NRWision
11.01.2022 - 49 Min.
QRCode

Im Glashaus: Helga Henz-Gieselmann, Kirchen-Clownin

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/im-glashaus-helga-henz-gieselmann-kirchen-clownin-220111/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Helga Henz-Gieselmann aus Iserlohn ist eigentlich Pfarrerin im Ruhestand. Doch sie tritt auch als Kirchen-Clownin auf. Clowns kennt man eigentlich aus dem Zirkus, aus dem Theater und von der Straße. Als Clownin hat Helga Henz-Gieselmann den Künstlernamen "Adelgunde von Fleckenstein". Sie verrät Moderatorin Charlotte Kroll, wie der Name entstanden ist. Die Clownerie hat für Helga Henz-Gieselmann viel mit Schauspiel und Pantomime zu tun. Körpersprache spielt eine große Rolle. Die Spielsprache "Gromolo" unterstützt die Gestik und Mimik der Clowns. Außerdem in der Sendung "Im Glashaus": Helga Henz-Gieselmann spricht über die Geschichte der Clownerie. Wie hat sich der Beruf verändert?

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.