NRWision
12.02.2015 - 5 Min.

queer durch Deutschland: Marvin aus Cottbus, schwul

Reportage-Reihe von queerblick e.V. aus Dortmund

  • Reportage
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/queer-durch-deutschland-marvin-aus-cottbus-schwul-150212/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Cottbus muss interessanter für Schwule werden, da ist sich Marvin sicher. Sonst wandern die noch alle nach Berlin oder Dresden ab. Deswegen organisiert der 24-Jährige den Christopher Street Day der Stadt Cottbus mit. Dass Marvin selbst schwul ist, passe zu ihm, denn er sei immer schon extravagant gewesen, meint er. Und während seine Mutter damit zunächst Probleme hatte, fragen ihn sein Vater und sein Bruder auch über pikante Details des Schwulendaseins aus. In der Reihe "queer durch Deutschland" erzählt Marvin von seinem Coming-out, den Alltag als Krankenpfleger und seine Anstrengungen für eine Stadt mit mehr schwulen Einwohnern.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.