NRWision
Lade...

16 Suchergebnisse

Talk
12.09.2018 - 52 Min.

Im Glashaus: Angst - Ulla Graumann, Psychologin im Interview

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Ulla Graumann ist Psychotherapeutin in Iserlohn und behandelt viele Patienten mit Angsterkrankungen. Im Interview mit Charlotte Kroll erklärt sie, was Angst überhaupt ist, was dagegen hilft und was an den meisten Medikamenten gegen Angsterkrankungen gefährlich ist. Zur Vorbeugung von psychischen Erkrankungen empfiehlt Ulla Graumann genug Entspannung, Bewegung und soziale Kontakte. Sie beobachtet eine Zunahme an Panikattacken bei Männern mittleren Alters und hat als Teil des Psychologischen Beratungszentrums Iserlohn ein spezielles Konzept dagegen. In Deutschland leiden 8-11% der Bevölkerung an verschiedensten Angsterkrankungen.

Magazin
27.06.2018 - 54 Min.

DO-MU-KU-MA: Wie ruiniere ich mein Leben? – Landhauslesung mit Prof. Rainer Sachse

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Prof. Rainer Sachse beschäftigt sich bei einer Landhauslesung in der LWL-Klinik in Dortmund mit der Frage: "Wie ruiniere ich mein Leben – und zwar systematisch?" Besonders geeignet für die Selbstzerstörung seien Dilemmata. Sachse erklärt zudem, welche sechs Motive in einer Beziehung befriedigt werden können und warum Entscheidungen auch in Bezug auf die eigene Karriere wichtig sind.

Porträt
12.06.2018 - 58 Min.

Kleine Helden #2: Soziologin, Feministin, Autorin: Marianne Krüll im Gespräch

Sendung der Radiowerkstatt Raspel aus Siegburg

"Kleine Helden" ist eine Sendereihe der Radiowerkstatt Raspel, in der wir Menschen vorstellen, die nicht an den großen Schalthebeln sitzen, aber die Welt trotzdem ein kleines bisschen besser machen. Heute sprechen Kai Hofstetter und Lucie Prinz mit der Bonner Soziologin Marianne Krüll. Generationen von Bonner Soziologiestudent*innen durchliefen ihre Einführungsseminare und wurden dabei eher beiläufig mit einem sympathischen wissenschaftlichen Feminismus infiziert. Mit ihrem psychologisch-soziologischen Ansatz öffnete sie neue Wege, ihre Bücher über die Prägung des Kindes bereits im Mutterleib waren bahnbrechende Pionierleistungen, und mit "Im Netz der Zauberer", einer Analyse der Schriftstellerfamilie Mann, schrieb Marianne Krüll einen weltweiten Bestseller, der es ihr erlaubte, sich aus dem universitären Betrieb zurückzuziehen. Heute genießt Marianne Krüll den Ruhestand - und forscht natürlich weiter. Ihr Thema im Alter: der Mutter-Tochter-Konflikt.

Talk
19.04.2018 - 3 Min.

Chico – Sind Hunde berechenbarer als viele denken?

Beitrag vom "hochschulradio düsseldorf", dem Campus-Radio der Düsseldorfer Hochschulen

Manche Hundebesitzer füttern ihr Tier am Tisch, andere lassen ihren Hund sogar im eigenen Bett schlafen. Das mag oft gut gehen, doch der Hund "Chico" hat seine Haltenden totgebissen – weil er nicht artgerecht behandelt wurde. Dem Team vom "hochschulradio düsseldorf" erklärt Tierpsychologin Alexandra Horowitz, dass Hunde vor allem "gezähmte" Tiere sind. Dabei muss vor allem auf den Charakter des Tieres geachtet werden – und darauf, dass es sich immer noch um ein Tier mit Instinkten handelt.

Talk
19.04.2018 - 183 Min.

Psychotalk: Sprechstunde mit Dr. Lurch – Depressionen, Hypnose, Alternativmedizin

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Hängen psychische mit körperlichen Krankheiten zusammen? Und können sie sich gegenseitig beeinflussen? Die klare Antwort beim "Psychotalk": Jein. Es gibt Studien, die unterschiedliches behaupten. Dennoch: Stress schwächt das Immunsystem und macht anfällig für weitere Krankheiten. Zwischen Kopf-, Körper- und "Nerd"-Themen balanciert der "Psychotalk" auch diesmal: Wie wichtig ist die Gaußsche Normalverteilung? Kann man Xenophobie bewusst abbauen? Und können Kinder eigentlich Depressionen haben? Nach einer längeren Pause widmen sich Doktor Bartoschek, Herr Rudloff und "der Hoaxmaster" diesmal über 20 Hörerfragen. Darunter Fragen zur Hypnose, Alternativmedizin und zu LSD.

Talk
18.01.2018 - 167 Min.

Psychotalk: Gedächtnis, Amnesie, Neurowissenschaften, Psychologie

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Eine Amnesie, also einen Gedächtnisverlust, kann man auf verschiedene Weisen erleiden - zum Beispiel durch eine Verletzung des Kopfes. Aber auch durchs Altern sowie die Vergiftung mit Alkohol, die zum klassischen Filmriss führt. Psychologisch interessant sei aber nicht der organische Gedächtnisverlust sondern vielmehr die Amnesie als Folge einer traumatischen Erfahrung, meinen die Psychologen vom "Psychotalk". Sie besprechen alles rund um die Gedächtnisleistung sowie die Synästhesie, die ungewöhnliche gleichzeitige Wahrnehmung mehrerer Sinne. Beim Behandeln von weiterem "Psycho- und Neuroquatsch" sprechen sie über die Psychologie und deren Teilbereiche als Berufsfeld. Diese seien durch die Medien verklärt. Sebastian Bartoscheck meint außerdem, dass die Neurowissenschaften als Forschungsfeld wenig Erkenntnis bringen werden. Die Psychologie, die Philosophie und die Gesellschaftskunde seien wichtiger - der Mensch sei das, was den Menschen interessiere.

Talk
14.09.2017 - 33 Min.

Prof. Gerd Bohner, Universität Bielefeld im Interview

Interview von Dr. Faraj Remmo aus Bielefeld

Gerd Bohner, Professor für Sozialpsychologie und experimental-psychologische Genderforschung an der Uni Bielefeld, trifft sich zum Interview mit Dr. Faraj Remmo. Sie unterhalten sich zum Thema "persönliche Einstellungen". Was sind positive und negative Einstellungen, kann man sie ändern? Was ändert die Einstellungen über mich selbst - wie sieht mich mein Umfeld? Wie beeinflussen persönliche Einstellungen die Politik? Diese Fragen beantwortet Professor Gerd Bohner im Gespräch.

Bericht
26.07.2017 - 25 Min.

DO-MU-KU-MA: "Transkulturelle Psychiatrie" zu Gast in Russland

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

"DO-MU-KU-MA"-Reporter Hans-Joachim Thimm meldet sich aus Russland. Psychologen aus Dortmund sprechen auf dem internationalen Symposium "Transkulturelle Psychiatrie" in Moskau und auf dem anschließenden Kongress der "Medical State University" in Kasan. Thimm fährt gemeinsam mit zehn Mitarbeitern des ärztlichen, psychologischen und pflegerischen Dienstes der LWL-Klinik Dortmund die 800 Kilometer von Moskau nach Kasan. Während sie gemeinsam in der Transsibirischen Eisenbahn sitzen, interviewt Thimm die Teilnehmer und sammelt ihre Eindrücke und Emotionen zur Reise.

Magazin
07.06.2017 - 24 Min.

DO-MU-KU-MA: Tanzprojekt in der LWL-Klinik Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Zusammen mit der Profi-Tänzerin Monika Fortescu-Uta haben Patienten der LWL-Klinik in Dortmund ein Tanzstück kreiert. Das Stück trägt den Namen "Change" – nicht nur, weil es für Monika Fortescu-Uta ein Neuanfang nach mehr als 13 Jahren Ballett am Opernhaus ist. "Change" symbolisiere auch die unbekannten Persönlichkeiten der Patienten, die durch den Tanz zum Vorschein kämen, sagt sie. Auch Uwe Hillebrand ist an dem Projekt beteiligt. Hillebrand ist seit 25 Jahren Therapeut an der LWL-Klinik. Er sieht in "Change" eine "wunderbare Symbiose aus Tanz und Therapie." In dem Stück wird zum Beispiel künstlerisch die Beziehung Arzt-Patienten dargestellt und zum Lied "Nothing Else Matters" sind von den Patienten improvisierte Tanzbewegungen zu sehen. Laut den Moderatoren des Radio-Beitrags vom DO-MU-KU-MA Klaus Lenser und Hans-Joachim Thimm tragen Tanzprojekte wie "Change" zur Entstigmatisierung der Psychologie bei, denn Mimik und Gestik sind wichtiger als Sprache.

Beitrag
23.03.2017 - 18 Min.

Wir sind alle Menschen - Teil 3

Kooperationsprojekt mit dem Höferhofer Institut aus Kierspe

"Wir sind alle Menschen!" - Das ist das Statement, das dieses Kooperationsprojekt mit dem Höferhofer Institut aus Kierspe setzen will. Die zentralen Fragen des Langzeitprojekts: Wie kann die Integration von Flüchtlingen gelingen? Wer sind überhaupt die Menschen, die nach Deutschland fliehen? Und wer sind wir, die schon vorher in Deutschland gelebt haben, in diesem Kontext? Verschiedene Gesprächspartner sollen helfen, die Fragen zu beantworten. Darunter ist unter anderem die Diplom-Psychologin Heidrun Wendel. Sie führt gemeinsam mit Praktikanten ein Projekt durch, in dessen Rahmen ein Lehrfilm gedreht wird. Ziel des Films: die Vielfalt der Menschen in Deutschland darstellen.

Porträt
20.09.2016 - 22 Min.

Künstlerporträt: Dr. Ralf Willms, Autor

Künstlerporträt vom Verein Kaktus Münster e.V.

Schriftsteller, Lektor, Biograf: Dr. Ralf Willms' Arbeit ist vielseitig. Er hilft anderen Autoren dabei, ihre Texte zu verbessern. Das bedeutet nicht nur Rechtschreibkontrolle, sondern viel stilistische Feinarbeit. Daneben schreibt er aber auch selbst Gedichte und Essays. Mit Türkan Heinrich und Jennifer Best spricht er über seine Arbeit und Projekte. Und er erklärt, warum Psychologie und Literatur mehr verbindet, als man zunächst denkt.

Magazin
25.08.2016 - 29 Min.

Querstreifen: Angst

Magazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Siegen

Jeder Mensch kennt sie, aber auch jedes Tier hat sie: Angst. Um diesem Thema auf die Spur zu kommen, führt das Team von "Querstreifen" mehrere Interviews. Als kleines Kind hat man (noch) viele Ängste. Kinderpsychologin Gabriele Meyer-Enders gibt Einblicke in die Gefühlswelt von Kindern. Außerdem: Medien müssen sich immer häufiger die Bezeichnung "Lügenpresse" gefallen lassen. Tim Plachner ist Chefredakteur beim SiegerlandKurier. Er erzählt von seinen Erfahrungen im Umgang mit solchen Beleidigungen. Und: Viele Jugendliche haben nachts heimlich Horrorfilme gesehen und sich dabei sehr gefürchtet. Das Team von "Querstreifen" trifft dazu den Regisseur und Produzenten Michal Kosakowski. Angst kann man übrigens nicht nur vor Gegenständen oder Situationen haben. So hatte Nicole Buß Angst vor ihrem Coming-out. Kabarettist Lutz von Rosenberg Lipinsky hat wiederum eine ganz andere Einstellung zum Thema Angst. Er findet, dass Angst sogar Spaß machen kann.