NRWision
19.03.2019 - 18 Min.

Lorakel: Alexander Völkel, "Nordstadtblogger" – Neue Medienangebote im Lokalen

TV-Talk zur Zukunft des Lokaljournalismus - produziert von der TU Dortmund und Vor Ort NRW

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/lorakel-alexander-voelkel-nordstadtblogger-neue-medienangebote-im-lokalen-190319/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Alexander Völkel ist Lokaljournalist und Redaktionsleiter der "Nordstadtblogger". Auf dem Online-Portal erscheinen Nachrichten und Berichte aus der Nordstadt von Dortmund. Ins Leben gerufen wurde die Seite im März 2013. Alexander Völkel will damit ein Zeichen gegen die "Einfalt in der Vielfalt" in der Dortmunder Nachrichten-Szene setzen. Im Januar 2013 wurde die Lokalredaktion der "Westfälischen Rundschau" in Dortmund geschlossen. Seitdem gibt es nur noch eine lokale Tageszeitung in der Ruhrgebietsstadt. Im Interview mit Moderatorin Nina Bartnik spricht Alexander Völkel über Medienvielfalt. Er erklärt, warum es wichtig ist, dass es in großen Städten mehrere Medien gibt. "Lorakel" ist ein Interview-Projekt von Journalistik-Studierenden der TU Dortmund in Kooperation mit "Vor Ort NRW", dem Journalismus-Lab der Landesanstalt für Medien NRW.
Deine Meinung
Interessierst Du Dich für Themen in Deinem Stadtteil?
Kommentiere Deine Meinung, um das Ergebnis zu sehen:
Deine Meinung wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Deine Meinung wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrate uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.