NRWision
Lade...

152 Suchergebnisse

DieHausis: Daddy Winchester – Brettspiel im Test
Kommentar
25.03.2020 - 32 Min.

DieHausis: Daddy Winchester – Brettspiel im Test

Spieletest von Tanja und Thorsten Hausmann aus Essen

"Daddy Winchester" ist laut Tanja und Thorsten Hausmann ein Spiel für die Familie. Das Brettspiel eignet sich für drei bis fünf Spieler. Die beiden Spiele-Fans haben das Brettspiel getestet und stellen es in "DieHausis" vor. In "Daddy Winchester" geht es um den Tod eines Verwandten aus dem Wilden Westen. Die Spieler sind dessen Erben, sie bekommen alle 8.000 Dollar, zehn Cowboy-Hüte und Duell-Pistolen. Im Spiel müssen die Spieler die Ländereien von Daddy Winchester ersteigern. Tanja Hausmann gefällt das Design des Brettspiels, es sei sehr übersichtlich. Für sie ist "Daddy Winchester" ein Spiel, dass man nicht nur mit Kindern spielen könnte, sondern auch mit Menschen, die selten spielen. Trotzdem könnte man strategisch an das Spiel herangehen. Thorsten Hausmann merkt an, dass man den Überblick über das Geld behalten müsste. Denn jeder Spieler hat einen Geheimauftrag, den er innerhalb des Spiels erfüllen muss. Für die beiden ist das Spiel aufgrund des Spielgelds eine gute Alternative zu "Monopoly".

1
dakrela: Fünf Bastelprojekte gegen Langweile – Untersetzer aus Filz, Serviettentechnik, Karten
Tutorial
25.03.2020 - 30 Min.

dakrela: Fünf Bastelprojekte gegen Langweile – Untersetzer aus Filz, Serviettentechnik, Karten

Bastel-Tipps und Tutorials von Tanja Hausmann aus Essen

Basteln ist eine gute Möglichkeit, die Langweile zu Hause zu bekämpfen. Tanja Hausmann stellt in "dakrela" fünf Bastelprojekte vor, die gegen Langeweile helfen sollen. Darunter sind Untersetzer aus Filz und eine Geschenkidee zur Kommunion oder Konfirmation mit Serviettentechnik. Tanja Hausmann präsentiert außerdem Anleitungen für individuell gestaltete Karten. Mit Stempeln, Perlen, Karton und viel Kreativität wird die Glückwunsch-Karte zu einem besonderen Hingucker. Da Ostern vor der Tür steht, gibt es in "dakrela" auch Ideen für schöne Karten zum Osterfest, die man an Verwandte und Freunde verschicken kann. In der Technik-Serie erklärt Tanja Hausmann, wie man mit Prägefolder und Stempelfarben Kartenaufleger gestalten kann.

2
com.POTT: Hermann Welp, Bäcker in Essen
Porträt
25.03.2020 - 6 Min.

com.POTT: Hermann Welp, Bäcker in Essen

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Hermann Welp betreibt die Bäckerei "Welp" in Essen bereits in dritter Generation. Über seine Arbeit hat Hermann Welp das Buch "Papa ist Bäcker und Erfinder" geschrieben. Das ist jedoch nicht das einzig Außergewöhnliche an der Bäckerei: Auf einer Reise nach Sizilien lernte Hermann Welp die Süßigkeit "Pasta di Mandorle" kennen. Wie dieses Gebäck und der italienische Touch, den er seiner Bäckerei gegeben hat, seinen Betrieb veränderten, erzählt Hermann Welp im Interview.

3
Die Abschweifung: Coronavirus - Zu Hause überleben
Kommentar
25.03.2020 - 15 Min.

Die Abschweifung: Coronavirus - Zu Hause überleben

Podcast von Sascha Markmann aus Dortmund

Wegen des Coronavirus verbringen viele Menschen den Großteil des Tags zu Hause. Sascha Markmann hat Tipps, um einen Lagerkoller zu verhindern. Irgendwann sind schließlich alle Aufgaben im Home Office erledigt, die Wohnung geputzt, alle Spiele durchgespielt und Netflix durchgeschaut. Podcaster Sascha Markmann ist seit einigen Jahren fast nur zu Hause und hat deshalb einige Strategien entwickelt. Es sei wichtig, sich zwischendurch etwas Gutes zu tun: beispielsweise einen besonderen Tee zubereiten oder Waffeln backen. Diese Momente sind für Sascha Markmann zu Ritualen geworden. Dazu strukturiert er seinen Tag: Er steht zu einer bestimmten Zeit auf, hat feste Essens- und Arbeitszeiten. Ein Hobby könnte ebenfalls hilfreich sein. Sascha Markmann selbst erstellt Content fürs Internet, u.a. für seinen Blog, für YouTube und Instagram. Das alles nimmt Zeit in Anspruch und kann gut über den Tag verteilt werden. Auch der Arbeitsplatz und Kontakt zur Familie spielen in der Isolation eine große Rolle.

4
Taschenuschis: Glücksmomente
Talk
24.03.2020 - 48 Min.

Taschenuschis: Glücksmomente

Podcast von Melanie Beckers und Stefanie Bösche aus Wuppertal

Was bedeutet eigentlich Glück? Für Melanie Beckers und Stefanie Bösche kann auch das "kleine Glück" besonders sein. Ein ruhiger Morgen oder ein entspanntes Aufstehen seien für sie beispielsweise ein guter Start in den Tag. Die "Taschenuschis" lassen auch ihre Hörer zu Wort kommen. Diese erklären im Podcast ebenfalls, was sie glücklich macht. Kleine Momente des Glücks seien zum Beispiel eine auf Anhieb passende Hose oder frischer Pizza-Geruch. Familie, Freunde und Dankbarkeit machen die Hörer ebenfalls glücklich. Stefanie Bösche freut sich über die Unterstützung von Melanie Beckers und einem Bekannten in einer schwierigen Situation.

5
DU Portraits 01: Jupp Götz, Musiker aus Duisburg – "Da ist keiner nörgelich"
Porträt
05.03.2020 - 57 Min.

DU Portraits 01: Jupp Götz, Musiker aus Duisburg – "Da ist keiner nörgelich"

Medienforum Duisburg: Portraits aus Duisburg

Josef Götz alias Jupp Götz ist ein Berufs-Musiker aus Duisburg, der bereits in mehreren Bands spielte. In "DU Portraits" spricht er über seine Karriere. Aktuell ist Jupp Götz mit der Band "trionova" und als Solokünstler aktiv. Im Interview mit Jürgen Mickley erzählt er, dass die Band regelmäßig im "Steinbruch Duisburg" spielt. Jupp Götz wurde bereits durch seine Familie geprägt: Sowohl sein Vater, als auch seine Brüder sind Musiker. Seine Mutter beschreibt er als liebevollen Menschen. Jupp Götz spricht im Interview außerdem über seine Zukunft und seine Heimat Duisburg. In der Sendung spielt er einige Coversongs.

6
Radio Fluchtpunkt: Familiennachzug
Magazin
02.03.2020 - 56 Min.

Radio Fluchtpunkt: Familiennachzug

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Hêvron Ala arbeitet bei der "GGUA Flüchtlingshilfe e.V." und berät dort unter anderem zum Thema Familiennachzug. In "Radio Fluchtpunkt" erklärt sie, was der Begriff "Familie" aus Sicht des Aufenthaltsrechts überhaupt bedeutet. Außerdem geht es im Interview mit Moderator André Schuster um das Verfahren und wann das Recht auf eine Familienzusammenführung besteht. Kinder- und Jugendpsychiaterin Susanne Wessels von der psychosozialen Flüchtlingshilfe "Refugio Münster" betrachtet den Familiennachzug aus einer anderen Perspektive. Hêvron Ala und Susanne Wessels berichten in der Sendung, dass ein Verfahren zur Familienzusammenführung bis zu zwei Jahre dauern kann. In einer zweiten Folge zum Familiennachzug sollen auch Betroffene zu Wort kommen.

7
Film- und Serienrepublik: Pappa ante portas, Komödie von Loriot
Talk
27.02.2020 - 102 Min.

Film- und Serienrepublik: Pappa ante portas, Komödie von Loriot

Medien-Talk von Tim Hartung, Tobias Schacht und Oliver Zimpasser aus Köln

"Pappa ante portas" ist eine Komödie von Loriot. Der Spielfilm zeigt die Überforderung der Familie Lohse, als der Vater plötzlich ständig zu Hause ist. Durch einen grotesken Vorratskauf wird er spontan in den Ruhestand versetzt. Tim Hartung und Tobias Schacht von der "Film- und Serienrepublik" werden im Gespräch über "Pappa ante portas" von Gregor Thewes vom Podcast "Dinge von Interesse" unterstützt. Die Podcaster stellen fest, dass sie einige der absurden Situationen aus ihren eigenen Familien kennen. Als Ehepaar Lohse würden sich Loriot und Evelyn Hamann in den Konflikten gut ergänzen. Die Podcaster sprechen auch über sich wiederholende Komik, wie zum Beispiel die zahlreichen Freundinnen des Sohnes Dieter.

8
com.POTT: Trauer in der Trauerbegleitung
Bericht
26.02.2020 - 6 Min.

com.POTT: Trauer in der Trauerbegleitung

Bericht der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Trauer gehört zum Leben dazu, und eine Trauerbegleitung kann dabei helfen, einen Verlust zu verarbeiten. Das "Lavia – Institut für Familientrauerbegleitung" unterstützt bei der Verarbeitung persönlicher Trauer. Jessica Klute und Jessica Rähse von der Uni Duisburg-Essen besuchen das Institut. Dort berichtet zum Beispiel Moritz Melcher, wie Musik ihm dabei hilft, mit dem Tod seiner Mutter klarzukommen.

9
Radio Fluchtpunkt: Flucht und Alter – Katrin Hermsen, Verfahrensberatung
Magazin
04.02.2020 - 54 Min.

Radio Fluchtpunkt: Flucht und Alter – Katrin Hermsen, Verfahrensberatung

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Katrin Hermsen arbeitet in der Verfahrensberatung der "GGUA Flüchtlingshilfe e.V." und beschäftigt sich mit dem Thema "Flucht im Alter". Circa ein Prozent der Geflüchteten in Deutschland sind älter als 60 Jahre. Im Interview mit Moderator Andre Schuster beschreibt sie, dass die Herausforderungen für ältere Geflüchtete größer seien als für jüngere. Rechtliche Restriktionen und Erkrankungen seien beispielsweise Probleme. In den Familien hätten sie laut Katrin Hermsen allerdings oft eine wichtige Position. Im Gespräch in "Radio Fluchtpunkt" geht es auch um Verbesserungsmöglichkeiten der Situation für ältere Geflüchtete.

10
Lokalreport: Sina Winkel - "Uplift - Aufwind e.V.", Entwicklungsarbeit in Kirgistan
Magazin
18.12.2019 - 56 Min.

Lokalreport: Sina Winkel - "Uplift - Aufwind e.V.", Entwicklungsarbeit in Kirgistan

Lokalmagazin aus dem Lokalstudio Kreuztal

Sina Winkel ist fasziniert vom Land Kirgistan und leistet dort Entwicklungsarbeit. Sie engagiert sich bei "Uplift - Aufwind e.V.". Der Verein unterstützt Kinder mit besonderen Bedürfnissen in Kirgistan. In "Lokalreport" spricht Sina Winkel über ihre Arbeit in den Waisenhäusern vor Ort. Oft würden Kinder aufgrund einer Behinderung und mangelnder finanzieller Mittel dort abgegeben. Vorher arbeitete Sina Winkel bereits für die "Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH" in Kirgistan. Im Gespräch mit Ulla Schreiber und Jens Schwarz erklärt die Studentin außerdem, was "Uplift-Mütter" sind.

11
Der Sumpf: Wir warten auf den Winchester – Teil 2 – eine Nebensümpflichkeit
Talk
18.12.2019 - 172 Min.

Der Sumpf: Wir warten auf den Winchester – Teil 2 – eine Nebensümpflichkeit

Podcast zur TV-Serie "M*A*S*H" von Felix Herzog, Thure Röttger und Tobias Schacht aus Köln

Im zweiten Teil ihrer Weihnachtssendung sprechen Felix Herzog, Thure Röttger und Markus Schmitz über Weihnachtsbräuche und -traditionen. Außerdem geben sie die ein oder andere Anekdote preis. Beim Weihnachtsessen wurde zum Beispiel oft schon gegessen, während die Köchin noch in der Küche stand. Damit alles authentischer wirkt, essen die Podcaster während ihrer Erzählungen ein Festtagsmahl. Dabei tauschen sie sich über typisches Weihnachtsessen wie Raclette und Klöße mit Rotkohl aus. Es geht außerdem um den Weihnachtsbaum, Krippenfiguren und das Feiern ohne die Familie. Das Team von "Der Sumpf" hat im Vorfeld auch seine Hörer nach Weihnachtstraditionen gefragt. Die Antworten gibt's im Podcast zu hören.

12