NRWision
21.12.2017 - 100 Min.

Film- und Serienrepublik: "Richard III.", US-amerikanische Literaturverfilmung

Talk-Sendung von Tim Hartung, Felix Herzog, Tobias Schacht aus Köln

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/film-und-serienrepublik-richard-iii-us-amerikanische-literaturverfilmung-171221/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Talk-Sendung beschäftigt sich mit einer US-amerikanischen Literaturverfilmung aus dem Jahre 1995: "Richard III.". Regisseur Richard Loncraine besetzt das filmische Shakespeare-Drama mit vielen bekannten Schauspielern, allen voran Ian McKellen als "Richard III.". McKellen spielte zum Beispiel die Rolle des Zauberers "Gandalf" in der "Herr der Ringe"-Trilogie. Zum Film von Loncraine: Der missgebildete Richard, Herzog von Gloucester, intrigiert und mordet sich an die Spitze der Macht. Die englische Originalfassung benutzt das historische Shakespeare-Englisch, welches bei der deutschen Übersetzung auf der Strecke bliebe, meint Tobias, der diesmal nicht mit Studio dabei sein kann. Seine Kollegen Felix und Tim nehmen zuerst die Zeit des Shakespeare Dramas ins Visier und stellen fest, dass im 16. Jahrhundert Theater keineswegs Hochkultur sondern "Popcorn-Kino" bedeutete. Sie sprechen außerdem über die blassen Frauenfiguren des Films, ihre Lieblings-Todesszenen und die aufwendige Kulisse.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.