NRWision
04.02.2020 - 8 Min.

RappZappMedia: Bundeswehr auf der "gamescom 2019"

Sendereihe von Luca Pernecker aus Hamm

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/rappzappmedia-bundeswehr-auf-der-gamescom-2019-200204/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Bundeswehr ist seit 2009 regelmäßig mit einem Stand auf der Spielemesse "gamescom" in Köln vertreten. Dort wirbt sie um Nachwuchs. Luca Pernecker von "RappZappMedia" spricht auf der "gamescom" mit Oberleutnant Nils Feldhoff und konfrontiert ihn mit der Kritik, die viele Messebesucher an der Präsenz der Bundeswehr haben. Auch auf kontroverse Werbung geht der Reporter ein: Die Werbung der Bundeswehr wirke, als ob Krieg mit Video-Spielen gleichgesetzt werde. Oberleutnant Nils Feldhoff erklärt: Das sei genau das Gegenteil von dem, was die Bundeswehr auf der "gamescom" erreichen möchte.
Deine Meinung
Sollte die Bundeswehr öffentlich um Nachwuchs werben dürfen?
Kommentiere Deine Meinung, um das Ergebnis zu sehen:
Deine Meinung wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Deine Meinung wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrate uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Andreas "thatanimeweirdo" Heimann
am 4. Februar 2020 um 15:38 Uhr

Ich finde den Beitrag sehr interessant und muss auch sagen, dass Nils Feldhoff auch im Gespräch nach dem Interview sehr offen wirkte. Ich bin eher gegen die Idee der Bundeswehr, jedoch finde ich es toll, wie offen Herr Feldhoff war!