NRWision
11.09.2018 - 47 Min.

Das Vieraugengespräch: Politische Unverbindlichkeit aus philosophischer Sicht

Talkformat von Stefan Seefeldt und Can Keke aus Dortmund

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/das-vieraugengespraech-politische-unverbindlichkeit-aus-philosophischer-sicht-180911/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Politische Unverbindlichkeit und Rechtstheorie mal aus philosophischer Sicht betrachten - das nehmen sich Stefan Seefeldt und Can Keke aus Dortmund für ihr "Vieraugengespräch" vor. US-Präsident Donald Trump ist aus dem Pariser Klimaschutzabkommen und dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen. In der Sendung sprechen Stefan Seefeldt und Can Keke darüber, wie es zu dem Atomabkommen kam und was der Ausstieg der USA für die Verbindlichkeit von Verträgen bedeutet. Außerdem klären die beiden den Unterschied zwischen moralischen Normen und Rechtsnormen. Hauptthema ist die Rechtstheorie von Gustav Radbruch, der seine Theorie auf Grundlage der Erfahrungen aus der Zeit des Nationalsozialismus änderte. Am Schluss gibt es außerdem noch eine Nachricht vom Dortmunder Flughafen.
Deine Meinung
Muss man ein Versprechen immer einhalten?
Kommentiere Deine Meinung, um das Ergebnis zu sehen:
Deine Meinung wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Deine Meinung wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrate uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.