in ihrem jungen Leben erfahren mussten - sie hinterlassen oft tiefe seelische Wunden. Doch diese können geheilt werden. Der Kurzfilm "Das Mädchen und die Erinnerung" zeigt: Oftmals sind es die kleinen Dinge, die Kinder wieder glücklich werden lassen.

10
Im Glashaus: Deutsch-türkische Frauenbegegnungen
Reportage
11.05.2017 - 48 Min.

Im Glashaus: Deutsch-türkische Frauenbegegnungen

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

"Im Glashaus"-Moderatorin Charlotte Kroll spricht mit Judith Mühlenhoff, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Iserlohn, über ihre gemeinsame Reise in die türkische Stadt Ayancik. Mit Mitgliedern der "Arbeitsgemeinschaft Iserlohner Frauengruppen" haben sie sich mit Menschen und Lebensgewohnheiten in der Stadt am Schwarzen Meer auseinandergesetzt. Das Ergebnis: ein Aufbrechen von Klischees und das Verständnis für (kulturelle) Unterschiede. Die Reportage liefert Einblicke in die deutsch-türkischen Frauenbegegnungen und die Erlebnisse vor Ort.

11
Ausstellung "Verwundete Seelen" in Linnich
Kunst
19.04.2017 - 12 Min.

Ausstellung "Verwundete Seelen" in Linnich

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Um Krieg, Vertreibung und Flucht zu verarbeiten, greifen Flüchtlinge immer wieder auch zu Stift und Papier. So können sie abbilden, was sie erlebt und welche Qualen sie durchlitten haben. In der Ausstellung "Verwundete Seelen" sind Bilder von Menschen mit eben diesen Erfahrungen zu sehen. Geflüchtete aus zehn Nationen haben während einer gemeinsamen Malaktion versucht, ihre Erlebnisse zu verarbeiten. Filmemacherin Roswitha K. Wirtz ist bei der Eröffnung der Ausstellung in der evangelischen Kirche am Altermarkt in Linnich. Veranstalterin Dr. Margret Peek-Horn erklärt, dass die Geflüchteten während des Malens begannen, miteinander zu sprechen und sich auszutauschen: ein Erfolg. Auf den Bildern zu sehen sind zum Beispiel Boote auf dem Meer, Bombenangriffe, Menschen in Not und der Wunsch nach Frieden. Auch Teilnehmer berichten in dem Beitrag vom Projekt.

12