NRWision
Lade...

2 Suchergebnisse

Die Pflegesprechstunde: Dr. Sigrun Schmidt-Traub, Verhaltenstherapeutin - Die Angst vor der Angst
Interview
14.03.2018 - 28 Min.

Die Pflegesprechstunde: Dr. Sigrun Schmidt-Traub, Verhaltenstherapeutin - Die Angst vor der Angst

Sendung von Marcus Klug im Auftrag des Dialog- und Transferzentrums Demenz in Witten

Rein biologisch betrachtet, ist Angst über­le­bens­not­wen­dig. Doch wenn Menschen sie zu lange, zu intensiv oder zu häufig spüren, kann sie zu einer großen Belastung im Leben werden. Darüber spricht "Die Pflegesprechstunde"-Moderator Marcus Klug mit der Verhaltenstherapeutin und Autorin Dr. Sigrun Schmidt-Traub. Im Interview legen sie den Fokus auf Demenzpatienten mit Angststörungen. Gerade nach der Diagnose würden diese Menschen häufig unter der Angst vor der eignen Zukunft leiden. Es seien aber auch soziale Ängste, die sie quälen - etwa die Sorge, mit anderen Heimbewohnern essen zu müssen. Doch es gibt Wege aus der Angststörung. Welche Therapiemöglichkeiten sich für Menschen mit Demenz am besten eignen, beschreibt die Expertin im Gespräch. Das Dialog- und Transferzentrum Demenz (DZD) Witten ist Teil der Landesinitiative Demenz-Service NRW und wird gefördert von Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes und den Pflegekassen in Nordrhein-Westfalen.

1
Lokalreport: Pflegenotstand in Deutschland
Magazin
06.09.2017 - 54 Min.

Lokalreport: Pflegenotstand in Deutschland

Lokalmagazin aus dem Lokalstudio Kreuztal

In dieser Ausgabe vom "Lokalreport" dreht sich alles um den Pflegenotstand in Deutschland. Zu Gast in der Gesprächsrunde sind Bundestagskandidatin Sylvia Gabelmann (DIE LINKE), die Krankenschwestern Sabine Reuter ("Pflege am Boden") und Ruth Endrulat, sowie Rentner Burkhard Irle, der 40 Jahre in der Pflege gearbeitet hat. Die Gesprächsteilnehmer kritisieren am Zustand der Pflege besonders die hohe Belastung für Arbeitskräfte durch die stetige Unterbesetzung. Dadurch entstehen schlechte Bedingungen für die Patienten. Dieser Notstand macht den Beruf für Auszubildende unattraktiv. Deshalb fordert die Organisation "Pflege am Boden" bessere Arbeitsbedingungen und eine respektvollere Pflege. Sie organisiert zum Beispiel auch Flashmobs, um dieses Ziel zu erreichen.

2