NRWision
16.08.2022 - 103 Min.
QRCode

EQUALS - Feminismus bei Radio Q: Feminismus in der Musik

Feminismus-Magazin von "Radio Q", dem Campusradio für Münster und Steinfurt

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/equals-feminismus-bei-radio-q-feminismus-in-der-musik-220816/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

In der Musikszene sind weiblich gelesene Personen und FLINTA*-zugehörige Menschen oft unterrepräsentiert. "Radio Q"-Musikredakteurin Luna Baumann Dominguez erklärt, was hinter der "#TechnoMeToo"-Bewegung steckt. Auf dem gleichnamigen "Instagram"-Kanal berichten FLINTA*-Personen von sexuellen Übergriffen und Nötigungen in der Technoszene. Anna Seidel vom Germanistik-Institut an der Uni Innsbruck erklärt, warum die Begriffe "Female-Fronted" oder "All-Female" schwierig sind. Und: "Radio Q"-Reporterin Katharina Rücker berichtet vom Konzert der queerfeministischen Musikerin "Gigolo Tears". Außerdem: Charlotte Borlinghaus und Natalie Handwerk sind im Studio zu Gast. Sie studieren Popgesang an der Musikhochschule. Gemeinsam mit zwei Kommilitoninnen gründeten sie das feministische Vocal-Kollektiv "Looking For Ella x Fina x HYMEN x Laetitia".

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.