NRWision
13.11.2014 - 18 Min.

Indonesien '75

Beitrag von Manfred Weyer aus Aachen

  • Dokumentation

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/indonesien-75-141113/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Indonesien im Jahr 1975: Damals ist Filmemacher Manfred Weyer erst 31 und noch Lehramtsstudent. Gemeinsam mit seinen Studienkollegen der Katholischen Hochschulgemeinde Aachen besucht er den Inselstaat - eine Filmkamera mit im Gepäck. Seine Aufnahmen haben historischen Wert: Sie zeigen die problematische politische und wirtschaftliche Situation als Erbe von Sukarno, dem ersten Präsidenten Indonesiens. Außerdem dokumentiert er die Arbeit des Hilfswerks MISEREOR. Das Team trug in den 70er-Jahren dazu bei, die wirtschaftliche Situation der Bevölkerung Indonesiens zu verbessern. Fast 40 Jahre später stellt Manfred Weyer diese Bilder exklusiv bei NRWision der Öffentlichkeit zur Verfügung.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Rainer Müller
am 6. Dezember 2014 um 20:44 Uhr

Ein interessanter Film, der Leben und Wirtschaft im damaligen Indonesien überzeugend darstellt.

Christine Schreiber von sidihoni.com
am 6. Dezember 2014 um 14:23 Uhr

Guter, einfühlsamer Film. Es zeigt mir Indonesien, wie ich es in den frühen 80ern selbst kennen lernte. Danke / terima kasih

Yanti Mirdayanti
am 26. November 2014 um 21:45 Uhr

Ascan Breuer stimme ich auch zu!

Ein Kritiker
am 26. November 2014 um 11:16 Uhr

Breuer stimme ich zu

Ascan Breuer
am 26. November 2014 um 10:40 Uhr

Dieser Film ist ein absoluter Blödsinn und nur als Zeitdokument interessant, in dem deutlich wird, wie damals die westliche Medienpropaganda funktioniert hat und teilweise heute noch funktioniert: Sukarno bzw. "die Umstände" sind schuld am Massenmord, Suharto der Heilsbringer.

Yenn de Berlin
am 26. November 2014 um 08:01 Uhr

Durchgehend spannend. Hervorheben möchte ich, dass hier der Islam kein Thema ist, weder im Text, noch im Bild.
Keine einzige Frau mit Jilbab (islamisches Kopftuch) findet sich in dem Film, stattdessen finden sich 1975 offensichtlich noch Frauen "Oben Ohne" im normalen Alltagsgeschehen.
Yenn de Berlin von der FB-Gruppe „Indonesien in deutschen Medien“

Boma Dirgantara
am 26. November 2014 um 04:54 Uhr

Sehr schön. Das erinnere ich über wie Indinesien früher. Davon kann ich auch die Vision wie Indonesien in Zukunft mit Projektion von heute.

Diethard Klinkenberg
am 25. November 2014 um 14:19 Uhr

Sehr gut! Den Link setze ich auf die Homepage der Angklung Gruppe Indonesia in Münster

Dr. Beate Weyer
am 18. November 2014 um 23:47 Uhr

Ein äußerst interessantes und unterhaltsames Zeitdokument, einige der damals beschriebenen Probleme sind auch heute, 40 Jahre später noch aktuell..

Bernd Old Engott
am 17. November 2014 um 23:48 Uhr

authentisch, engagiert, kompetent, dokumentarisch. Klasse!

Roswitha Katharina Wirtz
am 17. November 2014 um 11:51 Uhr

Was für eine schöne Überraschung.
Herzlichen Glückwunsch.