NRWision
17.01.2018 - 57 Min.

Refugees Radio: Vom Fremden zum Nachbarn zum Freund - Teil 2

Produktion der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/refugees-radio-vom-fremden-zum-nachbarn-zum-freund-teil-2-180117/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Eine neue Heimat finden – das ist das Ziel vieler Geflüchteter. In der Gemeinde Hüllhorst bei Minden haben das viele Geflüchtete geschafft: Hier fühlen sie sich wohl. Maßgeblich dazu beigetragen habe die Flüchtlingshilfe vor Ort. Hilfsangebote wie Menschen, die auf einen zukommen, seien am Anfang mit das Wichtigste, sagt Anja Schweppe-Rahe vom "Refugees Radio". In Hüllhorst gibt es viele dieser Menschen: Marlies Rahe zum Beispiel geht aktiv auf Geflüchtete zu. Sie gibt auch ehrenamtlich Deutschkurse. Außerdem helfen Menschen aus der Verwaltung. Diese kümmern sich um Wohnungen sowie Paten, die mit den zu betreuenden Familien wichtige Termine in Ämtern wahrnehmen. Beim "Refugees Radio" erzählen auch viele Geflüchtete davon, wie sie die Hilfsangebote erleben und wie dankbar sie dafür sind.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.