NRWision
Lade...

11 Suchergebnisse

"72-Stunden"-Aktion 2019 in Aachen – Yannik Corsten, Organisator im Interview
Interview
23.05.2019 - 1 Min.

"72-Stunden"-Aktion 2019 in Aachen – Yannik Corsten, Organisator im Interview

Intreview von Sascha Tanski aus Mönchengladbach

Kurz bevor die "72-Stunden"-Aktion des "Bund der Deutschen Katholischen Jugend " in Aachen stattfindet, spricht Moderator Sascha Tanski mit Yannik Corsten. Yannik ist einer der Organisatoren der Sozialaktion. Im Interview sprechen sie über die Anmeldezahlen und den Stand der Vorbereitungen.

1
Theo?logisch! – Notfallseelsorger - Pater Jürgen Langer
Dokumentation
24.04.2019 - 5 Min.

Theo?logisch! – Notfallseelsorger - Pater Jürgen Langer

Theologisches Magazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Bonn

Notfallseelsorger wie Pater Jürgen Langer arbeiten mit Rettungsdiensten zusammen und werden gerufen, wenn eine Person psychische Hilfe braucht. Sie helfen direkt am Unfallort. Seelsorger betreuen Angehörige von Verstorbenen und helfen bei der Verarbeitung von Traumata. Außerdem sind sie dabei, wenn die Polizei die Nachricht von Todesfällen an Angehörige überbringt. Das Team von "Theo?logisch!" spricht mit Pater Jürgen Langer über seine Arbeit. Der Notfallseelsorger aus Bonn erklärt auch, warum er an das Leben nach dem Tod glaubt.

2
Radio Fluchtpunkt: Kommunales Integrationszentrum Münster
Magazin
02.04.2019 - 57 Min.

Radio Fluchtpunkt: Kommunales Integrationszentrum Münster

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Das "Kommunale Integrationszentrum Münster" unterstützt Flüchtlinge zum Beispiel beim Ausfüllen von Dokumenten oder bei rechtlichen Fragen. Andrea Reckfort ist die Leiterin des Integrationszentrum. In "Radio Fluchtpunkt" spricht sie mit Moderator Volker Maria Hügel über die Aufgaben des Zentrums und erklärt, wie die Kooperation mit der Stadt Münster verläuft. Andrea Reckfort beschreibt außerdem die Strukturen des "Kommunalen Integrationszentrum Münster" und gibt Einblicke in ihre Arbeit als Leiterin.

3
"72 Stunden"-Aktion 2019 in Aachen – Yannik Corsten, Koordinierungskreis im Interview
Interview
12.03.2019 - 5 Min.

"72 Stunden"-Aktion 2019 in Aachen – Yannik Corsten, Koordinierungskreis im Interview

Beitrag von Sascha Tanski aus Mönchengladbach

In 72 Stunden die Welt verbessern: Das ist die Idee hinter der "72-Stunden"-Aktion. Diese organisieren der "Bund der Deutschen Katholischen Jugend" (BDKJ) und seine Verbände. In Aachen ist die Sozialaktion ein gemeinsames Projekt des BDKJ und der gesamten kirchlichen Jugendarbeit. Moderator Sascha Tanski spricht mit Yannik Corsten über das Projekt, dessen Ziele und die Möglichkeiten der Teilnahme. Corsten ist 2019 Mitglied des Koordinierungskreises für die 72-Stunden-Aktion in der Region Aachen.

4
Open Talk Podcast: Toleranz und soziales Engagement – #24
Talk
27.02.2019 - 50 Min.

Open Talk Podcast: Toleranz und soziales Engagement – #24

Interview-Reihe von Fabio Greßies aus Düsseldorf

Raúl Krauthausen ist Gründer von "SOZIALHELDEN e.V.". Mit seinem Cousin Jan Mörsch hat er das Projekt "Pfandtastisch helfen!" entwickelt. Im "Open Talk Podcast" spricht Raúl mit Fabio Greßies über die Geschichte seines gemeinnützigen Vereins. Er erklärt dabei auch, wie wichtig ihm soziales Engagement ist. Raúl Krauthausen leidet an der Krankheit Osteogenesis imperfecta, welche auch "Glasknochenkrankheit" genannt wird. Er berichtet im "Open Talk Podcast" über sein Leben mit Behinderung und seine Erfahrungen mit Inklusion.

5
KURT - Das Magazin: Den Menschen im Blick
Magazin
07.02.2018 - 15 Min.

KURT - Das Magazin: Den Menschen im Blick

Magazin der Lehrredaktion an der Technischen Universität Dortmund

Warum wir anderen Menschen helfen, kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Spirituelle Überzeugung, eigene Betroffenheit, der zur Berufung gewordene Beruf. Die "KURT"-Reporter haben vier Menschen begleitet, bei denen die Hilfe aus verschiedenen Gründen im Lebensmittelpunkt steht. Mit dabei: Bruder Albers, der mit dem Bruder-Jordan-Treff Obdachlosen ein tägliches Frühstück ermöglicht. Juan Issa, der mit seiner Website "gefluechtete-dortmund.de" Flüchtlingen das Ankommen in Deutschland erleichtert. Birgit Mintz betreut Menschen am Ende ihres Lebens und Reni Rahmawati an deren Anfang.

6
Tafelfunk: Miteinander teilen - Sankt Martin
Magazin
24.01.2018 - 54 Min.

Tafelfunk: Miteinander teilen - Sankt Martin

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

In der Vorweihnachtszeit und auch zu Weihnachten ist das Teilen ein wichtiger Aspekt. Die Gütersloher Tafel sammelt Spenden und Lebensmittel für bedürftige Menschen. Auch mit einer "Päckchenaktion" will sie Menschen helfen. In diese Päckchen dürfen haltbare Lebensmittel oder auch Pflegeprodukte und Weihnachtsartikel gepackt werden. Die Päckchen können in der Zentrale der Gütersloher Tafel abgegeben werden. Die Tafel bringt die Päckchen dann zu Menschen, denen es nicht so gut geht. Hotel-Manager Christopher Schemmink hat die Tafel ebenfalls unterstützt: Er hat seine Gäste gebeten, zu St. Martin Geld für die Tafel zu spenden. Schemmink selbst hat den gesammelten Betrag dann noch einmal verdoppelt. Außerdem wird die neu gestaltete Website der Gütersloher Tafel in der Sendung vorgestellt. Auf der Internetseite können beispielsweise "Tafelkunden" die Verteilstation in ihrer Nähe finden. Aber auch Infos zur Spendenabgabe gibt es dort.

7
Haltern-Magazin: Neue Räume fürs Kinderhospiz in Haltern, "Theatromat"
Magazin
12.04.2017 - 16 Min.

Haltern-Magazin: Neue Räume fürs Kinderhospiz in Haltern, "Theatromat"

Lokalmagazin für Haltern am See - produziert vom Verein für Medienarbeit e.V.

Die Kinder- und Jugendhospizarbeit in Haltern kann endlich neue Räume beziehen. Gerade die zentrale Lage finden die betroffenen Eltern und Kinder gut. Das Haltern-Magazin berichtet über die Verändeurng. Außerdem: Die Literaturkurse am Joseph-König-Gymnasium präsentieren ein neues Theaterstück: Der "Theatromat" läuft automatisch! Was es wohl damit auf sich hat?

8
Wir sind alle Menschen - Teil 3
Beitrag
23.03.2017 - 18 Min.

Wir sind alle Menschen - Teil 3

Kooperationsprojekt mit dem Höferhofer Institut aus Kierspe

"Wir sind alle Menschen!" - Das ist das Statement, das dieses Kooperationsprojekt mit dem Höferhofer Institut aus Kierspe setzen will. Die zentralen Fragen des Langzeitprojekts: Wie kann die Integration von Flüchtlingen gelingen? Wer sind überhaupt die Menschen, die nach Deutschland fliehen? Und wer sind wir, die schon vorher in Deutschland gelebt haben, in diesem Kontext? Verschiedene Gesprächspartner sollen helfen, die Fragen zu beantworten. Darunter ist unter anderem die Diplom-Psychologin Heidrun Wendel. Sie führt gemeinsam mit Praktikanten ein Projekt durch, in dessen Rahmen ein Lehrfilm gedreht wird. Ziel des Films: die Vielfalt der Menschen in Deutschland darstellen.

9
Goldrute
Beitrag
22.03.2017 - 18 Min.

Goldrute

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

"Goldrute", das ist eigentlich der Name einer Heilpflanze. Doch auch ein Verein aus Düren nennt sich so - denn die Mitglieder leisten ebenfalls erste Hilfe: Der Verein setzt sich gegen häusliche Gewalt und Gewalt an Kindern und Frauen ein. Eine ihrer Aktionen: Tanzen gegen Gewalt. Getanzt wird auch zu exotischer Musik, zum Beispiel zu Liedern aus Afrika. Im Rahmen der Veranstaltung "One Billion Rising" organisiert die "Goldrute" eine solche Tanz-Aktion in Düren. Denn: Sich zu bewegen, heißt auch, anderes in Bewegung zu setzen.

10
MNSTR.TV: Freiwilligentag, Welt-Alzheimer-Tag
Magazin
29.09.2016 - 10 Min.

MNSTR.TV: Freiwilligentag, Welt-Alzheimer-Tag

Lokalmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

Mithelfen, anpacken, sich einbringen und der Gesellschaft etwas zurückgeben: Das kann man alle zwei Jahre am sogenannten "Freiwilligentag". Allein in Münster sind über 300 Teilnehmer in 40 Projekten aktiv gewesen und haben gewerkelt, gestrichen und gebuddelt. So zum Beispiel im Treffpunkt "An der Clemenskirche", im Stadtteilhaus Lorenz Süd, am Emshof in Telgte oder im Fritz-Krüger-Seniorenzentrum. Cornelia Wilkens, Sozialdezernentin der Stadt Münster, betont die wichtige Botschaft dieses Events: "An diesem Tag sieht man überall das Ehrenamt in der Stadt." Ebenfalls sichtbar gemacht werden am "Welt-Alzheimer-Tag" die Symptome und Auswirkungen von Alzheimer und Demenz. Mit Theaterstücken und Aktionen zeigen Engagierte und Freiwillige, was es bedeutet, an Demenz zu erkranken und wie man Betroffene unterstützen kann. Die Redaktion von "MNSTR.TV" hat an diesem Tag Bürger in Münster gefragt, ob sie zum Beispiel selbst schon Erfahrungen mit der Krankheit gemacht hat.

11