NRWision
04.08.2020 - 58 Min.

Radio Fluchtpunkt: BürgerInnenasyl

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/radio-fluchtpunkt-buergerinnenasyl-200804/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Das BürgerInnenasyl hat eine lange Tradition: Schon seit Jahrhunderten nehmen Privatpersonen staatlich verfolgte Menschen zu Hause auf. Doch im Kontext von Flucht und Migration bekommt das BürgerInnenasyl eine weitere Bedeutung: Die Aufnahme in Privathaushalten soll die Geflüchteten vor drohenden Abschiebungen schützen. Warum sehen Justiz und Behörden darin eine Straftat? Über diese und weitere Fragen unterhält sich André Schuster von "Radio Fluchtpunkt" mit Emil Frenzel. Er engagiert sich in der "Aktion BürgerInnen Asyl" in Münster für mehr Solidarität mit Geflüchteten. André Schuster und Emil Frenzel sprechen auch über den Fall "Hagen Kopp". Der Menschenrechtsaktivist muss wegen seines Engagements für das BürgerInnenasyl in Hanau vor Gericht.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.