NRWision
24.04.2018 - 77 Min.

InTakt Plattenkritik: "The Fratellis", Kate Nash, "The Magic Gang" - Musik aus Großbritannien

Musiksendung von Hertz 87.9, dem Campusradio für Bielefeld

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/intakt-plattenkritik-the-fratellis-kate-nash-the-magic-gang-musik-aus-grossbritannien-180424/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die "InTakt Plattenkritik" stellt drei neue Alben der Brit-Indie-Szene vor. Los geht's mit dem poppigen Indie-Rock der Band "The Fratellis". Sie veröffentlicht nach fast drei Jahren ihr Album "In Your Own Sweet Time". Dieses sei zum Nebenbei-Hören geeignet, aber "nicht besonders kreativ". Der Stil aus den vorherigen Alben wiederhole sich. Vorgestellt wird außerdem das unabhängig produzierte Album "Yesterday Was Forever" der Londoner Singer-Songwriterin Kate Nash. Bei dieser mische sich Pop mit Punk-Einflüssen. Von der Musikerin sind zum Beispiel "My Little Alien" und "Life In Pink" zu hören. Moderator Jerome Leymann stellt seinen Kollegen Christian Roselius und Ida Marie Altheide das Debütalbum "The Magic Gang" der gleichnamigen Band vor. Mit diesem feiere die vierköpfige Band schon jetzt große Erfolge.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.