NRWision
Lade...

80 Suchergebnisse

Radio Fluchtpunkt: 40 Jahre GGUA Flüchtlingshilfe e.V.
Magazin
12.11.2019 - 58 Min.

Radio Fluchtpunkt: 40 Jahre GGUA Flüchtlingshilfe e.V.

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Die "Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V.", kurz "GGUA", gibt es jetzt schon seit 40 Jahren. Moderator Klaus Blödow spricht mit Gründungsmitglied Volker Maria Hügel, der sonst das "Radio Fluchtpunkt" moderiert. Volker Maria Hügel erzählt die Gründungsgeschichte der "GGUA Flüchtlingshilfe". Vor 40 Jahren wurden Asylsuchende in Münster nicht ausreichend beraten und unterstützt. Mit Rat und Tat wollte die "GGUA" den Asylsuchenden und Flüchtlingen beistehen. Nach einzelnen Verbesserungen in den letzten Jahrzehnten, habe sich die Lage der Hilfesuchenden in den letzten drei Jahren verschlechtert. Vor allem um die Flüchtlingskinder stehe es schlecht. Das "Migrationspaket" helfe dabei nicht weiter. Die Arbeit von Vereinen wie dem "GGUA" wird immer abhängiger von der Politik. Welche Auswirkungen das hat, erklärt Volker Maria Hügel bei "Radio Fluchtpunkt".

1
rs1.tv: Katastrophenschutz-Übung in Remscheid
Bericht
08.10.2019 - 7 Min.

rs1.tv: Katastrophenschutz-Übung in Remscheid

Lokalmagazin aus Remscheid

Die Stadt Remscheid führt 2019 eine Katastrophenschutz-Übung durch. Dabei werden verschiedene Szenarien durchgespielt. Ulrich Schnell, Pressesprecher der Feuerwehr Remscheid, erzählt in "rs1.tv", was bei der Übung geprobt wird: Es gibt zum Beispiel eine Waldbrand-Simulation. Ulrich Schnell erklärt, wie der Wassertransport dabei funktioniert. Die Feuerwehr übt auch eine Evakuierung über Boote. Der Pressesprecher betont, dass die Katastrophenschutz-Übung von zahlreichen ehrenamtlichen Teilnehmern unterstützt wird.

2
Tag der seelischen Gesundheit
Beitrag
26.09.2019 - 5 Min.

Tag der seelischen Gesundheit

Beitrag von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

Der "Tag der seelischen Gesundheit" findet Anfang Oktober 2019 in der "Villa B" in Velbert statt. Moderator Werner Miehlbradt spricht mit Kerstin Schwetje von den "WFB Werkstätten des Kreises Mettmann" und Claudia Allhoff vom "Café Intakt" des "Freundes- und Förderkreis Suchtkrankenhilfe e.V.". Die beiden Frauen berichten, dass der Fokus in diesem Jahr auf jungen Menschen liegt. Zum Programm gehört unter anderem ein Kinoabend. Die dort gezeigte Dokumentation "Angst" beschäftigt sich mit Angststörungen. Im Film "Lilly" geht es um eine junge Frau mit Essstörungen.

3
Vor Ort: Netzwerk Integration Königswinter e.V.
Interview
19.09.2019 - 15 Min.

Vor Ort: Netzwerk Integration Königswinter e.V.

Interview von Studio Eins e.V. aus Königswinter

Das "Netzwerk Integration Königswinter e.V." (NIK) engagiert sich für die Integration von Flüchtlingen. Im "NIK-Haus" gibt es verschiedene Angebote: beispielsweise eine Fußballgruppe, ein Frauencafé und Deutsch-Sprachkurse. Im Interview erzählt der Vorsitzende Cornelius Henze, wie Geflüchtete unterstützt werden können. Insbesondere die Komplexität der Behörden sei problematisch für sie. Omar aus Damaskus arbeitet in der Fahrradwerkstatt des "Netzwerk Integration Königswinter e.V." und erzählt in "Vor Ort", wie Integration für ihn einfacher wäre.

4
Interkulturelles Magazin: Münster als Heimatstadt – Teil 2, Praxisübung Humanitäre Hilfe
Magazin
04.09.2019 - 55 Min.

Interkulturelles Magazin: Münster als Heimatstadt – Teil 2, Praxisübung Humanitäre Hilfe

Kultursendung vom Verein "Kaktus Münster e.V."

Die Suche nach Wohnraum gestaltet sich in Münster eher schwierig. Reporterin Türkân Heinrich spricht mit einigen Passanten darüber, was sie mit der Stadt verbinden. Die hohen Wohnungskosten finden die Befragten problematisch, dennoch habe die Stadt mit Kultur und Natur viel zu bieten. Die Reporter erklären in der Sendung außerdem die Geschichte einiger Straßennamen. Im Anschluss sprechen die Moderatoren Lisa Schönfeld und David Stock über humanitäre Hilfe. Reporterin Türkân Heinrich ist bei einer Praxisübung vom "Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe" und dem "DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.". Sie spricht mit einigen Organisatoren und beteiligten Studierenden. Der Fokus der Praxisübung liegt auf dem Thema "Zuflucht in Europa". Die Teilnehmer üben zum Beispiel die Organisation eines Flüchtlingslagers.

5
Journal am Sonntag: 100 Jahre TSG Dülmen, Ausstellung mit Erlös für "Mary's Meals"
Interview
01.08.2019 - 15 Min.

Journal am Sonntag: 100 Jahre TSG Dülmen, Ausstellung mit Erlös für "Mary's Meals"

Magazin vom Verein für Medienarbeit e.V. in Haltern am See

Einige Schülerinnen und Schüler des Clemens-Brentano-Gymnasiums in Dülmen veranstalten eine Ausstellung zum Thema Wasser. Dort verkaufen sie Kunstwerke, die sie in einer AG gestalten. Die Organisatoren erzählen im Interview, dass der Erlös an die Organisation "Mary's Meals" geht. Diese setzt sich für kostenlose Mahlzeiten in Schulen in Afrika ein. Außerdem geht es im "Journal am Sonntag" um das 100-jährige Jubiläum des TSG Dülmen. Im Interview erzählt der erste Vorsitzende, wie der Sportverein entstand.

6
Lokalreport: Move-ING e.V. – Hilfsprojekt in Tansania
Magazin
11.07.2019 - 55 Min.

Lokalreport: Move-ING e.V. – Hilfsprojekt in Tansania

Lokalmagazin aus dem Lokalstudio Kreuztal

Katharina Heide und Felix Dörr sind die Gründer des Vereins "Move-ING e.V.". Der Verein ist ein Hilfsprojekt für geistig und körperlich behinderte sowie traumatisierte Kinder in Tansania. Im "Lokalreport" erzählen die beiden Ingenieure, wie sie die Arbeit des tansanischen Schwesternordens "Religious Congregation of the Apostles of Unlimited Love Sisters" in Chabalisa unterstützen. "Move-ING" hat bereits beim Bau eines Wohnhauses, einer Schule und einer Regenwasserzisterne geholfen.

7
Togo-Förderverein Rheda-Wiedenbrück e.V.
Bericht
04.07.2019 - 4 Min.

Togo-Förderverein Rheda-Wiedenbrück e.V.

Beitrag von Kanal 21 aus Bielefeld

Der "Togo-Förderverein Rheda-Wiedenbrück e.V." entstand 2001 nach einer privaten Reise von Bürgern aus Rheda-Wiedenbrück. Seit dieser Zeit unterstützt der Verein Entwicklungsprojekte in Togo. Durch den Bau von Brunnen, Schulen und Krankenhäusern wird den Menschen im Land geholfen. Im Interview mit "Kanal 21" erklärt der Vereinsvorsitzende Heinz-Dieter Brökelmann, was der Förderverein außerdem leistet: Eine Fraueninitiative unterstützt Frauen in Togo mit einem Kredit, mit dem sie für ihre Familien sorgen können.

8
Wie läuft ein HIV-Test ab?
Reportage
03.07.2019 - 3 Min.

Wie läuft ein HIV-Test ab?

Bericht von Radius 92.1 - dem Campusradio an der Uni Siegen

In Deutschland leben rund 86.000 Menschen, die mit HIV infiziert sind. Reporterin Amelie Eggerstorfer unterhält sich mit Gesundheits- und AIDS-Beraterin Nina Flaig und Laborassistentin Ulrike Wahl über das Thema "HIV". Sie besprechen den Ablauf eines HIV-Tests und erklären, wie dieser funktioniert. Außerdem sprechen die drei über Hilfsangebote, falls der HIV-Test positiv ausfällt.

9
Reif für die Couch? - Wie finde ich einen Psychotherapie-Platz?
Kommentar
27.06.2019 - 18 Min.

Reif für die Couch? - Wie finde ich einen Psychotherapie-Platz?

Psychologie-Podcast von Sabine Bimmler aus Köln

Einen Psychotherapie-Platz zu bekommen ist schwierig - zum Beispiel bei Ängsten oder Depressionen. Die Wartezeiten bei Therapeuten sind lang. Außerdem muss die Krankenkasse bei der Wahl des richtigen Psychologen oder Psychotherapeuten mitspielen. Im Podcast "Reif für die Couch?" erklärt Sabine Bimmler, wie die Suche nach einem Therapeuten klappt. Sie erläutert, wann es Zeit für eine Psychotherapie wird, wie man sich im Internet über Therapien erkundigt und wie man die beste Praxis für psychologische Hilfe und Beratung findet. Außerdem verrät sie, wie man die Kosten für die Psychotherapie mit der Krankenkasse aushandelt und warum der erste Termin beim Psychologen besonders wichtig ist.

10
"Letzte Hilfe" – Kurs vom Hospizverein Niederberg e.V.
Interview
19.06.2019 - 8 Min.

"Letzte Hilfe" – Kurs vom Hospizverein Niederberg e.V.

Beitrag von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

Der Hospizverein Niederberg e.V. bietet Kurse an, in denen Angehörigen von Sterbenden die "Letzte Hilfe" nahegebracht wird. Reporterin Lore Loock spricht mit den Referenten Barbara Stulgies und Burkhard Uhling. Im Interview klärt sie die Fragen: Wie kann man Sterbenden helfen? Und wie kann man Angehörige für den Tod sensibilisieren? Für Burkhard Uhling von der "Caritas" liegt der Schlüssel in der Kommunikation – und genau deshalb sind für ihn "Letzte Hilfe"-Kurse so wichtig.

11
News-Magazin: Seenotrettung – Initiative "Seebrücke" in Münster
Interview
04.06.2019 - 55 Min.

News-Magazin: Seenotrettung – Initiative "Seebrücke" in Münster

Politradio vom medienforum münster e.V.

Die Initiative "Seebrücke" möchte, dass Münster ein "sicherer Hafen" für Flüchtlinge wird. Sie setzt sich dafür ein, dass die Stadt Münster mehr Geflüchtete aus dem Mittelmeer aufnimmt. Um aus Münster einen "sicheren Hafen" machen zu können, braucht es die Zustimmung des Stadtrates. Als Studiogäste berichten Gesche Jeromin und Kathrin Bücker von der Initiative "Seebrücke", wie ihr Antrag am 22. Mai 2019 im Rat der Stadt Münster von den Fraktionen der Linken und der SPD vorgebracht, aber durch die Ratsmehrheit von CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und der AfD abgelehnt wurde. Die beiden Aktivistinnen unterhalten sich mit Moderator Klaus Blödow über den Ablauf der Ratssitzung. Sie erklären auch, wie sie mit der Niederlage umgehen werden.

12