NRWision
Lade...

67 Suchergebnisse

Magazin
25.04.2018 - 54 Min.

Literatur Pur: "Leinsee" von Anne Reinecke, "Jahre später" von Angelika Klüssendorf, Stefan Keim

Literatur-Magazin der Radiowerkstatt Wehe / VHS Lübbecker Land in Espelkamp

Um den Debüt-Roman "Leinsee" von Anne Reinecke geht's in der Rubrik "Doppelt gelesen". Darin lernen wir den Berliner Künstler Karl kennen. Er hat ein schlechtes Verhältnis zu seinen Eltern. Als sein Vater sich umbringt, kehrt Karl zurück in seine Heimat "Leinsee" - zu seiner schwerekrankten Mutter. Außerdem: "Jahre später" von Angelika Klüssendorf ist der dritte Teil eines Romanzyklus um die junge Frau April. Nach schwerer Kindheit in der DDR heiratet sie den Chirurgen Ludwig in der BRD. Die Ehe scheitert, und April bekommt Depressionen. Und: Autor Stefan Keim spricht im Interview mit "Literatur Pur" über Krimi-Literatur und verrät seinen Buchtipp fürs Jahr 2018. Moderator Hans Brink zieht zudem ein positives Fazit zur Leipziger Buchmesse 2018.

Interview
18.04.2018 - 5 Min.

Heine meets Huxley

Beitrag vom "hochschulradio düsseldorf", dem Campus-Radio der Düsseldorfer Hochschulen

Was haben der britische Schriftsteller Aldous Huxley und der deutsche Dichter Heinrich Heine gemeinsam? Scheinbar erstmal nicht viel, könnte man denken. Darüber spricht Dr. Madlen Kazmierczak mit Moderator Tim Neumann. Sie organisiert ein Projekt an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. In diesem Projekt wird klar, dass der Roman "Brave New World" von Aldous Huxley sogar ganz schön viel mit der "HHU" zu tun hat. Warum das so ist und warum Huxleys Dystopie immer noch aktuell ist, hören wir im Interview vom "hochschulradio düsseldorf".

Magazin
28.03.2018 - 59 Min.

Der LeseWurm: Miteinander reden ohne Hass

Lesespaß im Radio - produziert beim medienforum münster e.V.

"Miteinander reden ohne Hass" - diesem Thema widmet sich die Spezialsendung vom "LeseWurm". Die Journalistin und Bloggerin Kübra Gümüşay, Eröffnungsrednerin der "Münsteraner Wochen gegen Rassismus 2018", gibt Antworten auf die Fragen von Moderator Volker Stephan. Gümüşay spricht über "Hate Speech", das Phänomen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit oder Volksverhetzung im Internet, und erläutert ihre drei Schritte zum Dialog. Von der "Leipziger Buchmesse" zu hören sind Martin Schüring vom Unrast-Verlag und Autorin Liane Bednarz. Sie ist CDU-Wählerin und Christin und setzt sich "kritisch mit rechts auseinander". In ihrem Buch "Die Angstprediger" beschreibt Bednarz, wie Feindseligkeiten salonfähig gemacht werden - im christlichen Kleid. Es sind außerdem Auszüge aus einigen Hörbüchern zu hören: So zum Beispiel "Getrude grenzenlos" von Judith Burger.

Magazin
28.03.2018 - 54 Min.

Radio Kurzwelle: Lesen und Bücher

Sendung von Radio Kurzwelle aus der Grundschule Nord in Leopoldshöhe

Die jungen Redakteure aus der Grundschule Nord in Leopoldshöhe bei Bielefeld haben ihre Sendung dem Thema "Lesen und Bücher" gewidmet. Der Autor und Gitarrenlehrer Mike Brandt ist in der Grundschule zu Gast. Er erzählt von seinem ersten Buch "Der Mönch am Meer", in dem er sich mit dem Maler Caspar David Friedrich beschäftigt. Schon als Kind habe er Autor werden wollen, weil ihm abends immer Grusel-Geschichten vorgelesen worden seien. Brandt gefällt am Schreiben besonders, dass er in der Geschichte mit lebt. In der Sendung ist zudem das selbstgeschriebene Hörspiel "Das Mädchen, das das Lesen verlernt hat" zu hören: Melissa kommt neu in die Klasse und kann plötzlich nicht mehr vorlesen. In der "Wissenslücke" verraten die Redakteure, wie das Wort "Leseratte" entstanden ist. Außerdem sind sie in der Bielefelder Stadtbibliothek unterwegs. Dort sprechen sie mit Anja Debrow, die die Kinderbibliothek leitet, über ihre Aufgaben und warum es sich lohnt, die neue Bibliothek zu besuchen.

Magazin
13.03.2018 - 54 Min.

Der LeseWurm: Jörg Hartmann, Zeichner

Lesespaß im Radio - produziert beim medienforum münster e.V.

Zeichner Jörg Hartmann aus Münster ist zu Gast bei "Der LeseWurm". Er spricht über seine Arbeit am zweiten "Wilsberg"-Comic, über Zufälle, neue Projekte und seinen Werdegang. Schon während des Pädagogik-Studiums habe er gemerkt, dass der Beruf des Lehrers oder Erziehers nichts für ihn sei. Stattdessen habe er sich in die kreative Richtung orientiert - und ist bis heute dabei geblieben. Seine Arbeit ist vielfältig: Er illustriert Schul- und Kinderbücher, zeichnet die "Wilsberg"-Comics zur gleichnamigen Krimiserie und hat außerdem eine große Leidenschaft für die Architekturzeichnung. Im Anschluss an das Gespräch mit Jörg Hartmann stellt Moderator Volker Stephan aktuelle Hörbuch- und Literaturtipps rund um die Themen Sport, Gesundheit und Thriller vor.

Kunst
13.03.2018 - 276 Min.

Bartocast: "Sommerpause14" - Klangkunst, traditionelle chinesische Medizin, Energie

Sendung von Sebastian Bartoschek aus Herne

"Dieser Bartocast ist nichts für Zartbesaitete" -Klangkunst trifft auf traditionelle chinesische Medizin (TCM), Naturvölker auf die Wahlphilosophie der "PARTEI", Sebastian auf Charlotte. Durch O-Töne, Geräusche und Stimme entsteht bei den verschiedenen Klangkunst-Experimenten ein rhythmischer Sog. Ein anderer "Bartocast"-Beitrag betrachtet voller Ironie das Buch "Traditionelle chinesische Medizin". So seien die passive Energie "Ying" und die aktive Energie "Yang" aus der Ursprungsenergie - das Tao der Liebe - hervorgegangen. "Ying" und "Yang" sollen sich überall in der Natur, also auch im menschlichen Organismus, befinden. Die beiden Kräfte würden sich gegenseitig beeinflussen und im ständigen Austausch miteinander stehen, sodass die Lebensenergie "Qi" entstehe. Es folgen philosophische Gedanken von Friedrich Nietzsche, sowie ein Ausschnitt aus einem Vortrag über Aura, Naturvölker, Trance und Energetische Reaktionen. "Das Leben ist ein Apfel, dessen Ränder sich verkräuseln".

Talk
07.03.2018 - 181 Min.

Psychotalk: Wartezeit für Psychotherapie, Diagnose, Bücher schreiben

Psychologen-Talk aus Düsseldorf

Verhaltenstherapeutin Katrin Winkel berichtet im ersten Teil vom "Psychotalk" über ihre Erfahrung in der Psychotherapie. Die Wartezeit auf einen Therapieplatz könne in vielen Praxen bis zu einem Jahr betragen. Bei einer ersten therapeutischen Sitzung gehe es ums Kennenlernen: der Patient schildere seine Symptome und es werde ein "Therapievertrag" unterschrieben. Mithilfe vom "ICD10" Diagnoseschlüssel, durch den Ärzte und Psychologen Krankheiten einheitlich definieren, komme Winkel nach circa fünf Sitzungen zur Diagnose. Mit den drei Diplompsychologen spricht sie auch über verschiedene Therapieformen, Psychopharmaka sowie Wichtigkeit und Wirksamkeit der Psychotherapie. Im zweiten Teil ist Psychologin und Roman-Autorin Diana Menschig beim "Psychotalk" zu Gast. Sie schreibt vorwiegend historische und Fantasy-Romane und berichtet über das Schreiben. Zuerst würde sie die Charaktere kreieren. Diskutiert wird auch, ob Fantasy heilsam sei. Zudem gibt es zwei psychologische Live-Experimente.

Hörspiel
01.03.2018 - 9 Min.

Die Skurrilen: "Die Diva und die Meerungeheuer", eine Krimi-Hörgeschichte

Satire und Fantasy von Robert Welz aus Köln

Zwischen Sumo und dem Land des Bären befindet sich die Inselgruppe der "Skurrilen". Auf der Insel der Reichen und Mächtigen, "Saus", untersuchen Detektiv Vic Vanderbuilt und sein Gehilfe Bert den mysteriösen Tod einer berühmten Filmdiva. Im Alter hatte diese sich der Meerungeheuer-Malerei gewidmet. Ihre Malereien seien etwas Besonderes gewesen: Sie malte in Öl, gemischt mit Tang und etwas Hautschleim der "Meerigen". Auf dem Grundstück der Diva trifft Vic Vanderbuilt auf einen jungen Machimosaurus, ein 5,5 Meter langes Meereskrokodil. Dieses versperrt ihm mit seinem Hinterteil den Weg. Der Friede zwischen Seeungeheuern und Menschen hält seit vielen Generationen. Vic Vanderbuilt und Bert sammeln Hinweise auf das Ableben der Diva. Hat ihr Tod etwas mit der Bilder-Sammelleidenschaft von Opa Monster zu tun?

Kunst
28.02.2018 - 228 Min.

Bartocast: "BuecherBuecherBuecher" - "Frankfurter Buchmesse" 2013

Sendung von Sebastian Bartoschek aus Herne

Auf der "Frankfurter Buchmesse" 2013 interviewen Sebastian Bartoschek und Julia Groß von der Piratenpartei zahlreiche Verlagsvertreter, Autoren und Besucher. Neurowissenschaftler Henning Beck stellt sein Buch "Biologie des Geistesblitzes - Speed up your mind!" vor. Dieses bezieht sich auf seine Vorträge als "Science Slammer". Ein "Science Slam" ist ein Vortragswettbewerb, der komplexe Wissenschaft unterhaltsam und verständlich erklärt. In der Halle für Religion und Spiritualität besuchen die beiden den Stand vom "Martinus-Verlag". Dort wird ihnen "Das Dritte Testament" nach den geisteswissenschaftlichen kosmischen Analysen von Martinus vorgestellt: "Glaubt mir nichts, prüft für euch selber". In der Esoterik-Abteilung erfahren die Besucher, wofür Energiepyramiden verwendet werden und dass "alles Sexualität" sei. Autor Klaus Heller spricht zudem über sein Buch "Geheimwissen. Männlicher Multi-Orgasmus". Vorgestellt wird auch der Roman "3 a.m." der Wiener Autorin Edie Calie.

Talk
22.02.2018 - 40 Min.

Bielefelder Bettgeschichten: Volker Surmann, Autor, Verleger und "Multifunktionssatiriker"

Talk im Bett mit Oliver W. Schulte aus Bielefeld

Volker Surmann ist Autor, Verleger und "Multifunktionssatiriker", wie er sich selbst beschreibt. Außerdem ist er lange Zeit als Kabarettist unterwegs gewesen. Er veröffentlicht Romane, Kurzgeschichten und Anthologien und schreibt beispielsweise für das Satiremagazin "Titanic". Surmann hat den "Satyr Verlag" mitgegründet, ein Independent-Verlag mit den Schwerpunkten Humor und Satire aus Berlin. Er liest bei der Lesebühne "Brauseboys", einer Combo aus fünf Leuten, für die er fast jede Woche einen neuen Text schreibt, und tritt bei "Poetry Slams" auf. Seit 15 Jahren lebt der gebürtige Ostwestfale in Ostberlin, besucht seine Heimat aber regelmäßig. Zum Beispiel moderiert er dort den "Bielefelder Kabarettpreis". Im Betten-Talk mit Oliver W. Schulte spricht er über seine Kindheit auf dem Bauernhof und seine Bühnen-Erfahrung. Außerdem liest er die Kurzgeschichte "Saunamänner" aus dem 2017 erschienen Geschichtenband "Bloßmenschen. Schöner schämen für alle" vor.

Beitrag
20.02.2018 - 7 Min.

BergTV: "Run & Ride for Reading" - Verein zur Leseförderung

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

Der gemeinnützige Verein "Run & Ride for Reading" möchte das Lesen von Kindern und Jugendlichen durch "Leseclubs" an Schulen in sozialen Brennpunkten fördern. In Köln seien 10 Prozent der Menschen Analphabeten. Vorgelesen werde Kindern auch immer weniger, sagt Komiker, Moderator und Musiker Bernd Stelter. Er ist "Leseclubpate" der Sebastian-Schule in Bornheim-Roisdorf. Mittlerweile gibt es durch "Run & Ride for Reading" insgesamt 65 "Leseclubs" in Köln, Bonn und Umgebung. Im "Leseclub" wird nicht nur Lesen geübt und sich spannende Geschichten oder Spielanleitungen vorgelesen: Von Schreibwerkstätten, Hörspiel- und Filmprojekten bis hin zu Ausflügen in die Bibliothek, gibt es für die Kinder und Jugendlichen viel zu entdecken. Emelie aus der 3. Klasse findet besonders Lesen spannend und freut sich über die Ruhe währenddessen. Für Ulrike Klatt, Schulleiterin der Johannes-Gutenberg-Realschule in Bensberg erschließt sich durch das Lesen die Zukunft, denn Bildung sei Zukunft.

Magazin
20.02.2018 - 53 Min.

Poetry Rave: Gedichte und Balladen aus dem Münsterland

Kulturmagazin vom medienforum münster e.V.

Sie ist wohl die bekannteste Dichterin aus dem Münsterland: Annette von Droste-Hülshoff. Auch der "Poetry Rave" beschäftigt sich mit ihr. Moderatorin Renate Rave-Schneider stellt in dieser Sendung ihre Lieblingsballaden und Gedichte aus der Region vor - darunter auch das Gedicht "Der Dichter" von Droste-Hülshoff. Rave-Schneider beschreibt, wie die Dichterin noch immer das kulturelle Leben im Münsterland prägt: durch die "Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung" und die "Annette von Droste-Gesellschaft". Außerdem gibt’s die Vorstellung eines Romans, der im Münsterland spielt: "Wintersaat" von Almuth Herbst. Doch darin geht es nicht um das Münster von heute, nicht um das Münster von Droste-Hülshoff: Der Roman spielt in der Zeit der Adligen, Leibeigenen, Räuber und Spukgestalten.