NRWision
  • Nahaufnahme
     

    Nahaufnahme

    Reportagen der Lehrredaktion KURT an der Technischen Universität Dortmund

Lade...
Reportage
19.04.2018 - 5 Min.

Nahaufnahme: Neues Kohlekraftwerk im Ruhrgebiet

Reportage der TV-Lehrredaktion "KURT" an der Technischen Universität Dortmund

Der Kohleausstieg soll kommen. Trotzdem baut der Energiekonzern Uniper ein neues Kohlekraftwerk, das Milliarden kosten soll. "Datteln IV" soll ab dem ersten Halbjahr 2018 rund 1000 Haushalte mit Strom versorgen. Der Bau des Kohlekraftwerkes ist umstritten. 2012 erwirkte der Naturschutzbund NRW sogar einen Baustopp nach einer erfolgreichen Klage. Nach einigen Änderungen durfte Uniper dennoch den Bau fortsetzten. Die Anwohner in Datteln stehen dem Kohlekraftwerk mit gemischten Gefühlen gegenüber - sehen aber auch Vorteile.

Reportage
11.04.2018 - 4 Min.

Nahaufnahme: Gegen die Hilflosigkeit

Reportage der TV-Lehrredaktion "KURT" an der Technischen Universität Dortmund

Susanne Requardt fühlt sich ohnmächtig gegenüber dem unendlichen Leid, das der Krieg in Syrien seit nunmehr sieben Jahren über Land und Leute bringt. Sie will die Menschen unterstützen, die hier in Deutschland als Geflüchtete ankommen. Deshalb unterricht sie jetzt ehrenamtlich Deutsch. Durch ein paar Stunden Unterricht sind mit der Zeit echte Freundschaften entstanden - über sprachliche und kulturelle Barrieren hinweg. Mittlerweile treffen Requardt und andere Ehrenamtliche sich zweimal pro Monat in einem Sprachcafé mit ihren Schülern. Dabei steht schon lange nicht mehr nur der Deutschunterricht auf der Tagesordnung.

Reportage
05.04.2018 - 9 Min.

Nahaufnahme: Fred Bockholt - Ein Leben lang am Ball

Reportage der TV-Lehrredaktion "KURT" an der Technischen Universität Dortmund

Erst war er Bundesliga-Profi, dann Trainer und heute ist er Scout. Fred Bockholt sucht neue Talente für den SC Rot-Weiß Oberhausen. Bis heute fühlt er sich mit dem Fußball verbunden und kann auf eine lange Karriere in der Fußballwelt zurückblicken. Ein Ende ist für den 74-Jährigen noch lange nicht in Sicht: "Ich werd das solange machen, solange ich das Gefühl habe akzeptiert zu werden und dass meine Meinung auch zählt."

Reportage
16.01.2018 - 14 Min.

Nahaufnahme: Heute Felix, morgen Flamingo - Mein Leben als Maskottchen

Reportage der TV-Lehrredaktion "KURT" an der TU Dortmund

Felix Schumacher erweckt Maskottchen zum Leben. Er fängt bereits als Teenager an, lebensechte Figuren für Vereine und Firmen zu entwerfen und zu bauen. Mit 18 Jahren macht er sich mit seiner Firma "Best Motivation" in Hagen selbstständig und hat nun 15 Mitarbeiter. Seine Maskottchen entwirft und baut er noch immer in Handarbeit selbst. Man sieht Muskel- und Knochenpartien, und sie sind, im Gegensatz zu den meisten Maskottchen der Konkurrenz, komplett zu reinigen. Dies ist ein wichtiger Aspekt, da die Animateure in den warmen Kostümen schnell schwitzen.

Reportage
19.10.2017 - 6 Min.

Nahaufnahme: Selbstbestimmtes Lebensende

Reportage der TV-Lehrredaktion KURT an der Technischen Universität Dortmund

Helmut Feldmann ist schwer krank. Er weiß jetzt schon, dass seine Krankheit ihn früher oder später töten wird. Weil er selbst über seine Lebensumstände und seinen letztendlichen Sterbetag entscheiden will, setzt er sich für die Legalisierung von Sterbehilfe ein. In der Reportage von Laura-Sophie Lang und Leonie Merheim erzählt Helmut seine persönliche Geschichte und gibt offen Einblicke in ein Thema, über das sonst nicht viel gesprochen wird.

Reportage
12.10.2017 - 9 Min.

Nahaufnahme: "Wacker anne Bude" - Der Treffpunkt des Ruhrgebiets

Reportage der TV-Lehrredaktion KURT an der Technischen Universität Dortmund

Thomas Markowitsch ist ein echter "Dortmunder Jung", ein "Huckarder Kind": Im Westen der Ruhrgebietsstadt geboren und aufgewachsen, wollte er nie so wirklich weg. Ihm gehört der Kiosk "Zur Glück auf-Brücke", liebevoll auch "die Bude" genannt. Er und Monika Kühnemund sind zusammen die guten Seelen der Siedlung. Bei ihnen gibt es Süßigkeiten, die Tageszeitung, Zigaretten und etwas zu Trinken - und auch den ein oder anderen guten Rat und ein offenes Ohr.

Reportage
27.07.2017 - 21 Min.

Nahaufnahme: Journalisten kämpfen um ihr Image

Reportage der TV-Lehrredaktion an der Technischen Universität Dortmund

Lügenpresse, Fakenews und Hatespeech - das Vertrauen der Deutschen in die Medien sinkt. Die Vorurteile: Medien würden zu negativ berichten und seien nichtunabhängig. Die Nahaufnahme der TV-Lehrredaktion zeigt, wie Journalisten namhafter Redaktionen wie die des "WDR" und "ZEIT Online" auf die neuen Herausforderungen reagieren und welche alternativen Medienangebote entstehen.

Reportage
29.06.2017 - 4 Min.

Nahaufnahme: Junges Frankreich - Zwischen Links und Rechts

Reportage der TV-Lehrredaktion do1 an der Technischen Universität Dortmund

Emmanuel Macron hat die Wahl in Frankreich gewonnen, linke und rechte Parteien sind gescheitert. Trotzdem engagieren sich junge Politiker beider Richtungen weiter. Die Nahaufnahme der Lehrredaktion "do1" an der TU Dortmund porträtiert zwei von ihnen. Manon Coléou ist Mitglied in der Jugendorganisation der linken Partei "France Insoumise". Sie sieht in der Wahl Macrons das kleinere Übel im Vergleich zu Marine Le Pen. Euryanthe Mercier unterstützt Le Pens rechte Partei im jungen "Front National". Sie sieht sogar einige Parallelen zur linken Partei France Insoumise.

Reportage
01.06.2017 - 8 Min.

Nahaufnahme: Ein Startup in 50 Stunden

Reportage der TV-Lehrredaktion do1 an der Technischen Universität Dortmund

In 50 Stunden zum Startup - das ist das Ziel von Marius Schönefeld beim Wettbewerb der "tu>startup", des Gründerzentrums an der TU Dortmund. Schönefelds Idee: "Tinder" für Tiere. Wer heute sein Haustier vermitteln will, soll nicht mehr auf Zeitungsannoncen angewiesen sein. Online soll jeder sein zukünftiges Haustier per App finden können. Jedem Suchenden werden Fotos und Videos von potentiellen Haustieren angezeigt. Mit einem Wisch nach Links lehnt man den angezeigten Vierbeiner ab, mit einem Wisch nach Rechts vergibt man ein "Like". Die Idee ist da. Aber wie schaut es mit der Umsetzung aus? Zusammen mit seinem Team "Swipet" nimmt Marius Schönefeld die Herausforderung an. Wird seine Idee am Ende zum Gewinner-Startup gekürt?

Bericht
02.02.2017 - 4 Min.

Nahaufnahme: Journalismus-Konferenz in Nairobi, Kenia

Reportage der TV-Lehrredaktion do1 an der Technischen Universität Dortmund

In Kenia leben mehr als eine halbe Million Geflüchtete. Doch anders als in Deutschland spielt die Flüchtlingsfrage in den Medien vor Ort nur eine kleine Rolle. Das soll geändert werden. In Nairobi, der Hauptstadt des Landes, findet die Konferenz "Journalism in a Global Context" statt. Sie thematisiert die Berichterstattung über Migration. Die TU Dortmund hat die Konferenz mitorganisiert und dazu Wissenschaftler aus neun afrikanischen Staaten eingeladen. Gemeinsam wird diskutiert. Die Ausgangsfrage: Was läuft bei der Berichterstattung schief? Eine Studie über Artikel aus fünf afrikanischen und sechs europäischen Medien dient als Grundlage. Sie deckt auf, dass hauptsächlich Nachrichten verfasst worden sind. Es gibt selten Kommentare. Grund dafür sei die Einstellung vieler afrikanischer Medien. Außerdem erklärt ein Teilnehmer: "Wir haben nicht die Ressourcen für eine tiefgehende Berichterstattung. Deshalb haben wir nicht die Möglichkeit, die Geschichte hinter der Geschichte zu verstehen."

Reportage
20.09.2016 - 18 Min.

Nahaufnahme: Kerstin und Kathrin - Unser Weg nach Rio

Reportage der TV-Lehrredaktion do1 an der Technischen Universität Dortmund

Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro waren für die Ruderinnen Kathrin Marchand und Kerstin Hartmann ein großer Erfolg. Zurück bleiben einmalige Erlebnisse. Rio bedeutete für die beiden jedoch auch hartes Training und viel Disziplin. Die do1-Reporter haben die zwei Dortmunder Studentinnen mehrere Wochen bei ihren intensiven Olympia-Vorbereitungen begleitet.

Reportage
30.08.2016 - 7 Min.

Nahaufnahme: Hans-Peter Durst - Ein Para-Cycler greift nach Gold

Reportage der TV-Lehrredaktion do1 an der Technischen Universität Dortmund

Auf dem Dreirad zurück ins Leben: Hans-Peter Durst nimmt an den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro teil. Der 58-Jährige aus Dortmund geht nicht einfach nur an den Start: Er will aufs Podest! Ein Autounfall vor gut 20 Jahren hat sein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Seitdem leidet Hans-Peter Durst an Epilepsie, hat eine Sehstörung auf beiden Augen und ein spastisches Bein. Spezielle Dehn- und Balance-Übungen sowie ein Gehstock sind unerlässlich im Alltag des ehemaligen Bierbrauers. Doch dann verschreibt ihm ein Arzt ein Dreirad - der Wendepunkt im Leben von Hans-Peter Durst. Inzwischen kann er auf eine erfolgreiche Sportkarriere zurückblicken. Er ist mehrfacher Weltmeister im Para-Cycling - dem Radsport von körperlich eingeschränkten Menschen. Was ihm noch fehlt, ist eine Goldmedaille. Diesen Traum möchte er sich in Rio erfüllen. Das "Nahaufnahme"-Team spricht mit Hans-Peter Durst über den damaligen Unfall, seine bisherigen sportlichen Erfolge und die Paralympics in Brasilien.

Die "Nahaufnahme" ist ein Reportage-Format aus Dortmund. Die Sendereihe wird von der Lehrredaktion KURT (früher: do1) an der Technischen Universität Dortmund produziert. Die Journalistik-Studierenden berichten in der "Nahaufnahme" über lokale oder gesellschaftliche Themen.