NRWision
15.08.2022 - 7 Min.
QRCode

Kein Firlefanz! - Rassistische Redewendungen: Warum wir Sprache bewusster verwenden sollten

Beitrag der Lehrredaktion KURT an der Technischen Universität Dortmund

  • Bericht
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/kein-firlefanz-rassistische-redewendungen-warum-wir-sprache-bewusster-verwenden-sollten-220815/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Viele alte Redewendungen und Sprichwörter haben einen rassistischen Hintergrund. In "Kein Firlefanz" gehen die "KURT"-Reporter*innen diskriminierender Sprache auf den Grund. Ein Beispiel ist der Ausdruck "Hipp, hipp, hurra!". Was viele nicht wissen: Dabei handelt es sich eigentlich um einen Schlachtruf der Judenverfolgung. Schon im zweiten Jahrhundert benutzen die Römer diesen Ausruf beim Angriff auf Jerusalem. Auch in Deutschland wurde ein ähnlicher Ausdruck benutzt, um Juden zu diskriminieren. Außerdem: Die "KURT"-Redaktion berichtet, woher die Formulierung "etwas türken" stammen könnte. Und: Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) nutzen den Begriff "Schwarzfahren" nicht mehr. Warum sie auf den Ausdruck verzichten, wissen die "KURT"-Reporter*innen.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.