NRWision
12.05.2020 - 22 Min.

Wissensbissen: Kernphysik in der Medizin, Coronavirus in den USA

Beitragsreihe von "bonnFM", dem Campusradio der Hochschulen in Bonn

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/wissensbissen-kernphysik-in-der-medizin-coronavirus-in-den-usa-200512/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Kernphysik findet auch in der Medizin Anwendung. So kommt bei der Diagnose von Schilddrüsenkrebs ein Verfahren zum Einsatz, bei dem Patient*innen radioaktives Material gespritzt wird. Tobi Blum und Leo Beulen unterhalten sich in "Wissensbissen" mit Junior-Professorin Annika Thiel vom Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik in Bonn. Sie erläutert, dass auch in der medizinischen Therapie die Kernphysik eine Rolle spielt: Teilchenbeschleuniger werden zur Tumorbehandlung verwendet, wenn andere Behandlungsmethoden zu riskant für Patient*innen sind. Außerdem sprechen Tobi Blum und Leo Beulen mit Dr. Holger Janusch vom Institut für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie an der Universität Bonn. Der Experte für US-Außenpolitik geht auf die Proteste gegen den Lockdown in den USA ein. Zudem spricht er über die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, die Zahlungen der USA an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einzustellen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.