NRWision
Lade...

3 Suchergebnisse

Kirchentag 2019 in Dortmund: Besucher im "stadt paradies sanktreinoldi"
Umfrage
11.07.2019 - 2 Min.

Kirchentag 2019 in Dortmund: Besucher im "stadt paradies sanktreinoldi"

Beitrag von Auszubildenden zum Mediengestalter Bild und Ton der TU Dortmund

Das "stadt paradies sanktreinoldi" steht als Projektbau vor der Stadtkirche St. Reinoldi in der Innenstadt von Dortmund. Studierende der TU Dortmund haben den Paradiesgarten konzipiert und aufgebaut. Auszubildende der Stadt waren für die Bepflanzung und Gestaltung zuständig. Zum 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag dient der Projektbau den Besuchern als kleine Oase in der Dortmunder Innenstadt. Auszubildende zum Mediengestalter Bild und Ton der TU Dortmund sind während des Kirchentages am "stadt paradies sanktreinoldi" unterwegs. Sie wollen herausfinden, wie der Stadtgarten bei den Besuchern ankommt.

1
Kirchentag 2019 in Dortmund: Paradiesgarten an der Reinoldi-Kirche
Bericht
13.06.2019 - 1 Min.

Kirchentag 2019 in Dortmund: Paradiesgarten an der Reinoldi-Kirche

Beitrag von Auszubildenden zum Mediengestalter Bild und Ton der TU Dortmund

Der Deutsche Evangelische Kirchentag findet vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund statt. Die evangelische Stadtkirche St. Reinoldi bekommt zu diesem Anlass einen Vorbau: Neben der Kirche entsteht das 30 Meter lange, acht Meter tiefe und mehr als acht Meter hohe "stadt paradies sanktreinoldi". Insgesamt 29 Studierende und Beschäftigte der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen und der Modellbauwerkstatt der TU Dortmund bauen an dem Arkadengang. Auszubildende der Stadt Dortmund bepflanzen den Garten anschließend. Der Paradiesgarten soll beim Kirchentag in Dortmund zum Austausch anregen, wünscht sich Pfarrer Michael Küstermann.

2
Emschertal Movie Camera: DORTBUNT! Eine Stadt. Viele Gesichter.
Aufzeichnung
26.07.2016 - 16 Min.

Emschertal Movie Camera: DORTBUNT! Eine Stadt. Viele Gesichter.

Beiträge und Reportagen von Manfred Korf / Jürgen Winkelmann aus Dortmund

Im Rahmen des Stadtfests "DORTBUNT! Eine Stadt. Viele Gesichter." präsentieren sich im Mai 2016 verschiedene Vereine und Einrichtungen in der Dortmunder Innenstadt. Das Team der "Emschertal Movie Camera" begleitet die Veranstaltung mit der Kamera und ist bei der Ansprache von Superintendent Ulf Schlüter dabei. In seiner Rede spricht Schlüter unter anderem über den religiösen Fanatismus auf der Welt, welcher Spuren von Gewalt mit sich zieht - aber nicht in Dortmund. "Dortmund ist bunt, Gott sei Dank!. Fanatismus und Gewalt haben hier keinen Platz!", so der Superintendent. Oberbürgermeister Ullrich Sierau bedankt sich anschließend bei den Dortmunder Religionsgemeinschaften für deren gute und friedliche Zusammenarbeit. Mit dem Glockenläuten der St.-Reinoldi-Kirche wird dann noch der 71. Jahrestag vom Ende des Zweiten Weltkriegs gefeiert. Reporter Manfred Korf schaut sich anschließend auf dem Hansaplatz um. Die Besucher können sich dort ein Segelflugzeug aus der Nähe anschauen.

3