NRWision
17.02.2021 - 33 Min.

Hennef - meine Stadt: Nina Seebach, Psychiaterin

Lokalmagazin für Hennef und den Rhein-Sieg-Kreis von Medial3-TV

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/hennef-meine-stadt-nina-seebach-psychiaterin-210217/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Nina Seebach ist ausgebildete Psychiaterin. Sie betreut Obdachlose und arbeitet in der Sterbebegleitung. Ihrer Meinung nach werden viele Schicksale durch die Corona-Pandemie überschattet. Nina Seebach ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass auch täglich Menschen nicht an den Folgen von COVID-19 versterben. Hier fehlt ihr die Repräsentation. Im Gespräch mit Moderator Joachim Schneidereit weist sie unter anderem auf die gestiegene Selbstmordrate hin. Für Nina Seebach zählen auch die Suizidtoten zu den Opfern der Pandemie. Sie betont, dass jeder Tod gleich tragisch ist. Nina Seebach spricht auch über die psychischen Auswirkungen der Isolation auf die Bevölkerung. Deswegen finden Diskurse oft nur noch zwischen zwei Extremen statt. Nina Seebach und Joachim Schneidereit plädieren für die "graue Diskussion" und gegen das "Schwarz-Weiß-Denken".
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.