NRWision
15.05.2018 - 20 Min.

Rheinschalten: Volle Hörsäle, Leihfahrräder, Bienensterben

Magazin von Studierenden der Journalisten-Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung

  • Magazin

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/rheinschalten-volle-hoersaele-leihfahrraeder-bienensterben-180515/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Studierenden der Uni Köln beschweren sich über volle Hörsäle und wenig Seminarplätze. Ein Lehramtsstudium in Regelstudienzeit zu absolvieren sei beinahe unmöglich. Einen Platz im Hörsaal ergattern zu können ist schwierig… Das Wildbienenprojekt in Köln soll die Bienen retten. Großstädte bebauen immer mehr Grünflächen und damit den Lebensraum der Bienen. Leihfahrräder sind in Köln beliebt: so beliebt, dass immer mehr Verleihstationen aufgestellt werden. Die nehmen aber auch viel Platz ein: Deshalb gibt es seit Januar Stations-Verbotszonen in Köln, um Plätze wie den Kölner Dom freizuhalten. Außerdem Thema: kleine Bäckereien, die in Konkurrenz mit dem Großhandel stehen. Ist die Existenz von Konditoren in Gefahr? Das Team von "Rheinschalten" gibt außerdem einen Einblick in die angespannte Lage am Rheinauhafen und wie die Umweltverschmutzung durch Einwegbecher eingedämmt werden kann. Schon 180 Standorte in Köln haben dem Einwegbecher eine Abfuhr erteilt.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.