NRWision
13.09.2018 - 58 Min.

Film- und Serienrepublik: "Leon muss sterben", Science-Fiction-Komödie aus Hamburg

Medien-Talk von Tim Hartung, Tobias Schacht und Oliver Zimpasser aus Köln

  • Talk

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/film-und-serienrepublik-leon-muss-sterben-science-fiction-komoedie-aus-hamburg-180913/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Leon muss sterben" ist eine Science-Fiction-Komödie der jungen Hamburger Regisseure Lars Kokemüller und Nisan Arikan. Sie haben den 73-minütigen Film mit nur 100 Euro Budget gedreht. Die Podcaster Tim Hartung, Tobias Schacht und Oliver Zimpasser fassen in Tobias' Garten in Köln die Handlung zusammen und besprechen, was ihnen gefallen hat und was nicht. Im Film hat eine junge Frau aus der Zukunft den Auftrag, durch einen Mord zu verhindern, dass die Menschheit digitalisiert und in eine Cloud hochgeladen wird. Für Oliver ist es der erste Indie-Film, den er in seinem ganzen Leben gesehen hat. Er beschreibt ihn als eine "Mischung aus Black Mirror, Terminator und zu langen Walking-in-the-park-Szenen". "Leon muss sterben" ist auf "Amazon Prime" zu sehen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.