NRWision
Lade...

82 Suchergebnisse

Magazin
12.03.2019 - 53 Min.

Elektronische Gesundheitskarte, Glücksspiel, Florian Alexander Kurz – Musiker aus Wuppertal

Sendung von Air-FM Radio aus Wuppertal

Die Themen "Gesundheit" und "Pflege" stehen im Vordergrund dieser Ausgabe von "Air-FM Radio". Die Redaktion berichtet über die elektronische Gesundheitskarte und den "Deutschen Pflegetag", der 2019 wieder in Berlin stattfindet. Auch über Glücksspiel und Spielsucht wird in der Sendung gesprochen. Moderator Günter Wiederstein stellt das Start-up "Wirholendeingeld.de" vor. Das deutsche Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, Geld von Spielern zurückzufordern, das diese bei illegalen Online-Glücksspielen verloren haben. Außerdem ist Florian Alexander Kurz im Interview zu hören. Der ehemalige Teilnehmer der Castingshow "The Voice of Germany" berichtet über seine Zukunftspläne und erklärt, wie er sich in der Musikwelt etablieren will.

1
Magazin
27.02.2019 - 53 Min.

Radio Kurzwelle: Handy-Sucht

Sendung vom Bielefelder Jugendring e.V.

Die meisten Menschen benutzen ihr Handy täglich. Doch ab wann ist Handy-Konsum schädlich? Ab wann gilt eine Person als handysüchtig? Um diese Fragen zu klären, führen die Reporter der "Radio Kurzwelle"-Redaktion ein Interview mit Vedat Karasu. Er arbeitet bei der "Drogenberatung e.V. Bielefeld" und erklärt den Kindern die Verhaltensweisen von Menschen, die an einer Handy-Sucht leiden. In einem Interview mit ihrer Schulleiterin wollen die Schülerinnen und Schüler der Verbundschule Hamfeld/Kupferhammer herausfinden, warum Handys bei Lehrern so unbeliebt sind.

2
Beitrag
13.02.2019 - 9 Min.

Magersucht - Leben mit einer Essstörung

Bericht von Kanal 21 aus Bielefeld

Jannis Urgan war magersüchtig. Seit zehn Jahren ringt er mit der Erkrankung, die auch Anorexie genannt wird. Im Gespräch mit "Kanal 21" erklärt er, welchen Einfluss die Essstörung auf sein Leben und seine Familie hat. Auch Diplom-Pädagogin Monica Haase kommt in dem Beitrag zu Wort: Sie leitet eine Wohneinrichtung für Magersüchtige. Im Interview erzählt sie von verschiedenen Möglichkeiten, die Krankheit zu therapieren.

3
Talk
30.01.2019 - 56 Min.

Angehörige von Alkoholabhängigen sprechen über den Umgang mit Kindern

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Angehörige von Alkoholabhängigen können unter der Sucht ihrer Partner leiden – auch in Bezug auf das Verhältnis zu ihren Kindern. Die Selbsthilfegruppe "Al-Anon" kann Betroffenen dabei helfen, diese Beziehung zu ändern. Von ihren eigenen Erfahrungen erzählen die Mitglieder Jürgen, Manfred und Eva in einem emotionalen Gespräch mit Moderatorin Annika Schiemann. Dabei reflektiert der trockene Alkoholiker Jürgen den Umgang mit seinen Söhnen und seine Wiedergutmachung nach der Sucht. Doch nicht alle Schicksale nehmen diese Wendung.

4
Kurzfilm
29.01.2019 - 12 Min.

Was ist hier los? - Drogensucht

Beitrag des Medienprojekts "Was ist hier los?" aus Warendorf

Gemeinsam mit dem Medienprojekt "Was ist hier los?" haben Jugendliche aus Warendorf eine Sendung zum Thema Drogensucht produziert. In zwei Kurzfilmen stellen sie verschiedene Szenarien dar, in denen Personen suchtkrank sind. Zusätzlich sprechen die Jugendlichen mit Timo Schüsseler: Er hat die Alkoholsucht besiegt und erklärt, wie man Drogen- oder Alkoholabhängigen am besten helfen kann.

5
Talk
24.01.2019 - 55 Min.

Was ist Alkoholismus?

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Alkoholismus kann ganz verschiedene Formen annehmen. Dorothea beschreibt Alkoholismus als Kontrollverlust. Für Klaus hingegen ist Alkoholismus eine Krankheit, die schon beginnt, bevor man trinkt – durch die eigene Einstellung. Im Gespräch mit Moderator Andreas Schwann erzählen trockene Alkoholiker, inwieweit sie ihre Sucht eingeschränkt hat und wie sie es geschafft haben, diese zu überwinden.

6
Talk
24.01.2019 - 54 Min.

Wer ist Schuld an der Alkoholsucht? – "Al-Anon"-Mitglieder berichten

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

"Al-Anon" ist eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alkoholkranken. Im Interview mit Manfred, der Mitglied bei "Al-Anon" ist, geht es um das Thema: "Wer ist Schuld an der Alkoholsucht?". Manfred erzählt, dass man als Angehöriger einer alkoholkranken Person oft zum Sündenbock wird. Auch Petra ist Mitglied bei "Al-Anon". Sie berichtet, wie das Zusammenleben mit ihrem alkoholabhängigen Mann ablief.

7
Aufzeichnung
03.01.2019 - 13 Min.

The last Christmas oder "Die Löffelliste"

Predigt aus der Christuskirche der Evangelischen Thomas-Kirchengemeine Bad Godesberg in Bonn

In seiner Predigt an Heiligabend 2018 spricht Pfarrer Oliver Ploch über das Weihnachtsfest: Wie wäre es, wenn man wüsste, dass man sein letztes Weihnachten feiern würde? Würde man die Feiertage dann mehr genießen? Oder würde man eine Liste mit Aktivitäten und Dingen verfassen, die man unbedingt machen möchte, bevor man stirbt. Doch macht solch eine "Löffelliste" überhaupt Sinn? Oliver Ploch spricht über den Sinn und die Sehnsucht des Lebens, die Unverfügbarkeit des Lebens und die Existenz von Gott.

8
Talk
22.11.2018 - 12 Min.

Monolog: Neid oder Eifersucht

Podcast von Sascha Markmann aus Waltrop

Sascha Markmann widmet sich in seinem Podcast erneut einer Todsünde: dem Neid beziehungsweise der Eifersucht. Er beschreibt die Herkunft des Wortes und geht auf verschiedene Sprichwörter und Redewendungen ein. Außerdem denkt Markmann darüber nach, inwieweit sich Neid und Eifersucht unterscheiden und wann ihm diese Gefühle in seinem Leben selbst schon begegnet sind. Die Todsünden Hochmut und Faulheit waren bereits Thema in vergangenen Episoden von "Monolog", dem Podcast von Sascha Markmann.

9
Talk
19.07.2018 - 56 Min.

Alkoholismus: Die Frage nach der Schuld

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Wer hatte Schuld an meiner Alkoholsucht? Diese Frage beschäftigt die "Anonymen Alkoholiker" Jürgen, Rita, Dorothea und Paul in dieser Sendung der "Bergischen Welle". Zu ihren schlimmsten Zeiten gaben sie allen anderen die Schuld - nur nicht sich selbst. Jürgen machte früher unter anderem seine Frau verantwortlich. Jetzt sehe er allerdings ein, dass er nur sich selbst Schuld zuweisen kann. Besonders dafür, dass er sich seine Krankheit nicht eher eingestanden hat. Rita hat nach ihrer Sucht so große Schuldgefühle, dass sie eine Namens-Liste abarbeitet. Sie möchte sich bei vielen Menschen entschuldigen. Klaus wusste während seiner Sucht alles besser und wiederholte immer den Satz: "Ich trinke, weil du … gemacht hast." Er musste sich seine eigene Schuld eingestehen, um von dem Alkoholismus wegkommen zu können. Paul sieht in seiner früheren Alkoholsucht auch etwas Positives: Weil er an einem Tiefpunkt war, weiß er jetzt sein Leben und die kleinen Schönheiten darin besonders zu schätzen.

10
Talk
19.07.2018 - 57 Min.

"Al-Anon" - Angehörige von Alkoholsüchtigen erzählen von ihrer Co-Abhängigkeit

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Angehörige von Alkoholsüchtigen treffen in ihrem Leben häufig auch selbstzerstörerische Entscheidungen. Die Selbsthilfegruppe "Al-Anon" hilft ihnen, sich ein gesundes Leben aufzubauen. Den Mitgliedern Andi, Eva und Manfred geht es durch diese Hilfe so gut wie nie zuvor. In der Sendung erzählen sie, wie sie durch prägende Erfahrungen in ihrer Kindheit co-abhängig geworden sind - und wie sie diese Co-Abhängigkeit überwinden. Andi ist ein sogenanntes "erwachsenes Kind": Sie hatte einen alkoholkranken Vater, wodurch sie sich nie ein gesundes, erwachsenes Leben aufbauen konnte. Sie hat sich immer wieder dominante Partner mit Alkoholproblem gesucht und wurde emotional von ihnen abhängig. Auch Manfred kam lange nicht von seiner "Gefängniswelt" mit seiner alkoholsüchtigen Frau los. Er konnte seine Abhängigkeit nur überwinden, als seine Frau ihn eines Tages vor die Tür setzte. Das habe ihn zuerst beinahe das Leben gekostet - jetzt gehe es ihm aber wieder besser.

11
Talk
19.07.2018 - 56 Min.

Freunde der "Anonymen Alkoholiker"

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Drei Gäste erzählen, wie sie durch Freunde zu den "Anonymen Alkoholikern" kamen. Jürgen bemerkte nach einer Operation, wie problematisch seine Abhängigkeit ist: Er darf nicht in die Reha. Seine Freunde bei den "Anonymen Alkoholikern" halfen ihm, nicht mehr an den Alkohol zu denken. Dorothea verlor ihren Führerschein, da sie alkoholisiert Auto fuhr. Für sie ist es wichtig zu erkennen, wann das Limit eines normalen Konsums überschritten ist. Auch Paul erzählt, wie er den Weg aus der Sucht fand.

12