Riot Rrradio: FLINTA* im Schach, Periodenarmut

Queerfeministisches FLINTA*-Magazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e. V.

FLINTA* ist eine Abkürzung für Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre, trans und agender Personen. Damit meint man vor allem Personen, die wegen ihrer Geschlechtsidentität diskriminiert werden und einen Schutzraum brauchen. Moderatorin Marie Luise Reuther stellt fest: Nur wenige FLINTA* sind Mitglied in Schach-Clubs oder nehmen an Wettbewerben teil. Warum das so ist, erzählt ihr Thomas Schlagheck. Er ist Vorstandsvorsitzender im "Schachklub Münster 1932 e.V.". Außerdem: Viele Mädchen und Frauen können sich keine geeigneten Periodenprodukte leisten. Das nennt man auch "Periodenarmut". Über dieses Problem spricht Moderatorin Anne Waack mit Milla von der Initiative "Ein Rucksack voll Hoffnung". "Periodenarmut" gibt's nicht nur in Entwicklungsländern, sondern auch in Deutschland. Wie man dagegen vorgehen kann, verrät Milla im Frauenmagazin "Riot Rrradio".

Dein Feedback

Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung per Mail zu dieser Sendung. Was möchtest Du tun?

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/riot-rrradio-flinta-im-schach-periodenarmut-220818/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>
QRCode

Infos: Autonomes Frauen*referat, AStA Universität Münster

Verfasse deinen Kommentar

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.