NRWision
Lade...

6 Suchergebnisse

KURT Spezial: Mieter in Dortmund-Dorstfeld sollen ihre Wohnungen verlassen und klagen dagegen
Bericht
18.07.2019 - 3 Min.

KURT Spezial: Mieter in Dortmund-Dorstfeld sollen ihre Wohnungen verlassen und klagen dagegen

Beitrag der Lehrredaktion an der Technischen Universität Dortmund

Die Stadt Dortmund wirft einzelnen Bürgern aus Dortmund-Dorstfeld vor, illegal in ihrem Wohngebiet zu wohnen. Es handelt sich um Bewohner des Gewerbegebiets "Dorstfeld West". Die Bürger bangen deshalb um ihre Wohnungen. Das Team von "KURT" berichtet in einem Spezial über den Fall. Es spricht unter anderem mit Mark Hartwig, der seit über 30 Jahren im Gewerbegebiet wohnt und nun wie andere Mieter gegen die Stadt klagt. Außerdem klären die Studierenden in ihrem Beitrag darüber auf, wann in einem Gewerbegebiet gewohnt werden darf und wann nicht. Sie präsentieren auch eine Lösung für den Fall: die Umwandlung in ein Mischgebiet.

1
Ist Dortmund-Dorstfeld eine Nazi-Hochburg? – Micha Neumann im Interview
Interview
04.07.2019 - 4 Min.

Ist Dortmund-Dorstfeld eine Nazi-Hochburg? – Micha Neumann im Interview

Beitrag von eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

Ist Dortmund-Dorstfeld eine Nazi-Hochburg und "No-Go-Area"? Das wird dem Stadtteil von Dortmund zumindest nachgesagt. Micha Neumann engagiert sich beim Projekt "Quartiersdemokraten" in Dortmund-Dorstfeld. Die "Quartiersdemokraten" ähneln einem Quartiersmanagement und beobachten die rechte Szene in ihrem Stadtteil. Im Interview mit Moderator Nikolas Golsch berichtet Micha Neumann, wie sich der Dortmunder Stadtteil den "neuen Rechten" entgegenstellt.

2
KURT - Das Magazin: Wohnkomplex "Hannibal II", Leben im Internat, Fetales Alkoholsyndrom
Magazin
02.07.2019 - 12 Min.

KURT - Das Magazin: Wohnkomplex "Hannibal II", Leben im Internat, Fetales Alkoholsyndrom

Magazin der Lehrredaktion an der Technischen Universität Dortmund

"Hannibal II" ist ein Wohnkomplex in Dortmund-Dorstfeld. Wegen Brandschutzmängeln musste das Gebäude 2017 innerhalb kurzer Zeit geräumt werden. In "KURT - Das Magazin" erzählt ein ehemaliger Bewohner, wie schlimm die Räumung für ihn war. Ein weiteres Thema in der Sendung ist das Leben im Internat. Lisa-Marie Kamper ist Ringerin und Schülerin in einem Sportinternat in Dormagen. Sie erzählt von ihrem Alltag. Im Magazin geht es außerdem um das Fetale Alkoholsyndrom. Diese Krankheit kann bei Menschen auftreten, deren Mütter in der Schwangerschaft Alkohol getrunken haben.

3
DO-MU-KU-MA: "Slime"-Konzert 1982 im "Che'Coolala" - Polizei-Einsatz in Dortmund-Dorstfeld
Beitrag
24.10.2017 - 10 Min.

DO-MU-KU-MA: "Slime"-Konzert 1982 im "Che'Coolala" - Polizei-Einsatz in Dortmund-Dorstfeld

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

1982 gab es beim Auftritt der Punkband "Slime" im Dortmunder Szenelokal "Che'Coolala" einen Polizeieinsatz. Ein jugendlicher Fan hatte einen Stein auf eine Straßenbahn geworfen. Daraufhin wurde die Polizei gerufen. Der Täter ist in das Lokal geflüchtet und wurde von den gerufenen Polizisten verfolgt. Im Gebäude spitzte sich die Situation zu. Die beiden Polizisten wurden unfreundlich empfangen und verließen das Szenelokal wieder. In einer Konzertpause kehrten sie mit Verstärkung und Tränengas zurück und stürmten das Gebäude. Zeitzeuge Klaus Lenser berichtet von seinen Erinnerungen an den Polizeieinsatz in Dortmund-Dorstfeld. Während Punks und Polizisten in der Bar wüteten, hielt er sich entspannt zurück und kam dadurch glimpflich davon.

4
Dortmund und seine Stadtteile: Dortmund-Dorstfeld
Porträt
14.03.2017 - 3 Min.

Dortmund und seine Stadtteile: Dortmund-Dorstfeld

Stadtteil-Portrait von Niklas Schulte

Im Westen von Dortmund leben mehr als 15.000 Menschen im Stadtteil Dorstfeld. Das Stadtteil-Portrait von Niklas Schulte zeigt die Vielfältigkeit des Viertels, das mit einem großen Wochenmarkt, historischen Gebäuden und der "DASA", der größten Arbeitswelt-Ausstellung in Deutschland, so einiges zu bieten hat. Aber auch Konflikte gibt es in Dortmund-Dorstfeld: Der Wohnkomplex "Hannibal" bereitet immer wieder Kopfzerbrechen. Außerdem sorgt ein Supermarkt für Streitigkeiten: Er soll auf einer der ohnehin schon begrenzten Grünflächen entstehen.

5
Warum Klavier, wenn man auch Orgel spielen kann
Porträt
17.01.2017 - 4 Min.

Warum Klavier, wenn man auch Orgel spielen kann

Beitrag von Susanne Hölzel aus Dortmund

Hannah Schmidt ist Organistin. Nicht gerade das, was man auf den ersten Blick erwartet, wenn man sie sieht - schließlich ist sie kein älterer Herr, der seit Jahren an der Kirchenorgel sitzt. Hanna ist 24 Jahre alt, Musikjournalistin, trägt gerne farbenfroh - und hat in dem riesigen Instrument mit Pfeifen und Werken ihre musikalische Leidenschaft gefunden. Eine etwas andere Gottesdienstbegleitung - wie es dazu kam, und was dieses Hobby für sie bedeutet, erklärt der Beitrag von Susanne Hölzel, der zugleich ihr Abschlussfilm als Mediengestalterin Bild und Ton war.

6