NRWision
  • Do biste platt
     

    Do biste platt

    Plattdeutsche Radiosendung der HochSauerlandWelle

Lade...
Serie
12.03.2019 - 53 Min.

Do biste platt: Rippräppkes van un mett Jausep Dahme – Dail 9

Beitrag der HochSauerlandWelle

Es ist wieder so weit: Jausep Dahme übernimmt "Do biste platt". Er präsentiert in der Sendung seine "Rippräppkes". Diesmal geht es in den literarischen Texten vor allem ums Thema "Geld". Moderator Markus Hiegemann übersetzt die Texte von Jausep Dahme ins Hochdeutsche. Er gibt außerdem einen Ausblick auf kommende Veranstaltungen im Sauerland.

1
Magazin
07.03.2019 - 53 Min.

Do biste platt: Ein Abend für Norbert Becker, Ortsheimatpfleger von Marsberg-Padberg

Plattdeutsche Radiosendung der HochSauerlandWelle

Norbert Becker ist Ortsheimatpfleger von Marsberg-Padberg – und seit Januar 2019 ist er 80 Jahre alt. Deshalb dreht sich diese Ausgabe von "Do biste platt" ganz um seine Geschichten. Unter dem Motto "En Obend füär Norbert Becker" (Ein Abend für Norbert Becker) erzählt Becker aus seinem Leben und trägt Gedichte von Christine Koch vor, die ebenfalls in Marsberg-Padberg lebte.

2
Magazin
06.03.2019 - 53 Min.

Do biste platt: Dat wur 2018 mett "Do biste platt" – Teil 2

Plattdeutsche Radiosendung der HochSauerlandWelle

Die Redaktion von "Do biste platt" schaut zurück auf das Jahr 2018: Beim "Plattdeutschen Tag" wird die Mundart gefeiert, unter anderem mit Comedy-Einlagen auf Plattdeutsch. Auch das Jubiläum von Cobbenrode war ein Highlight in "Do biste Platt": Der Ortsteil wurde 725 Jahre alt. Auf Plattdeutsch wird erklärt, woher der Name "Cobbenrode" vermutlich stammt und was er bedeutet. Außerdem wird in der Sendung an den 2018 verstorbenen Jupp Balkenhol erinnert. Der Autor aus Möhnesee schrieb Bücher und Gedichte in plattdeutscher Mundart.

3
Serie
23.01.2019 - 52 Min.

Do biste platt: Dat wur 2018 mett "Do biste platt" – Teil 1

Plattdeutsche Radiosendung der HochSauerlandWelle

Die Macher von "Do biste platt" blicken zurück auf das Jahr 2018. Ganze 45 Folgen der plattdeutschen Sendung haben sie im vergangenen Jahr produziert. Moderator Markus Hiegemann hat die wichtigsten Themen und schönsten Momente aus 2018 zusammengestellt. Im vergangenen Jahr ging es in den Sendungen unter anderem um das "Müscheder Wörterbuch" und die Texte von Karl Brühne. Außerdem erinnert das "Do biste platt"-Team an den plattdeutschen Sprecher Fritz Reckling, der 2018 verstorben ist.

4
Serie
22.01.2019 - 54 Min.

Do biste platt: Geschichten von und mit Josef Dahme

Plattdeutsche Radiosendung der HochSauerlandWelle

Josef "Jupp" Dahme aus Arnsberg-Müschede präsentiert in "Do biste platt" seine selbstgeschriebenen Texte und "Rippräppkes". In den plattdeutschen Anekdoten und Gedichten geht es unter anderem um einen besinnlichen Jahresanfang, den Abschied vom alten Jahr und die Sternsinger. Ingo Ramminger übersetzt die Texte von Josef Dahme ins Hochdeutsche.

5
Bericht
04.12.2018 - 7 Min.

Do biste platt: Weihnachten und Karneval – 500x "Do biste platt"

Beitrag der HochSauerlandWelle

Zur 500. Folge blicken die Macher von "Do biste platt" auf 16 Jahre Plattdeutsch im Radio zurück. In diesem Beitrag sind Weihnachten und Karneval die Themen. Gedichte und Lieder werden mal mit, mal ohne Übersetzung auf Plattdeutsch vorgetragen. Auch die Weihnachtsgeschichte aus dem Evangelium nach Lukas wird erzählt. Kennt man die hochdeutsche Version, fällt es gar nicht so schwer, sie im Plattdeutschen wieder zu erkennen. Die Sendung "Do biste platt" hat es sich zur Aufgabe gemacht, Plattdeutsch wieder salonfähig zu machen und auch die jüngeren Generationen von dieser Mundart zu begeistern.

6
Magazin
04.12.2018 - 53 Min.

Do biste platt: Plattschwatznummedaag in Needer

Magazin der HochSauerlandWelle

In Willingen-Neerdar im Sauerland findet im Oktober 2018 der "Plattschwatz-Nachmittag" statt. Auf dem Event wird Plattdeutsch gesprochen. Die Teilnehmer erzählen Geschichten und vor allem humorvolle Anekdoten. Das Team der "HochSauerlandWelle" ist vor Ort und fängt die heitere Stimmung ein. Ehrlich wird es, als sich ein Ehepaar von gegenseitigen Seitensprüngen erzählt.

7
Beitrag
27.11.2018 - 6 Min.

Do biste platt: Bücher und Lebensweisheiten - 500 x "Do biste platt"

Beitrag der HochSauerlandWelle

Bücher und Lebensweisheiten auf Plattdeutsch stehen im Mittelpunkt der fünften Jubiläumssendung von "Do biste platt". Das Team trägt die "Boiker und Rippräppkes" auf Plattdeutsch zusammen. Das sind Bücher mit Geschichten, aber auch Wörterbücher mit eigenem Grammatik-Teil. Sie sollen zur Erhaltung der plattdeutschen Sprache beitragen. Josef Dahme aus Arnsberg-Müschede ist Experte für sogenannte "Rippräppkes". Das sind Geschichten mit einem wahren Kern oder Sitz im Leben, die man - sehr frei übersetzt - als Lebensweisheiten bezeichnen kann.

8
Bericht
20.11.2018 - 6 Min.

Do biste platt: Plattdeutsch-AG in der Schule - 500 x "Do biste platt"

Beitrag der HochSauerlandWelle

Plattdeutsch als Dialekt stirbt aus - das zumindest fürchten die Fans des Plattdeutschen im Sauerland. Damit es die Mundart weiterhin geben wird, bieten einige Schulen im Sauerland "Plattdeutsch-AGs" an. Das Schulfach "Plattdeutsch" gibt es im Sauerland allerdings noch nicht. Barbara Meyer-Ramme leitet die Plattdeutsch-AG in der Grundschule am Burghof in Marsberg. Dort lernen die Kinder plattdeutsche Lieder, Zahlen, Wochentage und kleine Theaterstücke auf Platt. In Düdinghausen hingegen gibt es die Plattdeutsche Schule, in der Erwachsene die Sprache ihrer Eltern neu lernen.

9
Beitrag
14.11.2018 - 6 Min.

Do biste platt: Plattdeutsch ist keine Witzchen-Sprache - 500 x "Do biste platt"

Beitrag der HochSauerlandWelle

Im dritten Teil von "500 x Do biste platt" geht es um die Bedeutung der plattdeutschen Sprache. Klingt sie nur amüsant oder kann sie auch ernste Themen vermitteln? Die HochSauerlandWelle versucht genau das und berichtet auf plattdeutsch zum Beispiel über die Möhnekatastrophe. Auch Geflüchtete und der Kreuzweg sind Thema der Sendung. Anlass für die Reihe ist die 500. Ausgabe "Do biste platt" der HochSauerlandWelle.

10
Magazin
13.11.2018 - 54 Min.

Do biste platt: Rückblick auf 500 Sendungen

Magazin der HochSauerlandWelle

Die Sendereihe "Do biste platt" hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Dialekt "plattdeutsch" wieder salonfähig zu machen. Bereits seit 16 Jahren läuft das Format der "HochSauerlandWelle" im Bürgerfunk bei Radio Sauerland. In dieser Folge schaut Markus Hiegemann zurück auf 500 Sendungen. Dabei präsentiert er die Highlights: Ob Theaterstücke auf Plattdeutsch, Zeitzeugen oder Autoren, die Bücher in der Mundart geschrieben haben: "Do biste platt" bietet in dem Rückblick einiges - auch wenn zu Beginn der Sendereihe vieles noch nicht übersetzt wurde. Bei Sprichwörtern oder Kraftausdrücken kann beim ein oder anderen "hochdeutschen" Zuhörer dennoch vieles in Erinnerung bleiben.

11
Serie
08.11.2018 - 54 Min.

Do biste platt: Rippräppkes van un mett Jausep Dahme – Dail 6

Beitrag der HochSauerlandWelle

Bereits seit 16 Jahren sendet die "Do biste platt"-Redaktion ihre plattdeutsche Sendung aus dem Sauerland. Diese Ausgabe ist die 500. Folge. Josef "Jausep" Dahme liest neue "Rippräppkes" vor. Die humoristischen Texte werden anschließend aus dem Platt ins Hochdeutsche übersetzt. In den "Rippräppkes" geht es um verzeihbare, menschliche Schwächen und lustige Anekdoten.

12

"Do biste platt" ist die einzige plattdeutsche Radiosendung in NRW. Die Sendung im Sauerland-Dialekt wird von der HochSauerlandWelle in Brilon produziert. "Do biste platt" ist im Bürgerfunk bei Radio Sauerland und in der Mediathek von NRWision zu hören.