NRWision
Lade...

5 Suchergebnisse

Umfrage
29.03.2017 - 2 Min.

Frage der Woche: Die Welt in 20 Jahren

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

Fliegende Autos, Beamen, die Vorherrschaft der Roboter - all das könnte in der Zukunft möglich sein. "Kanal 21"-Reporterin Nicola Prüßner hört sich in der Innenstadt von Bielefeld um und fragt Passanten, wie sie sich die Welt in 20 Jahren vorstellen. Die Antworten sind vielfältig: Einige vermuten, dass die Technik mit dem Menschen verschmelzen wird - Es beispielweise keine Handys mehr geben wird, sondern man stattdessen mit der Hand telefonieren könnte. Andere blicken voller Ehrfurcht Richtung Zukunft und wünschen sich eine Verbesserung: Die Menschheit sollte klüger werden, mehr auf die Umwelt und ihr Umfeld achten.

1
Umfrage
22.03.2017 - 2 Min.

Frage der Woche: Tabakverbot

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

„Sollte Tabak verboten werden?“ - Diese Frage polarisiert. Für die einen sind Zigaretten ein Sargnagel, für die anderen ein Grundrecht. "Frage der Woche"-Moderator Maximilian Kampf hat sich bei den Passanten in Bielefeld umgehört und viele interessante Meinungen zu Ohren bekommen.

2
Umfrage
14.12.2016 - 3 Min.

Frage der Woche: Angela Merkel als Kanzlerkandidatin

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

Angela Merkel stellt sich erneut der Wahl zur Bundeskanzlerin. "Kanal 21"-Reporter Alexej Weidemann fragt Passanten in Bielefeld, was sie davon halten. Die meisten Befragten finden die Entscheidung der Bundeskanzlerin gut. Ihre Ideen seien nicht schlecht gewesen. Einige sind sogar der Meinung, dass es keine Alternative gebe - weder in den eigenen Reihen noch in der SPD. Doch es gibt auch wenige kritische Stimmen. Diese sprechen beispielsweise von Angela Merkel als "Notlösung": Sie hätte alle anderen ausgestochen und selbst kein Programm. Andere finden eine Amtszeit von dieser Länge nicht angemessen - unabhängig von der Person.

3
Bericht
13.12.2016 - 5 Min.

Stets zu Diensten! - Fermentation

Service-Magazin der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Oecotrophologie der Fachhochschule Münster

82 Kilo Lebensmittel werden im Jahr pro Person weggeworfen. Dass das eindeutig zu viel ist, sehen wohl die meisten ein. Das Team von "Prost Mahlzeit!" stellt eine Möglichkeit vor, diesem Problem entgegen zu treten: Fermentation. Durch das rechtzeitige Einmachen von Gemüse könnte die Lebensmittelverschwendung reduziert werden. Vieles wandert einfach nur in den Müll, weil es nach einiger Zeit nicht mehr den ästhetischen Vorlieben entspricht. Durch das Konservieren von Gemüse könnten 44 Prozent vom weggeworfenen Gemüse eingespart werden. Prof. Dr. Anja Markant von der FH Münster erklärt: "Es gibt im Grunde zwei Arten der Fermentation: zum einen die alkoholische Gärung und die Milchsäuregärung." Letztere werde beispielsweise für Joghurt, Kefir oder Sauerkraut genutzt. "Prost Mahlzeit!" zeigt, wie Gemüse fermentiert wird: das Gemüse kleinschneiden, mit Salz und Flüssigkeit mischen und dann luftdicht abschließen. Dadurch können die Lebensmittel länger gelagert werden.

4
Bericht
13.12.2016 - 6 Min.

DSHS-TV: Weihnachten und Silvester

Sendung der TV-Lehrredaktion an der Deutschen Sporthochschule Köln

Bei "DSHS-TV" dreht sich diesmal alles um Weihnachten und Silvester. Das Team ist in Köln unterwegs und fragt Passanten, wie diese das Weihnachtsfest verbringen. Die meisten bleiben über die Feiertage Zuhause und verbringen die Zeit mit ihren Liebsten. Gemeinsam feiern sie, genießen leckeres Essen und beschenken sich. Doch wieviel Geld geben die Kölner durchschnittlich für Weihnachtsgeschenke aus? Das Team von "DSHS-TV" hat nachgefragt. Das Fazit: Unterschiedlich viel, aber nach eigener Einschätzung meistens zu viel. Nach den Weihnachtstagen nähert sich der Jahreswechsel. In Köln müssen viele an die Vorfälle der vergangenen Silvesternacht denken. Wie empfinden sie, wenn sie an Silvester 2016 denken? Ängste und Sorgen sind teilweise vorhanden. Doch niemand möchte sich davon zu sehr beeinflussen lassen. Viele haben Vertrauen in die Sicherheitskräfte.

5