Ich bin Oda – Teil 1, Kapitel 10

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Im Roman "Ich bin Oda: Der Countdown zu Gott" von Roswitha K. Wirtz geht es um das geistliche Wesen Oda. Es hat die Aufgabe ein Menschenleben durchzumachen, um den Tempel der Erkenntnis zu finden. Kapitel 10, der erste Teil der Reihe, trägt den Titel "Meer der Möglichkeiten". Bevor Oda als Säugling in die Welt der Pole eintritt, muss es sich im Meer der Möglichkeiten einkleiden. Dort gibt es alles, was man für das Leben in der Welt der Pole braucht. Um seinen eigenen Mantel der Potentiale zu weben, entschiedet sich Oda für die Möglichkeiten "Lust am Leben", "Individualität" und "Kreativität". Doch auch die Gefahr und die Angst schwimmen im Meer der Möglichkeiten. Kann Oda sie überwinden, bevor die Reise ins Menschenleben beginnt?

Dein Feedback

Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung per Mail zu dieser Sendung. Was möchtest Du tun?

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/ich-bin-oda-teil-1-kapitel-10-200922/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>
QRCode

Infos: Roswitha K. Wirtz

Verfasse deinen Kommentar

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare

  • Toni Freialdenhoven alias Lachyogi Toni
  • 10. Maerz 2021
  • 09:35
Ich habe Roswitha Katherina Wirtz im Jahre 2015 kennengelernt. Im gleichen Jahr hat RoKa mir Ihr Buch - Ich bin Oda - geschenkt. Sie war sich ziemlich sicher, dass ich Ihre Parabel mit Interesse lesen würde. Das Buch hat mich spirituell sehr berührt, da ich schon immer auf der Suche nach meinem wahren Selbst bin. Dass ich nun (durch die Verfilmung) wieder mit „Oda“ in Kontakt komme, gefällt mir sehr gut. Nachdem ich mir alle 11 Filmsequenzen angesehen habe, bin ich erneut zu der Erkenntnis gekommen: Ich wäre gern ODA!

Das Rückwärtszählen von zehn auf null hat mich sofort an die Science-Fiction-Filme der Orion erinnert. So wie sich das Raumschiff Orion, mit ihrer Besatzung, in immer neue Abenteuer ins Universum begab, so begibt sich Oda auch in ihr mystisches und abenteuerliches Leben.

RoKa ist es mal wieder gelungen ein unbedingt sehenswertes und einmaliges sowie spannendes Filmwerk zu schaffen. Sicherlich braucht der Betrachter*in einen „langen Atem“, wenn er sich alle Filmsequenzen ansehen möchte. Belohnt wird er jedoch mit einer traumhaften Geschichte und sehr guten Hintergrundbildern, die ideal zu den jeweiligen Texten harmonieren. Beim Betrachten der einzelnen Filmsequenzen, wird meine Fantasiewelt auf eine bis dahin noch unbekannte neue Stufe angehoben.

Meines Erachtens nach bewirken die charismatischen Stimmen von Carmen Zens und Osiris Pausch, dass man gebannt zu hört. Diese beiden Stimmen würden sich auch für ein gutes Hörspiel hervorragend eignen. Der Künstler Osiris Pausch hat nicht nur seine Stimme, sondern auch die Musik sowie Bildmaterial zum Gelingen dieser phantastischen Produktion beigesteuert. Des Weiteren kommen Bilder von der Künstlerin Eugenie` Degenaar und Hardy Laddey sowie von Curtius Schulten bestens zur Geltung, indem RoKa ihre Kamera in den Kunstwerken „eintauchen lässt“.

Ich freue und bedanke mich bei allen die an diesem wertvollen Filmwerk von Roswitha Katherina Wirtz mitgewirkt haben!

Dir liebe RoKa wünsche ich weiterhin, wie sicherlich viele Menschen auch, dass Du Deine Krebserkrankung vollständig heilen und überwinden kannst!!!