NRWision
02.08.2021 - 74 Min.

Unverblümt: Soziale Gerechtigkeit - Leben am Existenzminimum

Podcast von Sascha Markmann und Sarah Abel aus Dortmund

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/unverbluemt-soziale-gerechtigkeit-leben-am-existenzminimum-210802/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Soziale Gerechtigkeit heißt: Alle Menschen sollten die gleichen Lebensbedingungen und Chancen haben. Doch die Podcaster Sascha Markmann und Sarah Abel aus Dortmund sehen große soziale Ungerechtigkeiten in Deutschland. Im Podcast "Unverblümt" unterhalten sie sich über das Leben am Existenzminimum. Sarah Abel berichtet von ihren Erfahrungen mit Hartz IV. Ihre Meinung: Das Konzept "Hartz IV" ist nicht der richtige Weg, um arbeitslosen Menschen zu helfen. Sascha Markmann und Sarah Abel sprechen auch über die Diskriminierung von Hartz-IV-Empfänger*innen. Die Ausgrenzung fängt schon im Kindergarten an, finden die Podcaster. Außerdem: Fast Food statt Obst und Gemüse - Sascha Markmann und Sarah Abel erklären, warum Menschen am Existenzminimum ungesünder essen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.