NRWision
Lade...

2 Suchergebnisse

Psychotalk: Flucht als Flucht in die permanente Temporalität
Talk
24.01.2018 - 115 Min.

Psychotalk: Flucht als Flucht in die permanente Temporalität

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

René Kreichauf ist Stadtforscher. Eine seiner Thesen: Die teilweise abschreckende Gestaltung von Flüchtlingsunterbringungen sei politisch gewollt. Die "Psychotalk"-Podiumsdiskussion greift die These von Kreichauf auf und beleuchtet sie kritisch: Wie stark ist die Auswahl und Gestaltung von Flüchtlingsunterkünften einerseits der Politik und andererseits dem Pragmatismus geschuldet? Wie gehen verschiedene Länder mit dem Thema um? Wie unterscheidet sich die heutige Situation von Geflüchteten von der der Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg? Flucht, so erkennen die Diskussionsteilnehmer, werde in der Politik nur als temporäres Problem behandelt. Es gäbe jedoch seit Jahrzehnten die gleichen Migrationsdiskussionen. Doch sobald die Anzahl Geflüchteter ungewöhnlicher als normal ansteige, tue man so, als stünde man vor völlig neuen Problemen. Ein falscher Ansatz in der Flüchtlingshilfe seien ökonomischen Motive. Die humanitären Pflichten sollten im Vordergrund stehen.

1
MNSTR.TV: Flashmob "Bündnis gegen Abschiebung"
Magazin
20.08.2015 - 5 Min.

MNSTR.TV: Flashmob "Bündnis gegen Abschiebung"

Lokalmagazin aus Münster, präsentiert von open.web.tv

"Wer nicht ertrinkt wird weggesperrt" - das ist das Motto des Flashmobs vom "Bündnis gegen Abschiebung". Die öffentliche Aktion findet im Hamburger Tunnel direkt am Münsteraner Hauptbahnhof statt. Die Reporter von "MNSTR.TV" sind vor Ort und erklären die Hintergründe. Mit dem Flashmob möchte das Bündnis informieren und aufklären, aber auch ein deutliches Zeichen setzen gegen die Verschärfung des Asylrechts in Deutschland. Das zweite Thema der Sendung ist ganz der Kunst gewidmet: "MNSTR.TV" besucht die Ausstellung von Marek Seemann in der "Pension Schmidt". Vor Ort sprechen sie mit dem Künstler und mit der Band "Punch Drunk Poets", die die Eröffnung musikalisch untermalt. Marek Seemann zeigt vor allem Grafiken und Zeichnungen mit einer Vorliebe für starke Konturen und erdige Farbtöne. Moderation: Elena Hellmann

2