NRWision
03.02.2021 - 7 Min.

Heimat - Made in Duisburg: Ulla Wachholz – Nach Hamburg und zurück

Medienforum Duisburg: Lokales Podcast-Projekt - gefördert vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW

  • Bericht
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/heimat-made-in-duisburg-ulla-wachholz-nach-hamburg-und-zurueck-210203/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Ulla Wachholz kommt ursprünglich aus Duisburg-Rheinhausen. Aus beruflichen Gründen hat sie 40 Jahre lang in Hamburg gewohnt. Sie erzählt, was sie als Rheinländerin in der Hansestadt erlebt hat, zum Beispiel von Erfahrungen mit Nachbarn, die Karneval gar nicht so toll fanden. Ulla Wachholz berichtet von ihrem Haus in Harburg am Hamburger Stadtrand.- Von dort aus konnte sie einige Tiere und die Natur beobachten. In Hamburg hat sie in der ganzen Zeit auch viele Prominente getroffen: In einem Buchladen stand sie zum Beispiel plötzlich vor Gunter Gabriel. Der 2017 verstorbene Sänger hat eine Weile auf einem Hausboot im Hamburger Hafen gewohnt. Ulla Wachholz erklärt auch, warum sie letztendlich wieder zurück nach Rheinhausen gezogen ist.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.