NRWision

"Dein Start bei NRWision": Kostenloses Webinar am 25.7.2022 um 17 UhrMelde Dich hier an!

05.02.2015 - 26 Min.
QRCode

Bretonischer Bilderbogen - Teil 1

Reisebericht von Annegret Grünewald aus Castrop-Rauxel

  • Dokumentation
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/bretonischer-bilderbogen-teil-1-150205/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Urlaubsreif? Frankophil? Oder Lust auf neue Orte? Der äußerste Westen Frankreichs beeindruckt mit Steilküsten, mittelalterlichen Burgen und urigen Fischrestaurants. Annegret Grünewald-Barthlen und Gregor Barthlen nehmen uns mit auf eine Rundreise quer durch die Bretagne. Unterwegs kehren sie immer wieder in sogenannte "Chambre d'hôtes" ein. So nennt sich die französische Variante von "Bed & Breakfast". Die erste Station ist die 700-Seelen-Gemeinde Plévenon am Cap Fréhel. Hier bekommt das Ehepaar einen Kurs in Sachen Meeresfrüchte-Essen. Die Besitzer der kleinen Pension bekochen ihre Gäste selbst - mit Zutaten aus der Region. Neben Meeresspinnen und Austern ist übrigens auch die Artischocke in der Region heimisch. Weiter geht's nach "Paimpol", die Stadt der Islandfischer. Von dort aus stehen weitere Ausflüge durch die Bretagne an, u.a. zur Insel Bréhat und in das Fischerdörfchen Tréguier.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Wolfgang Enk
am 31. Juli 2015 um 21:28 Uhr

Toller Reisebericht – sowohl Teil I als auch Teil II. Fast die gleichen Orte und Landschaften habe ich vor zwei Jahren mit meinem Sohn bereist. Besser als in Ihrem Film kann man die Stimmungen kaum einfangen. Ich will sofort wieder dahin!!!

Sony-Peter
am 18. Februar 2015 um 18:34 Uhr

Da möchte man sofort losfahren, wunderbare und ausdruckstarke Bildfolgenwerden durch die eingefügte Musik thremengerecht unterstützt.

P. Hagen Brock
am 14. Februar 2015 um 15:07 Uhr

Wieder ein starker Film von Frau G. Es passt alles gut zu einander. Ruhige Aufnahmen vom Stativ, Bildausschnitt stimmt, typische Musik, gut gesprochener und informativer Kommentar. Er Film ist für mich wie ein selbst erlebter Urlaub in der Bretagne.