NRWision
25.05.2016 - 16 Min.

Wir sind alle Menschen

Beitrag aus Meinerzhagen, produziert vom Offenen Kanal Lüdenscheid

  • Bericht
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/wir-sind-alle-menschen-160525/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Wir sind alle Menschen" ist ein Gewaltpräventions- und Integrationsprojekt des Höferhofer Institutes in Kierspe. Projektleiterin Heidrun Wendel erklärt, dass Menschen weltweit Bedürfnisse haben. Diese wandeln sie im Laufe ihres Lebens in Fähigkeiten um. Menschen lernen mutig zu sein, sich zu überwinden. Um die eigenen Wünsche und Ziele äußern zu können, ist die Sprache nötig. Doch das ist schwierig, wenn man kein Deutsch spricht. Die Reporter vom "Offenen Kanal Lüdenscheid" zeigen das sehr deutlich. Die 16-jährige Eralda muss während eines Interviews für ihren Bruder von Englisch auf Albanisch übersetzen. Auch Anais hat die Probleme der Flüchtlinge erkannt. Die erst 12-Jährige fragt sich in ihren selbst geschriebenen und komponierten Liedern, wie man ihnen helfen kann. Sie kommt zu dem Schluss, dass wir alle gleich sind und gemeinsam in Frieden lachen, weinen, tanzen und singen sollten. Doch leider lassen sich auf diese Weise nicht die psychischen Probleme der Geflüchteten behandeln.
    Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
    Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
    Nichts zu sagen?
    Verrat uns Deinen Namen :-)
    Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Kommentare:

    Boyhidar Tsolov
    am 2. Oktober 2016 um 09:11 Uhr

    Ein sehr wichtiger Beitrag zum gesellschaftlichen Frieden, von sehr engagierten und talentierten jungen Menschen. Der Film zeigt, dass wir alle, aus welchem Kulturkreis auch immer, gemeinsame Freude, die Menschlichkeit, die Toleranz teilen und verbreiten koennen. Die jungen Menschen haben den Film ausgeyeichnet gestaltet!

    Renate Weber
    am 11. Juni 2016 um 10:48 Uhr

    Sehr tolle Sängerin.
    Leider kann ich den Rest des Filmes vonHeidruns Institut nicht sehen,
    Renate Weber