NRWision
Lade...

12 Suchergebnisse

com.POTT: Amigos de Bolivia - Folklore-Tanzgruppe
Magazin
06.11.2019 - 6 Min.

com.POTT: Amigos de Bolivia - Folklore-Tanzgruppe

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

"Amigos de Bolivia" ist einen Folklore-Tanzgruppe aus NRW. Die Vereinsmitglieder studieren Volkstänze aus Bolivien ein und treten damit auf. Der Verein besteht sowohl aus in NRW lebenden Bolivianerinnen und Bolivianern, als auch aus Freunden der bolivianischen Kultur aus Ländern wie Deutschland, Ecuador, Peru sowie aus weiteren Ländern. Lisa Marie Drinkuth und Lea Heidjann begleiten die Tänzerinnen und Tänzer von "Amigos de Bolivia". Sie zeigen Proben sowie einen der lebhaften Auftritte der "Amigos des Bolivia".

1
Reise durch Südamerika: "Valle de la Luna", Atacama-Wüste
Reportage
05.02.2019 - 7 Min.

Reise durch Südamerika: "Valle de la Luna", Atacama-Wüste

Reisebericht von Vojtech Kopecky aus Aachen

Das "Valle de la Luna" ist ein Tal in der Atacama-Wüste in Südamerika. Die Wüste, die in Bolivien und Chile liegt, ist eine der trockensten Regionen der Erde: Sie ist von den Anden und dem Pazifik umgeben und daher fällt dort sehr wenig Regen. Vojtech Kopecky bereist das Tal und filmt seine Reise. Seine Bilder zeigen die felsige Landschaft und verschiedene Sehenswürdigkeiten.

2
Rundreise durch Bolivien: Salar de Uyuni
Dokumentation
22.01.2019 - 12 Min.

Rundreise durch Bolivien: Salar de Uyuni

Reisebericht von Vojtech Kopecky aus Aachen

Mehr als 10.000 Quadratkilometern bedeckt der "Salar de Uyuni", eine große Salzfläche im Südwesten von Bolivien. Damit ist sie die größte Salzfläche der Welt. Vor 40.000 Jahren war das Gebiet Teil eines riesigen urzeitlichen Salzsees. Als dieser austrocknete, blieb nur das Salz zurück. Vojtech Kopecky macht auf seiner Reise an dem Salzsee Halt. Auf der Rundreise durch Bolivien geht es außerdem vorbei an Vulkanen und 1200 Jahre alten Kakteen.

3
Reise durch Südamerika: Potosí in Bolivien
Dokumentation
16.01.2019 - 8 Min.

Reise durch Südamerika: Potosí in Bolivien

Reisebericht von Vojtech Kopecky aus Aachen

Die Stadt Potosí in Bolivien liegt inmitten von bergigen Landschaften und alten Burgen. Die zentralbolivische Stadt, im 17. Jahrhundert bekannt für ihr Silber, war damals bedeutender als London, Paris oder Berlin. Vojtech Kopecky besucht auch das Museum "Casa de la Moneda", welches früher das königliche Münzhaus war. Es werden wichtige historische Zusammenhänge klar - zum Beispiel, dass das Gebäude im Jahr 1572 eines der größten Bauprojekte Spaniens war. Neben Münzen werden hier auch Gemälde aus Kolonialzeiten ausgestellt.

4
Reise durch Südamerika: Sucre, Schloss Castillo de la Glorieta
Reportage
08.01.2019 - 6 Min.

Reise durch Südamerika: Sucre, Schloss Castillo de la Glorieta

Reisebericht von Vojtech Kopecky aus Aachen

Das Schloss "Castillo de la Glorieta" in Bolivien ist seit 1970 ein Nationaldenkmal. Es hat eine besondere Architektur, die zum Teil auch aus verschiedenen Stilen besteht. Reisefilmer Vojtech Kopecky klärt über den Erbauer und die Besitzer des Bauwerkes auf, welches 1897 fertig gestellt wurde. Francisco Argandona und Dona Clotilde Urioste haben das Bauwerk errichten lassen und dort als das einzige Prinzen-Paar in der Geschichte Boliviens gelebt.

5
Reise durch Südamerika: Sucre, Bolivien
Reportage
05.12.2018 - 10 Min.

Reise durch Südamerika: Sucre, Bolivien

Reisebericht von Vojtech Kopecky aus Aachen

Sucre ist die Hauptstadt von Bolivien und der nächste Stopp auf der Rundreise von Vojtech Kopecky durch Südamerika. Die Altstadt von Sucre ist "UNESCO"-Weltkulturerbe und zeichnet sich durch weiße Häuser aus, die im Kolonialstil gebaut wurden. Doch auch viele Grünanlagen und Sehenswürdigkeiten sind in der Stadt zu finden: Vojtech Kopecky besichtigt die "Casa de la Libertad", in der die Unabhängigkeitserklärung Boliviens unterschrieben wurde. Auch die Kathedrale von Sucre, die in ihrem Innenraum viele tolle Verzierungen besitzt, wird in der Reise-Reportage gezeigt.

6
Reise durch Südamerika: Copacabana und Isla del Sol am Titicacasee
Reportage
27.11.2018 - 15 Min.

Reise durch Südamerika: Copacabana und Isla del Sol am Titicacasee

Reisebericht von Vojtech Kopecky aus Aachen

Copacabana im Bezirk La Paz in Bolivien liegt direkt am Titicacasee. Sie liegt auf der Copacabana-Halbinsel. Von dort aus können Touristen zur Isla del Sol, der Sonneninsel, übersetzen. Sie liegt im Titicacasee. Das machen auch Vojtech Kopecky aus Aachen und seine Reisegruppe. Vorher sehen sie sich allerdings die Stadt Copacabana genauer an. Auf der Isla del Sol liegt eine der ältesten Anlagen der Inka. Heute können Touristen dort die Kultur der Inka wiederentdecken.

7
Reise durch Südamerika: Tiahuanaco und Puma Punku - Verborgenes Geheimnis
Reportage
21.11.2018 - 11 Min.

Reise durch Südamerika: Tiahuanaco und Puma Punku - Verborgenes Geheimnis

Reisebericht von Vojtech Kopecky aus Aachen

Tiahuanaco ist eine bedeutende Ruinenstätte der Prä-Inka-Kulturen in Bolivien. Die Ruinen von Tiahuanaco zählen zu den wichtigsten archäologischen Stätten Boliviens und gehören seit dem Jahr 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Entstehung der geheimnisvollen Steine "Puma Punku" kann die Wissenschaft noch nicht erklären. Vojtech Kopecky stellt die archäologischen Phänomene vor.

8
Reise durch Südamerika: La Paz und Valle de la Luna in Bolivien
Bericht
13.11.2018 - 10 Min.

Reise durch Südamerika: La Paz und Valle de la Luna in Bolivien

Reisebericht von Vojtech Kopecky aus Aachen

La Paz in Bolivien ist die höchstgelegene Verwaltungshauptstadt der Welt. Der Regierungssitz liegt auf einer Höhe von mehr als 3200 Metern. Das Panorama der Stadt wird von dem Berg "Illimani" und seinen vier Gipfeln dominiert. Reisefilmer Vojtech Kopecky aus Aachen macht bei seiner Reise durch Südamerika Halt in Bolivien. Neben La Paz besucht er auch das Valle de Luna. Es ist auch als Mondtal bekannt.

9
Im Glashaus: Karen Neumeyer, Friedensdienst in Bolivien
Magazin
07.06.2018 - 53 Min.

Im Glashaus: Karen Neumeyer, Friedensdienst in Bolivien

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Karen Neumeyer leistet Friedensarbeit. Die vergangenen drei Jahre hat sie in Bolivien gearbeitet. Nun kehrt Neumeyer nach Iserlohn zurück und spricht mit Charlotte Kroll bei "Im Glashaus" über ihre Einsätze. Der Verein "EIRENE Internationaler Christlicher Friedensdienst e.V." aus Neuwied entsendet Neumeyer als Beraterin für Organisationsentwicklung. Ihr Bereich ist die Prävention von sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen. In Bolivien arbeitet sie hauptsächlich in der Ortschaft La Paz. Diese liegt mehr als 3.500 Meter über dem Meeresspiegel. Die Höhe ist nur eine der Herausforderungen der Friedensarbeit von Karen Neumeyer.

10
Mix & Match: Identitätsfrage, "RuhrTalente"-Förderprogramm, Montagsdemo in Duisburg
Magazin
09.01.2018 - 56 Min.

Mix & Match: Identitätsfrage, "RuhrTalente"-Förderprogramm, Montagsdemo in Duisburg

Sendung vom Medienforum Duisburg e.V.

Die Frage nach der Identität bzw. der Herkunft stelle bei adoptierten Kindern ein größeres Problem dar als bei nicht-adoptierten Kindern, sagt Pedro Prudencio. Er selbst ist Deutscher, hat aber bolivianische Wurzeln. Bei vielen Entscheidungen habe er gemerkt, dass sein Herz andere Wege ginge als sein Kopf. Bei Adoptierten sei dieser Konflikt noch größer – Pedro spricht aus Erfahrung: In einer Tanzgruppe sei er auf viele adoptierte Bolivianer gestoßen. Diese würden oft nach ihren Wurzeln in Bolivien suchen. Andere wiederum würden die Frage nach der Herkunft unterdrücken - den Konflikt in sich hineinfressen - oder die deutschen und bolivianischen Charaktereigenschaften ausleben - darin also eine Bereicherung sehen. Pedro findet: Gespräche seien der erste Schritt zur Bewältigung der Identitätsfrage. Außerdem in der Sendung: eine Reportage zur Montagsdemo in Duisburg - der "Plattform des Widerstands“ - und ein Interview mit Daniela Bittel über das Förderprogramm „RuhrTalente“. Dieses fördere Schüler aus dem Ruhrgebiet, die keine optimalen Lernvoraussetzungen hätten. Katharina Ludwig, Schülerin der Leibnitz-Gesamtschule in Duisburg-Hamborn, ist eines der „RuhrTalente“. Sie berichtet von den Förderungsmöglichkeiten und der Unterstützung durch das Programm. Zudem gibt’s Infos zu einem „Welcome-Café“ für Geflüchtete in Bochum sowie ein Gespräch mit einem Veganer und einem Arzt über den Verzicht von tierischen Produkten.

11
Die offenen Adern Lateinamerikas - Lesung - Teil 2
Aufzeichnung
27.04.2017 - 54 Min.

Die offenen Adern Lateinamerikas - Lesung - Teil 2

Sendung vom Eine Welt Forum Aachen e.V.

Im zweiten Teil der Lesung von Eduardo Galeanos Werk "Die offenen Adern Lateinamerikas" geht es um die weitere Eroberung Lateinamerikas und den Einfluss der Kolonialzeit. Die Industrialisierung hat ihr übriges getan, um Lateinamerika weiter als wichtigen Rohstofflieferanten für die westliche Welt zu nutzen. Es wurden Fabriken für die Baumwollproduktion gebaut. Auch die Tabakproduktion ist immer wichtiger für die Westmächte geworden.

12