NRWision
21.04.2022 - 146 Min.
QRCode

Quer Beat: Synthie-Pop

Sendereihe über Musik-Genres von Radio Q, dem Campusradio an der Universität Münster

  • Show
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/quer-beat-synthie-pop-220421/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Das Musikgenre Synthie-Pop gehört zur elektronischen Tanzmusik und entstand in den 1970er-Jahren. Doch ist diese Art von Musik heute überhaupt noch aktuell? Diese und weitere Fragen beantworten die Moderator*innen Johannes Bienhüls und Alessa Voelskow. In ihrer Musiksendung "Quer Beat" geht's zudem um die Entstehung und den Ursprung von Synthie-Pop. Besonders die Stadt Düsseldorf und die Band "Kraftwerk" spielen dabei eine große Rolle, verrät "Quer Beat"-Reporter Philipp Moser. "Kraftwerk" gehört neben den Bands "Alphaville" und "Depeche Mode" zu den drei größten Synthie-Pop-Bands überhaupt. Passend dazu gibt's in der Sendung die Songs "Tour de France" von "Kraftwerk" und "Big in Japan" von "Alphaville". Und: Johannes Bienhüls blickt auf die Entwicklung des Synthesizers, der dem Synthie-Pop seinen Namen gibt.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.