NRWision
19.12.2018 - 39 Min.

Marcel Barion über seinen Science-Fiction-Film "Das letzte Land"

Beitrag von Radius 92,1 - dem Campusradio an der Uni Siegen

  • Bericht

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/marcel-barion-ueber-seinen-science-fiction-film-das-letzte-land-181219/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Marcel Barion von der Universität Siegen ist die treibende Kraft hinter dem Science-Fiction-Film "Das letzte Land": Er war für die Kamera, den Schnitt und das Sounddesign zuständig. Auf dem "Filmfestival Max Ophüls Preis 2019" wird der Film veröffentlicht, dessen Produktion acht Jahre gedauert hat. Kreative Lösungen in der Produktion machen den Film aus: Im Interview mit Stefan Michler und Alexandra Pront von "Radius 92,1" verrät Marcel Barion, wie mit Pfannkuchen und Gummi-Dinos getrickst wird.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.