NRWision
27.08.2020 - 5 Min.

Letzter Hexenprozess am Niederrhein

Lokale Beiträge von DR-TV aus Düsseldorf

  • Bericht
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/letzter-hexenprozess-am-niederrhein-200827/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Verfolgung und Verbrennung von Hexen ist schon lange Geschichte. In Düsseldorf-Gerresheim lassen sich die Spuren dieser Prozesse aber immer noch nachverfolgen. "DR-TV"-Reporterin Lia Laubeck blickt zurück in das Jahr 1738 und erzählt die Geschichte von Helena Curtens und Agnes Olmans. Beide Frauen wurden der Hexerei angeklagt und auf dem Gallberg in Düsseldorf zum Tode verurteilt. Es sollte der letzte Hexenprozess am Niederrhein sein. Bevor die zwei jungen Frauen verbrannt wurden, hat man sie körperlich und psychisch untersucht sowie die Nadelprobe durchgeführt. Fließt hier bei einem Stich in ein Muttermal Blut heraus, wurde die Frau als Hexe betitelt.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Pe
am 28. August 2020 um 21:04 Uhr

Sorry, aber das Mädel sollte sich einen anderen Job als Kommentatorin suchen!!!